Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty >

Mode: Was ist im Job erlaubt?

Was ist im Job erlaubt?

05.03.2012, 08:57 Uhr | Sabine Kelle, wanted.de

Mode: Was ist im Job erlaubt?. Dieser modische Versace-Anzug von H&M ist auf jeder Party ein Highlight, im Büro allerdings unangebracht. (Quelle: Hersteller)

Dieser modische Versace-Anzug von H&M ist auf jeder Party ein Highlight, im Büro allerdings unangebracht. (Quelle: Hersteller)

Da nimmt man an, mit einem schlichten Anzug kann man im Job nichts falsch machen. Doch weit gefehlt: Auch im Büro gibt es einige modemäßige Fettnäpfchen, die nur darauf warten, dass man in sie tritt. Was Sie beim Outfit fürs Office oder bei wichtigen Terminen beachten sollten – wir verraten es Ihnen und zeigen Beispiele für Modesünden.

Outfittechnisch kommt es natürlich in erster Linie auf die Art von Job an, dem Sie nachgehen. Dass Handwerker nicht im Maßanzug und Börsenmakler nicht in Kluft zur Arbeit erscheinen, braucht hier wohl nicht weiter erläutert werden. Für beide gilt: Passende Kleidung im Job, weder under- noch overdressed. Letzteres bedeutet auch, dass Sie es in Bezug auf Ihre Vorgesetzten nicht übertreiben sollten. Trägt Ihr Boss oder der Abteilungsleiter einen gut sitzenden, jedoch schlichten Anzug, sollten Sie es tunlichst vermeiden mit einem Designer-Modell von Armani oder einem Maßanzug punkten zu wollen. Das gibt eher Minuspunkte. Generell tut es ein Anzug in dunklem Grau oder Blau, mit oder ohne dezente Nadelstreifen. Schwarz wäre zu elegant und bleibt für das Date mit Ihrer Liebsten reserviert.

Perfektion nach Maß

Auch wenn das gute Stück schlicht aussieht, muss es unbedingt perfekt sitzen.

Leider sieht man sie immer noch viel zu häufig: Sakkos mit zu kurzen Ärmeln, überhängenden Schultern oder solche, bei denen der Knopf beinahe ausreist, weil es einfach zu eng sitzt.

Zum Glück selten aber ebenso schrecklich sind Hochwasserhosen. Sie entstehen allerdings nicht immer, weil sie etwa zu kurz sind. Gerne zieht mancher Mann seine Hose mittels eng geschnalltem Gürtel auf eine, bei Männern einfach nicht vorhandene, Taille. Lassen Sie das! Investieren Sie Zeit und eventuell ein paar Euro mehr und besorgen Sie sich einen Maßanzug. Hat der Schneider einmal Ihre Maße, bekommen Sie dort jederzeit einen perfekten Anzug.

Blaumann fürs Büro

Je nach Job dürfen Sie sich nicht nur am Casual-Friday leger kleiden. Übertreiben Sie es mit der Lässigkeit jedoch nicht.

In zerrissenen Jeans und Shirts mit peinlichen Prints werden Sie zum einen von Ihren Kunden nicht wirklich ernst genommen und bei Ihrem Chef hinterlassen Sie einen bleibenden Eindruck, jedoch keinen positiven. Aus dem gleichen Grund verzichten Sie besser auch auf Krawatten mit Fun-Motiven. Besser noch: Verbannen Sie diese gleich komplett aus Ihrem Kleiderschrank.

Knitterfrei unterwegs Sie sind unterwegs zu einem Außentermin und sollen einen neuen Kunden überzeugen? Weil Sie nicht in Ihren eigenen Geschäftsräumen sind, müssen Sie dies wohl mit Ihrer eigenen Person tun. Deshalb gilt: Achten Sie in diesem Fall besonders auf Ihr Outfit. Sitzt der Anzug gut? Sind er und das Hemd ordentlich gebügelt? Sind Ihre Schuhe geputzt, ordentlich geschnürt und top in Schuss? Passen die Socken zum Ensemble? Soll heißen: Sie sollten den gleichen Farbton wie das restliche Outfit haben und das möglichst noch eine Nuance dunkler. Gleiches gilt für Ihre Aktentasche: Sie sollte dezent, farblich abgestimmt und ohne große Blessuren sein. Kontrollieren Sie besser vorher noch einmal, ob sie auch innen noch genauso topp aussieht wie außen. Schließlich müssen Sie eventuell vor dem Kunden wichtige Unterlagen entnehmen. Falls dann sehr private Bilder oder ähnliches heraus purzeln, wäre das peinlich. Auch wenn Sie gerne mit dem Rad zur Arbeit kommen, bei wichtigen Terminen kommt Ihr Rucksack möglicherweise nicht ganz so cool rüber. Bunkern Sie eine schicke Notfall-Tasche für solche Gelegenheiten im Schreibtisch. Geruchsneutral verhandeln

Für alle die viel im Sitzen arbeiten und dazu noch wichtige Termine haben, empfiehlt es sich, in einen wirklich knitterfreien Anzug zu investieren. In vielen Büros kann es im Sommer ordentlich heiß werden. Hier helfen Anzüge und Hemden mit spezieller antibakterieller und geruchshemmender Ausrüstung. Was Sie natürlich nicht von einer erfrischenden Dusche befreit.

Das gilt besonders, wenn Sie, wie eben erwähnt, das Fahrrad für den Arbeitsweg nutzen. Nichts ist schlimmer als im Kampf gegen unangenehme Gerüche mit zu viel Deo vorzugehen. Damit schlagen Sie einfach nur Ihre Kunden in die Flucht.

Die richtige Pflege

Bei Frauen schauen wir gerne in die Augen, natürlich ins Dekolleté und auf die Hände. Ähnlich sieht das auch bei Männern aus. Das heißt für Sie: Sollten Sie Bartträger sein, dann pflegen Sie diesen bitte auch. Weil man nicht umsonst manches Geschäft per Handschlag besiegelt, achten Sie ebenso auf gepflegte Hände. Falls es der Job Ihnen erlaubt sich lässig ohne Krawatte zu kleiden, dann lassen Sie am Hemd maximal die obersten zwei Knöpfe offen. Zum abendlichen Umtrunk in der Bar mag manche Frau ganz entzückt von Ihrem Ausschnitt und eventueller Brustbehaarung sein, Ihr Gegenüber am Schreib- oder Verhandlungstisch bestimmt nicht. Sehen Sie sich einige Ansichtsexemplare in der Foto-Show an.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty

shopping-portal