Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty >

Junghans Max Bill Automatik Analog

Junghans Max Bill Automatik Analog

19.07.2011, 20:08 Uhr | jh (CF)

Nicht nur die Optik der Junghans Max Bill Automatik Analog Herrenarmbanduhr ist einzigartig, sondern auch die Geschichte der Uhr und des Mannes, der sie entworfen hat. Mit dieser Uhr wurde ein Stück Zeitgeschichte geschrieben.

Klare Linien und Formen in Kombination mit präzisen Proportionen – so lässt sich die Design Kunst von Max Bill am besten beschreiben. Der Schweizer Designer hat einige der Uhren aus dem Hause Junghans zu zeitlosen Kunstwerken gemacht, die heute einen gewissen Kultstatus genießen. Zu diesen Uhren gehört auch die Junghans Max Bill Automatik Analog. Kaum ein anderer Schmuck- und Uhrendesigner hat eine so bewegte Geschichte wie Max Bill. Geboren im Jahre 1908 im schweizerischen Winterthur, lernte Max Bill nach der Schulausbildung zunächst den Beruf des Silberschmieds in Zürich, bevor er sich dazu entschloss, Architektur zu studieren. Nach seinem Studium ging er nach Dessau und wurde dort ein Schüler des Bauhausgründers Walter Gropius und ein Freund von Le Cobusier und Mies van der Rohe. Max Bill war bereits ein bekannter Architekt, Bildhauer und Designer, als die Firma Junghans Anfang der 1960er Jahre auf ihn zukam und ihn bat, eine neue Kollektion Herrenarmbanduhren zu gestalten. Was zu diesem Zeitpunkt niemand ahnen konnte, war nämlich, dass die von Max Bill gestalteten Uhren zu den Klassikern von Junghans gehören würden. Das gilt in einem besonderen Maß auch für die Junghans Max Bill Automatik Analog, die zu einem der bekanntesten Modelle der Kollektion gehört. Was ist es, das diese Herrenarmbanduhr so besonders macht?

So klar und präzise wie alle Werke von Max Bill, so sind auch die Modelle der Uhren, die er für die Firma Junghans entworfen hat. Jede Herrenarmbanduhr, auch die fast schon legendäre Junghans Max Bill Automatik Analog, die der Schweizer Künstler entworfen hat, besitzt ein weißes Zifferblatt und Zeiger aus Edelstahl, die leicht nach innen gebogen sind. Die Zeiger für die Stunde und auch für die Minute haben eine Leuchtmasse, die das Ablesen der Uhrzeit auch bei Dunkelheit jederzeit möglich macht. Auch die Drei, die Sechs und die Neun auf dem Zifferblatt sind mit Leuchtpunkten versehen. In den 1960er Jahren, als Max Bill die Uhren für Junghans designte, galten diese Extras, die heute bei fast jeder Herrenarmbanduhr zu finden sind, als eine kleine Sensation. Jede Junghans Max Bill Automatik Analog hat ein Gehäuse aus poliertem Edelstahl, aber der Boden unterscheidet sich von anderen Uhren, die zu damaliger Zeit entworfen wurden. Junghans hat auf Anraten von Max Bill auf die Schrauben verzichtet, mit denen der Boden normalerweise auf dem Gehäuse fixiert wird, und stattdessen einen sogenannten Sprengdeckelboden verwendet. Das passt hervorragend zum Gesamtbild dieser besonderen Herrenarmbanduhr, denn das macht sie nach Ansicht von Kennern erst authentisch und zeigt das ganze Können des Schweizer Ausnahmekünstlers.

Die Junghans Max Bill Automatik Analog – eine Hommage

Nicht sehr viele Uhren haben das Zeug zu einem Klassiker zu werden, aber die Herrenarmbanduhr Junghans Max Bill Automatik Analog gehört mit Sicherheit dazu. Auch wenn die Firma Junghans ihre Uhren, die einmal von Max Bill entworfen wurden, dem Zeitgeist und Geschmack von heute angepasst hat, so tragen sie doch immer noch die unverkennbare Handschrift von Max Bill. Aber nicht immer ist eine von einem bekannten Designer gestaltete Uhr, die „modernisiert“ wurde, auch passend für die heutige Zeit, manchmal muss es eine Herrenarmbanduhr sein, die noch das klassische Design hat. Wenn Sie ein wenig Nostalgie zu schätzen wissen, aber gleichzeitig eine Uhr mit einem präzisen Schweizer Uhrwerk möchten, dann ist die Junghans Max Bill Automatik Analog mit ihrem charmanten Retro-Look genau das Passende. Bis heute sind die von Max Bill designten Uhren im Handel erhältlich. Die Firma Junghans versteht darunter auch immer eine Art Hommage an den Schweizer Künstler, der 1994 in Berlin starb. Dazu kommt, dass eine Junghans Max Bill Automatik Analog eine Uhr von großem Wert darstellt, denn sie gehört heute zu den Uhren, die bei Sammlern sehr beliebt und begehrt sind.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty

shopping-portal