Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty >

Die Herren-Armbanduhr E-TYPE von Ebel

Die Herren-Armbanduhr E-TYPE von Ebel

19.07.2011, 20:08 Uhr | ks (CF)

Ebel gehört zu den bekanntesten und renommiertesten Uhrenherstellern in Europa. Einer der Bestseller des Schweizer Traditionsunternehmens war die Herrenarmbanduhr E-Type, die leider seit geraumer Zeit nicht mehr produziert wird.

Uhren von Ebel stehen für eine sehr hochwertige Qualität und für immer neue Innovationen, wenn es um die Herstellung von Armbanduhren für Damen und Herren geht. Das Unternehmen, das heute mit dem Slogan „Architekten der Zeit“ wirbt, feiert im Jahr 2011 den 100. Geburtstag. Die Geschichte von Ebel beginnt am 15. Juli 1911 in dem kleinen Städtchen La Chaux-de-Fonds, einer Hochburg der Uhrmacherkunst in der Schweiz. Damals gründeten Eugéne Blum und Alice Lévy ein kleines, aber sehr feines Unternehmen, dem sie den Namen Ebel gaben, ein Akronym aus Eugéne Blum et Lévy. Die beiden Firmengründer waren nicht nur Partner, was das Geschäftliche anging, sondern auch im täglichen Leben. Wenn es um die Herstellung der Uhren ging, war Eugéne Blum für den technischen Part zuständig, seine Lebensgefährtin Alice für die künstlerische Gestaltung. Noch heute erinnern die Uhren an den unverwechselbaren Stil von Alice Lévy. Besonders bei den Damenuhren sind die weichen ästhetischen Formen zu einem Markenzeichen von Ebel geworden. Aber Alice war auch eine geschickte Unternehmerin, denn sie hatte ein sehr gutes Gespür für die Trends der Zeit und verstand es, Eugéne bei der Herstellung der Uhren immer in die richtige Richtung zu lenken. Zu einem der führenden Unternehmen wurde Ebel aber erst als 1929, als der gemeinsame Sohn Charles in die Firma eintrat.

Charles Blum brachte frischen Wind in das Unternehmen und konnte den Absatz vor allem bei den Herrenarmbanduhren deutlich steigern. Mit dem „Western Electric System“, das unter anderem auch in der Herrenarmbanduhr E-Type verwendet wurde, begann ein neues Zeitalter in der Messtechnik für Präzisionsuhren. Es sorgte dafür, dass das Schweizer Familienunternehmen zu den bekanntesten Uhrherstellern der Welt wurde. Ebel stattete unter anderem auch die Offiziere der britischen Armee im Zweiten Weltkrieg aus. Ende der 1950er Jahre kam mit dem „Controle Technique des Montres“ auch kurz CTM genannt, ein neues Messsystem von Ebel auf den Markt, das später den Prüfstein für alle Präzisionsuhren aus der Schweiz darstellen sollte. Pierre Alain Blum, der Enkel von Alice und Eugéne wurde in den 1970er Jahren der neue Chef. Unter seiner Leitung wurde auch die Herrenarmbanduhr E-Type entwickelt und auf den Markt gebracht. Er setzte auf die Werbung und verstand es, das Unternehmen bei großen Sportveranstaltungen, wie zum Beispiel bei den French Open, in Szene und ins Blickfeld zu bringen. Ihm ist es auch zu verdanken, dass die Herrenarmbanduhr der E-Type Serie ein so großer Erfolg wurde, denn durch sein geschicktes Marketing wurde die E-Type Herrenarmbanduhr zu einem Kultobjekt unter den Markenuhren aus der Schweiz.

Die Ebel E-Type – ein sportlicher Klassiker

Wenn es um sportliche, aber zugleich auch sehr elegante und zeitlos modische Uhren geht, dann ist die Herrenarmbanduhr der E-Type Serie ein muss für alle Uhrenfans. Die Uhr mit ihrem klassischen Stahlgehäuse und dem Armband aus Kautschuk ist unverwechselbar, allein schon durch ihren 8-fach verschraubten Boden aus Glas und mit dem markanten schwarzen Zifferblatt. Sie hat ein analoges Uhrwerk und wird mit der Hand aufgezogen, mit einer Faltschließe geschlossen, und das Zifferblatt wird durch gehärtetes Saphirglas geschützt. Sie können mit dieser Herrenarmbanduhr von Ebel auch tauchen, denn sie ist bis zu einer Tiefe von 100 m wasserdicht. Eine der am meisten verkauften Uhren der E-Type Serie wurde die Uhr 9330, die statt des Kautschukarmbands ein Armband aus Metall hat. Sie wurde zu einem Inbegriff für sportliche Uhren, die aber auch zu anderen Anlässen getragen werden konnte und dann immer noch eine sehr gute Figur machte. Neben der E-Serie sorgte auch die Serie 1911 für Furore, denn sie wurde extra für das Jubiläumsjahr 2011 produziert. Mit diesen Uhren hat das Schweizer Unternehmen für eine Renaissance der mechanischen Uhren gesorgt.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty

shopping-portal