Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty >

Männerkosmetik: Zehn goldenen Regeln

Zehn goldene Regeln der Männerkosmetik

24.06.2013, 14:50 Uhr | Michael Bröske/heldenlounge.de, wanted.de

Männerkosmetik: Zehn goldenen Regeln. Kosmetik ist nicht nur Frauensache. Auch Gentlemen sollten Wert auf ein gepflegtes Äußeres legen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Kosmetik ist nicht nur Frauensache. Auch Gentlemen sollten Wert auf ein gepflegtes Äußeres legen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ein gepflegtes Äußeres ist eines der Merkmale eines Gentleman. Gastautor Michael Bröske von der Heldenlounge hat Männern zehn goldene Regeln für Gesicht, Haut, Haar und Händen zusammengestellt, um sich zu pflegen sowie gut und gesund auszusehen und diese auch im Gentleman-Blog präsentiert. Denn Kosmetik ist beileibe nicht nur Frauensache.

1. Gepflegte Haut – strahlender Teint Für einen strahlenden Teint sollte das Gesicht mindestens zwei Mal täglich gereinigt werden. Dafür bieten sich zum Beispiel die Morgendusche und der Gang ins Bad vorm Schlafengehen an. Feine Hautschüppchen lassen sich gut mit einem Peeling entfernen. Zwei Mal wöchentlich angewendet, lässt das die Haut frischer erscheinen. Außerdem verhindert es, dass Barthaare einwachsen. 2. Glatt rasiert ist halb gewonnen

Ein professionell rasiertes Gesicht wirkt attraktiv. Nur der Dreitagebart hält in Sachen Sex-Appeal mit – der sollte aber unbedingt gut gepflegt sein.

3. Augenpflege wirkt

Lachfalten wirken freundlich. Zu viele davon möchte Mann aber doch nicht haben. Das gleiche gilt für dunkle Augenringe oder Tränensäcke. Für die Hautpartie rund um die Augen gibt es spezielle Pflegecremes, die der Haut die notwendigen Nährstoffe geben und unerwünschte Schatten deutlich reduzieren.

4. Auch Männerhaut gefällt eine Maske

Wer seiner Haut etwas Luxus gönnen möchte, bereitet sich einmal wöchentlich eine Gesichtsmaske. Sie reinigt tief und versorgt die Haut zusätzlich mit Nährstoffen. Vor dem Kauf sollte aber der Hauttyp von einer Kosmetikerin oder einem Hautarzt bestimmt werden. Denn nicht jede Pflege ist für jede Haut geeignet. Ansonsten läuft Mann Gefahr, dass das Produkt nicht seine volle Wirkung entfaltet.

5. Gesichtswasser: Partner jeder Reinigung Das Gesichtswasser – oder Toner – wird nach jeder Reinigung verwendet. Es beseitigt noch vorhandene Unreinheiten, stellt den pH-Wert der Haut wieder her und verkleinert Poren. Ein Plus für ein ebenes, gepflegtes und frisches Gesicht. 6. Creme ist nicht gleich Creme

Eine Gesichtscreme spendet der Haut Feuchtigkeit. So wird verhindert, dass sie austrocknet und Falten bildet. Die Creme sollte nach jeder Gesichtsreinigung aufgetragen werden. Das empfiehlt sich übrigens auch nach dem Rasieren. Es gibt Tages-, Nacht- und spezielle Anti-Aging-Cremes. Manche Cremes eignen sich für morgens und abends. Auch hier gilt: Erst den Hauttyp fachkundig bestimmen lassen.

7. Qualität ist bei Haarpflege ein Muss Wie die Gesichtshaut braucht die Kopfhaut ein Shampoo, das den Bedürfnissen gerecht wird. Manche Haare sind spröde, andere neigen dazu, schneller fettig zu werden. Ist die Kopfhaut zu trocken, kann sie jucken und Schuppen bilden. Ursache sind oft Produkte, die die Haut nicht verträgt. Deshalb empfiehlt es sich, auf Qualität zu achten. Für jeden Haartyp gibt es ein geeignetes Shampoo. Wer Rat braucht, sollte einen Friseur fragen. 8. Haare, die kein Mann braucht

Was sich die Evolution dabei gedacht hat, im Laufe des Alters Nasen-, Ohren- und Rückenhaare stärker wachsen zu lassen, weiß kein Mensch. Sicher ist, dass die gepflegte Erscheinung darunter leidet, wenn Mann nichts dagegen unternimmt. Für Nase und Ohren gibt es spezielle Haarschneider. Und auch für den Rücken gibt es einen körperdynamischen und gut zu handhabenden Nass-Rasierer,

der selbst Singles von Rückenhaaren befreit.

9. Zeig‘ mir Deine Hände und ich sage Dir, wer Du bist Hände sagen viel über einen Menschen aus. Sie sollten auf keinen Fall vernachlässigt werden. Schließlich achten Frauen bei Männern sehr oft auf die Hände. Deshalb: Fingernägel regelmäßig kurz schneiden und gegebenenfalls feilen. Schmutz in jedem Fall entfernen. Eine pflegende Handcreme zusätzlich kann nicht schaden. 10. Die persönliche Duft-Note

Oft verbindet man einen Wohlgeruch mit einer angenehmen Erinnerung oder einer Person. Ein Parfum, After Shave und Deodorant unterstreicht die Individualität eines Mannes. Wie bei jeder Kosmetik sollte auch beim Duft die Qualität stimmen.

Mit freundlicher Unterstützung des Gentleman-Blog.de.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty

shopping-portal