Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty > Beauty >

Lippen: Pflege ist Pflicht, Farbe ist Kür für schöne Lippen

Lippen  

Pflege ist Pflicht, Farbe ist Kür für schöne Lippen

Lippen: Gepflegte Lippen sind ein schöner Hingucker. (Foto: Archiv)Gepflegte Lippen sind ein schöner Hingucker. (Foto: Archiv)"Rote Lippen soll man Küssen, denn zum Küssen sind sie da" und "Ich bin so wild nach deinem Erdbeermund" - zahlreiche Schlager und Gedichte rühmen die Schönheit und Verlockung rosiger Frauenlippen. Aber nur gepflegte Lippen sind schöne Lippen, die zum Küssen einladen. Pflege ist die Pflicht, und Kosmetik die Kür im Beauty-Wettbewerb der Lippen. Wir haben für Sie ein paar nützliche Tipps zusammengetragen: die Kur für raue Lippen und Sonnenschutz, eine kleine Schminkanleitung, damit der Lippenstift perfekt sitzt, Tricks gegen kleine Schönheitsfehler und schließlich die Wahl der passenden Farbe. Also legen Sie ihre Schmink-Utensilien bereit und klicken Sie sich durch:

Zum Durchklicken Beauty-Tipps für schöne Lippen


Der Zauberstab der Frauen

Der Lippenstift ist der Zauberstab der Frauen. Klein und unauffällig steckt er in fast jeder Frauenhandtasche, und im Handumdrehen entfaltet er seine verzaubernde Wirkung. Der Lippenstift gehört heutzutage zu den am beliebtesten Kosmetika, Millionen von Frauen verwenden ihn täglich. Kaum zu glauben, dass er einst ein Ladenhüter war. 1883 hatte er seine Premiere bei der Weltausstellung in Amsterdam. Ein Parfümhersteller aus Paris präsentierte den in Seidenpapier gewickelten Stift aus gefärbtem Rizinusöl, Hirschtalg und Bienenwachs. Bei feinen Damen hatte der Lippenstift zunächst einen schweren Stand, denn er war sehr teuer, und rot bemalte Lippen galten als unanständig. So bekam er den anzüglichen Beinamen "Stylo d'Amour" - "Liebesstift". Die französische Schauspielerin Sarah Bernhardt, eine Diva des späten 19. Jahrhunderts, machte den Lippenstift populär, als sie mit kirschrotem Mund auf der Bühne stand. In den Goldenen Zwanzigern begann der Siegeszug des Lippenstifts. Designer verpassten ihm eine praktische Metallhülse mit Schiebemechanismus, damit sich die Damen nur die Lippen und nicht auch die Finger färbten.

Starke Gegenspieler: Lippen und Augen

Lippen und Augen sind die lebendigsten und damit markantesten Zonen des Gesichts. Beim Make-up treten sie als starke Partner auf, die sich harmonisch ergänzen, aber nicht gegenseitig übertrumpfen sollten. Kurz gesagt: Entweder betont man die Augen, oder den Mund, aber nie beides, sonst wirkt das Make-up aufdringlich und unnatürlich. Machen Sie zum Blickfang, was Sie am schönsten finden, oder probieren sie beide Varianten aus. Wer einen knallroten Lippenstift auflegt, sollte auf intensiven Lidschatten und schwarzen Kajal verzichten und sich auf Mascara beschränken. Und wer die Augen stark schminkt, trägt einen dezenten Lippenstift auf. Und Perfektionistinnen stimmen ihren Lippenstift sogar auf den Nagellack ab, beziehungsweise verwenden dieselbe Farbe. Idealerweise wählt man schon beim Kosmetik-Shopping entsprechende Produkte aus der Farbpalette der Lieblingsmarke.

Mehr aus Lifestyle:
Anzeige: Schmink ABC Perfekt geschminkt in zwölf Schritten
ratgeber.t-online.de: Zarte Lippen und weiche Haut durch Honig

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
New Collection - Daisies & Stripes
bei TOM TAILOR
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal