Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty > Mode >

Die perfekte Jeans: Welche Jeans passt zu mir?

Jeans  

Die perfekte Jeans - welche passt zu mir?

09.06.2009, 15:05 Uhr | lf

Die perfekte Jeans: Welche Jeans passt zu mir?. Knackig und schick - Tipps für die perfekte Jeans. (Foto: Imago)

Knackig und schick - Tipps für die perfekte Jeans. (Foto: Imago)

Die Liebe fürs Leben ist robust, passt perfekt und ist fast immer blau. Einziger Haken: Die perfekte Jeans zu finden, ist oft schwieriger, als den perfekten Mann zu ergattern. Die eine zwickt, die andere ist zu weit und die dritte hat nicht den richtigen Look. Dazu erschweren die unterschiedlichen Modelle mit Namen wie "High Waist" oder "Straight Leg" die Suche. Nichts ist frustrierender als zehn Modelle anzuprobieren - und danach die Lust auf die neue Lieblingsjeans verloren zu haben! Deshalb sind hier die wichtigsten Styling-Regeln für den Jeans-Kauf.

Welche Marke, welcher Zweck?

Gerade die Jeansmode lebt vor allem von Marken. Doch eine bekannte und mitunter teure Marke ist noch lange keine Garantie für eine gute Passform. Verzichten Sie daher auf Trendlabels und bleiben Sie derjenigen Marke treu, die bei Ihnen am besten sitzt. Überlegen Sie sich zudem bevor Sie eine Jeans kaufen, wann und wozu Sie sie tragen möchten. Ausgeh-Modelle sitzen anders als die lässigen Freizeit-Jeans – darüber sollte man sich vorher im Klaren sein.

Farbe und Waschung

Über Geschmack lässt sich streiten - über die beste Jeansfarbe selten. Mittelblau ist der Klassiker. Am Abend und im Büro ist dunkler Denim dagegen angebrachter. Er wirkt nicht nur edel, der dunkle Stoff macht auch optisch schlanker. Auch schwarze Jeans sind für solche Anlässe ideal. Letztlich liegt die Qual der Wahl aber bei Ihnen. Allerdings sollten Sie beachten, dass die Waschung der Jeans zur Figur-Falle werden kann. Wer nicht aufpasst wirkt schnell dicker, als er ist. Eine Hose mit einer hellen Waschung in der Beinmitte und dunklen Färbungen an den Außenseiten, lässt das Bein schmaler wirken. Und umgekehrt: Eine dunkle Färbung in der Beinmitte und eine helle Waschung an den Außenseiten macht hingegen optisch breiter.

Material und Passform

Moderne Jeans haben einen Stretch-Anteil im Material. Sie werden dadurch weicher und schmiegen sich den Körpermaßen besser an. Allerdings neigen sie dazu sich extremer zu weiten, als Modelle ohne Stretch. Hosen ohne Stretch sind insgesamt robuster und eigenen sich daher (auch optisch) eher als Freizeit-Hose, denn als chices Ausgeh-Modell. Wichtigste Regel: Verlassen Sie sich keinesfalls auf die Größenangaben; die schwanken von Hersteller zu Hersteller. Grundsätzlich gilt: Beim Kauf darf die Jeans ruhig schön knackig sitzen, da Demin immer(!) ein wenig nachgibt. Einzige Ausnahme: Das Bündchen sollte nicht zu eng sein, da hier der Stoff doppelt genäht ist und sich nicht wesentlich weitet.

Jeans - Länge

Eine Faustformel besagt, dass die Jeans genau auf dem Schuhrücken aufliegen soll. Achten Sie darauf, dass die Hose noch ein wenig länger ist. Durch das Tragen kommen später häufig Sitz- und Gehfalten hinzu, die die Hose verkürzen. Tipp: Wenn Sie vorhaben die Jeans nur mit High Heels zu tragen, muss die Hose länger sein. Probieren Sie sie unbedingt mit einem hohen Schuh an.

Taschen, Nähte und Applikationen

Jeans mit aufgenähten Taschen lassen den Po perfekt geformt und knackig wirken. Modelle ohne Taschen wirken eher unvorteilhaft, weil sie jedes Detail des allerwertesten frei geben. Tipp: Achten Sie darauf, dass die Taschen in der Mitte des Pos sitzen. Jeanstaschen, die zu weit seitlich sitzen, lassen den Allerwertesten breiter wirken. Besonders modern sind Jeans, die an den Nähten oder Taschen mit Mustern oder Strasssteinchen verziert sind. Wählen Sie aber nur dann ein solches Modell, wenn Sie es als Ausgeh-Modelle tragen wollen. Bei lockeren Freizeit-Hosen wirken Verzierungen deplatziert. Wichtig: So schön Steinchen, Perlen oder Stickereien auch sind – nicht selten tragen sie auf und lassen den Po größer wirken.

Bitte setzen!

Der wichtigste Trick beim Jeans-Kauf ist der Sitz-Test. Setzen Sie sich mit der Jeans auf einen Stuhl und betrachten Sie sich dabei im Spiegel. Im Sitzen zeigen Jeans nämlich ihr wahres Gesicht. Erst jetzt sieht man, ob sie vielleicht doch zu tief geschnitten ist oder einem die Luft abschnürt. Achten Sie beim Kauf darauf.

Mehr zum Thema Mode:
Trends vom Laufsteg Sommermode 2010
Schal, Taschen und Co! Accessoires, die schlank schummeln
Gekonnt auf High Heels Stöckelschuh-Kurs
Günstig gut angezogen Stil für wenig Geld
Stylefinder Lieblings-Mode suchen und einfach shoppen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
HUAWEI Mate20 Pro für 9,95 € im Tarif MagentaMobil M
zur Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 250 Visiten- karten schon ab 11,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty > Mode

shopping-portal