Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty >

Meccanico dG von De Grisogono

Meccanico dG von De Grisogono

23.08.2011, 11:32 Uhr | mp (CF)

Eine mechanische Uhr mit Digitalanzeige? Was so manchem Uhrenenthusiasten wie Äpfel und Birnen anmuten mag, ist mit der De Grisogono Meccanico dG mittlerweile zur Realität geworden – und das ganz ohne Batterie.

In der Welt edler Armbanduhren aus der Schweiz gibt es mittlerweile so gut wie nichts mehr, was es nicht bereits gab. Spätestens seit der bahnbrechenden Aeternitas Mega 4 von Franck Muller, die genau 1483 Bauteile sowie 36 Komplikationen (davon stolze 25 für den Träger sichtbar) vereinte, fragen sich gestandene Uhrkenner, was da noch von den Schweizern kommen mag. Mehr denn je besinnen sich die traditionsreichen Manufakturen auf alte Werte und interpretieren ihre Klassiker von einst in einem zeitgemäßen Gewand neu. Jüngere Manufakturen wie eben Franck Muller Watchland oder De Grisogono wittern im Zuge dessen ihre Chance als Innovationstreiber zu glänzen. De Grisogono geht auf eine kleine Boutique für Kunsthandwerk und Schmuck zurück, die von Fawaz Gruosi 1993 in Genf eröffnet wurde. Der Name der Mutter eines Partners war die Inspiration für den Namen. Nach nur zwei Jahren trennte sich Gruosi von seinen Kollegen und machte sich mit dem Schmuckhersteller Grisogono S.A selbstständig. Fünf Jahre später folgte die erste Uhrenkollektion des Hauses. Nachdem die Hälfte der Firma eine Zeit lang dem schweizerischen Schmuck- und Uhren-Multi Chopard gehörte, gestaltet De Grisogono seit 2007 wieder weitgehend unabhängig unter der Fahne von Gründer Gruosi.

Mittlerweile bringt es De Grisogono auf über 20 Uhrenkollektionen. Daneben veröffentlicht die verhältnismäßig klein gebliebene Manufaktur aufwendige (Ohr-)Ringe, Broschen und Accessoires. Ins Licht der Weltöffentlichkeit rückte das Unternehmen vor allem mit seinem Modell Meccanico dG. Anlässlich des 15. Firmenjubiläums 2008 räumte Fawaz Gruosi endgültig mit dem Vorurteil auf, dass mechanische und digitale Uhren zwei völlig entgegengesetzte Richtungen darstellen. Wieso nicht einfach beides kombinieren? Ungeachtet der Frage, ob das Ergebnis tatsächlich eine Daseinsberechtigung auf den Handgelenken dieser Welt hat, zeigt De Grisogono damit eine starke Innovationskraft. Konkret handelt es sich bei der Meccanico dG um die weltweit erste Armbanduhr, die eine digitale Anzeige über ein mechanisches System steuert. Hierfür verwendeten die Macher alleine für das Uhrwerk beachtliche 651 Einzelteile. Um die Symbiose aus den beiden vermeintlich konträren Welten besonders markant auf den Punkt zu bringen, vereint die Meccanico dG gleich zwei Anzeigen: Eine analoge und eine digitale. Die Digitalanzeige im unteren Bereich baut nicht wie sonst üblich auf ein batteriebetriebenes LED-Display, sondern auf eine rein mechanische Konstruktion.

Ein Wunderwerk der Technik

Die horizontalen Anzeigeelemente in diesem Bereich wiegen gerade einmal 10, die vertikalen, etwas längeren Gegenstücke dagegen 25 Milligramm. Je nach Uhrzeit klappen sie in verschiedenen Kombinationen ins Sichtfeld und erzeugen so eine Digitalanzeige, die tatsächlich also gar keine ist. Das Herzstück der Meccanico dG ist ein hauseigenes Exklusivkaliber mit einer Gangreserve von rund 35 Stunden. Das markant rechteckig geschweifte Gehäuse ist in verschiedenen Kombinationen (unter anderem Titan, 18 Karat-Rotgold, Titan/Rotgold, Titan/Kautschuk oder Titan/Platin) erhältlich und misst beachtliche 56 x 48 Millimeter. Mit der giftgrünen Anzeige würde die Meccanico dG allerdings auch in einem kleineren Format auf Anhieb ins Auge springen. Wem das bereits zu auffällig ist, erhält den Dauphin-Zeiger auch wahlweise in einer goldenen Ausführung. Die auf nur 177 Exemplare limitierte Uhr der Superlative ist bis zu einer Tiefe von 30 Metern wasserdicht und schützt die aufwendige Technik mit dickem Saphirglas. Soviel Innovation hat allerdings einen entsprechenden Preis: Händler sollen für die Uhr angeblich mehrere 100.000 US-Dollar verlangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty

shopping-portal