Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty > Mode >

Bademode: Schickes Outfit für Mollige

Plus-Size-Mode  

Diese Bademode ist rundum chic

24.05.2011, 15:40 Uhr | Nina von der Bey

Bademode: Schickes Outfit für Mollige. Mode für Mollige: Diese Bademode macht sie zur Seenixe. (Foto: Ulla Popken)

Mode für Mollige: Diese Bademode macht sie zur Seenixe. (Foto: Ulla Popken)

Der Bikini zeigt zu viel Haut und der Badeanzug liegt zu eng an? Zweifel vor dem Spiegel müssen nicht sein, denn auch kurvige Frauen können mit der aktuellen Bademode glänzen. Tankinis kaschieren Bauch und Hüften und schwarz-gemusterte Badeanzüge schmeicheln der Figur. Wir zeigen die schönsten Stücke.

Vorzüge in Szene setzen

Wenn Sie von Speckröllchen am Bauch oder kräftigen Oberschenkeln ablenken wollen, sollten Sie Ihre Vorzüge betonen. Ein schönes Dekolleté kann mit einem tiefen Ausschnitt oder einem auffälligen Muster auf Busenhöhe in Szene gesetzt werden. Auch ein optisch in zwei Hälften geteilter Badeanzug macht in der Regel schlanker. Ist die eine Hälfte beispielsweise bunt gemustert und die andere unifarben, wirkt der ganze Körper schmaler.

Mit Tankini gekonnt kaschieren

Wer keinen Bikini oder Badeanzug tragen möchte, kann zum Tankini greifen. Er bleibt modisch gefragt und kleidet scheue Badenixen vorteilhaft. Ein weiterer Pluspunkt: Das Tankini-Oberteil liegt meist nicht ganz so eng an wie ein einteiliger Badeanzug. In geschickten Kombination aus schwarzem Höschen und buntem Oberteil - oder umgekehrt - kann das Duo aus Top und Hose optisch einige Pfunde wegmogeln.

Foto-Serie mit 7 Bildern

Bademode mit Accessoires ergänzen

Strandfans, die nicht gerne allzu viel Haut zeigen, können zu locker umhüllenden Strandkleidern und Pareos greifen. Das Tuch können Sie sich über die Schultern werfen oder lässig um die Hüften binden. Am Strand wirken Sie darin keineswegs verhüllt. Auch eine locker sitzende Strandhose im angesagten Berberstil kann Badeanzug oder Tankini modisch aufwerten. Spielerische Accessoires wie ein Sonnenhut, eine Brille mit großen Gläsern oder eine Kette im Safaristil ziehen ebenfalls die Blicke auf sich und lenken von ungeliebten Pölsterchen ab.

Üppige Fülle braucht passende Hülle

Für einen großen Busen gilt: Üppige Rundungen müssen ihrer Fülle entsprechend verhüllt werden, nur so werden Sie perfekt in Szene gesetzt. Gut eignen sich Bikinioberteile, die wie ein BH geschnitten sind. Mit Bügeln und Häkchenverschluss sorgen sie für Sicherheit und einen angenehmen Tragekomfort. Zudem sollten Sie darauf achten, dass das Modell Ihrer Wahl breite Träger hat, denn auch sie wirken der Schwerkraft entgegen und stützen den Busen.

Schlichte Hosen für breite Hüften

Haben Sie breite Hüften und einen fülligen Po, sollten Sie Extreme meiden. Dazu gehören tief ausgeschnittene Bikinihosen. Ideal sind Hosen mit Hot-Pants-Schnitt, die Beine und Po dezent kaschieren. Achten Sie darauf, dass das Höschen in gedeckten Farben gehalten ist und dem Betrachter nicht zuerst ins Auge fällt. Das Oberteil darf dafür umso extravaganter sein.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty > Mode

shopping-portal