Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty >

Herrenhüte - Das Accessoire für den Kopf

Das Accessoire für Ihren Kopf

25.07.2012, 16:00 Uhr | fk (CF)

Heute zeigen sich viel zu wenige Männer noch mit formschönen Herrenhüten auf der Straße. Dabei war dieses Accessoire einmal höchst angesagt und besitzt auch heute noch viel Charme. Wie Sie zum modischen Hutträger werden, zeigen diese Tipps.

Noch vor einigen Jahrzehnten galten Herrenhüte als absolutes Statussymbol und waren als modisches Accessoire praktisch Pflicht. Heute finden die noblen Kopfbedeckungen für die Herren nur noch selten Verwendung. Und wenn doch, dann meistens nur in den warmen und sonnigen Sommermonaten, wenn es darum geht, das empfindliche Haupt vor den UV-Strahlen und der Hitze zu schützen. Schade eigentlich, denn Herrenhüte sind auch heute noch ein sehr kleidsames Accessoire und dürfen im Gegensatz zu der Zeit, in der Sie fast zwanghaft getragen wurden, heute in Form und Farbe mit jeder denkbaren Kreativität getragen werden.

Bis zu den 1950er Jahren waren elegante Herrenhüte selbstverständlich und gehörten zum alltäglichen Outfit. Bei Frauen symbolisierte der Hut Sittsamkeit, Männern verhalf er zu Größe und mehr gesellschaftlichem Gewicht. Doch in den 70er Jahren änderte sich dieser Zustand. >>

Herrenhüte - Das Accessoire für den Kopf. Ein schicker Hut wertet jedes Outfit auf. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ein schicker Hut wertet jedes Outfit auf. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Diese Zeit war alles andere als hutfreundlich, denn die junge Generation strebte nach Individualismus und wollte sich von den Angewohnheiten der Alten abheben. Und das gelang am besten ohne Hut. Stattdessen wurden in dieser Zeit die immer länger werdenden Haare zum beliebten Statussymbol.

Spätestens seit dem Jahr 2011 dürfen Freunde der Kopfbedeckung aber wieder aufatmen, denn sogar in den Kollektionen verschiedener Modelabels gibt es zumindest passend zur Sommermode, aber auch für den Herbst und den Winter Hüte für die Herren. In den kalten Monaten liegen vor allem modische Marken-Hüte aus Wollfilz im Trend. Sie sind schlicht, fallen nicht als exzentirisches Accessoire auf und verkaufen sich daher besonders gut.

Dabei sind die verschiedenen Modelle mit unterschiedlichen vorteilhaften Eigenschaften ausgestattet. Einige setzen eher auf einen praktischen Charakter, sind besonders Wasser abweisend oder halten bei kühlen Temperaturen warm. Bei anderen Varianten zählt mehr die modische Eleganz. Ist bei Ihnen nun das Hutfieber ausgebrochen, dann sollten Sie sich zum nächsten Herrenausstatter begeben, denn die Fachleute können Sie bei der Auswahl wunderbar beraten und haben in der Regel ein breites Angebot von Trend-Modellen auf Lager. Mögen Sie es etwas ausgefallener und haben Sie echten Mut zum Hut, dann dürfen Sie es auch einmal mit einem Homburg oder, nach feiner englischer Art, mit einer Melone oder einem Bowler versuchen.

Traditionelle Hüte modern getragen

Diese beiden Hutvariationen gelten als besonders elegant und werden traditionell vor allem bei feierlichen Anlässen oder großen, gesellschaftlichen Ereignissen getragen. >>

Wenn Sie es jedoch individuell mögen, dann kombinieren Sie einen der Klassiker doch einfach mit einem modernen Outfit. Etwas schlichter, aber absolut modisch, gehen Sie es mit modernen City-Hüten in der klassischen Trilby-Form an, die es aus unterschiedlichen Materialien, zum Beispiel aus Leinen, und in vielfältigen Farben und Mustern wie beispielsweise Glencheck gibt. Sobald die Temperaturen wieder sommerlicher werden, dürfen dann auch die Herrenhüte wieder exotischere Formen annehmen. Unter der heißen Sonne, am Strand oder im Südseeurlaub gibt es nichts Besseres als den Sommerhut aus Stroh.

Vor allem der Panamahut ist in südlichen Gefilden sehr beliebt und dient nicht nur als modisches Accessoire, sondern auch als hervorragender Sonnenschutz. Letztendlich liegt es an Ihnen, für welche Variante Sie sich entscheiden, denn eines ist dabei sicher: Wer Herrenhüte selbstbewusst und mit Stil trägt - natürlich immer passend zum Outfit - der liegt in Sachen Mode ganz weit vorne.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty

shopping-portal