Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty > Mode >

Mode: Karl Lagerfeld will Magermodels

Dünne Models  

Lagerfeld verteidigt dünne Models in der Modewelt

12.10.2009, 08:52 Uhr | AFP

Karl Lagerfeld will dünne Models auf dem Laufsteg sehen. (Foto: reuters)Karl Lagerfeld will dünne Models auf dem Laufsteg sehen. (Foto: reuters)"Runde Frauen will niemand sehen" - mit dieser Aussage bringt Modedesigner Karl Lagerfeld neuen Zündstoff in den seit Jahren anhaltende Streit über zu dünne Models in der Modebranche. In der neuen Ausgabe des Magazins "Focus" bezeichnet der Stardesigner die Debatte als absurd. Dieser Meinung sind auch andere Modeschöpfer. Erst kürzlich hatte die Frauenzeitschrift "Brigitte" angekündigt, nur noch Frauen mit Normalgewicht im Heft zu präsentieren.

Test Ist Ihr Essverhalten normal?

Lagerfeld lästert über dicke Muttis

"Da sitzen dicke Muttis mit der Chipstüte vorm Fernseher und sagen, dünne Models sind hässlich", sagt der exzentrische Modezar Karl Lagerfeld. Die Welt der schönen Kleider habe schließlich mit Träumen und Illusionen zu tun. Runde Frauen wolle da niemand sehen.

Magersucht unter Models ist ein Klischee

Auch der deutsche Designer John Ribbe versteht den Streit um zu dünne Models nicht. Im "Focus" bezeichnete er die Magermodel-Debatte als hysterisch. Das sei genauso ein Klischee wie das, dass alle Models Drogen nehmen und sich bei Sexorgien betrinken. 90 Prozent seien "ganz normale, wohlproportionierte Mädchen - nur mit weniger Fett und mehr Muskeln - die auch Pizza und Burger essen", so Ribbe.

Nur noch Laien-Models in der "Brigitte"

Die Magermodel-Debatte wurde erst vor kurzen von Andreas Lebert, Chefredakteur der Frauenzeitschrift "Brigitte", erneut angeheizt . Er kündigte an, künftig nur noch Frauen mit normaler Figur die Mode im Heft präsentieren zu lassen. So sind die Leserinnen des Blatts aufgerufen, sich für Mode- und Kosmetikfotos zu bewerben. "Es werden Frauen gezeigt, die eine Identität haben, also die 18-jährige Abiturientin, die Vorstandsvorsitzende, die Musikerin, die Fußballerin", erklärte Lebert. Die erste Ausgabe der "Brigitte" mit Laien-Models erscheint am 2. Januar 2010.

Forum: Schönheitsideal mollig

Mehr zum Thema Mode:
Ohne Hungerhaken Brigitte macht Schluss mit Magermodels
Pfundiges Model Trotz Bauchspeck in der "Glamour"
Keine dürren Mode-Fotos Warnhinweise gegen Magersucht
Mein Körper, der Feind Eine Magersüchtige im Interview
Designer in der Kritik Keine Magermodels auf den Laufsteg


Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Perfekt modischer Auftritt bei jedem Geschäftstermin
zum klassisch-coolen Blazer
Anzeige
Ihr Geschenk: Amazon Echo Show 5™
smart abstauben: bei kobold.vorwerk.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty > Mode

shopping-portal