Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty >

Militärmode und Uniformen im Trend

Stil(l)gestanden: Trend Militärmode und Uniformen

16.07.2013, 09:06 Uhr | Sabine Kelle, wanted.de

Militärmode und Uniformen im Trend. Mit diesem Look zeigt man Ihnen Beachtung.  (Quelle: Baldessarini)

Mit diesem Look zeigt man Ihnen Beachtung. (Quelle: Baldessarini)

Mit Parolen wie: "Achtung – Stillgestanden – Rührt Euch" hat dieser Look zwar nichts am Hut, aber still stehen sollten Sie jetzt doch kurz und dem Militär-Trend Be-Achtung schenken. Stilvoll kombiniert kommen Uniformlooks zur vollen Geltung und wirken alles andere als kriegerisch und aggressiv.

Foto-Serie mit 10 Bildern

Dass Soldaten und Offiziere einmal als Inspiration für Designer dienen könnten, hätten sich einige von ihnen sicher nie gedacht. Und doch finden Stilelemente aus der Welt des Militärs immer wieder Verwendung in den Kollektionen von großen Designern. Doch was macht den Reiz von Militärmode aus? Uniformen erwecken bei den meisten von uns Respekt. Ein stattlicher Mann in eleganter Ausgeh-Uniform hat seinen ganz eigenen Reiz. Schnell verbinden wir den Look mit Attributen wie Strenge, Gehorsam und Disziplin, aber auch Treue und Vertrauen. Widerspruch ist Zwecklos.

Trendsetter in Uniform

Gerade nach dem Zweiten Weltkrieg bei uns, sowie nach dem Vietnamkrieg in den USA, war der Military-Look lange verpönt. Und doch hat er sich über die Jahre gut getarnt in unsere Kleiderschränke geschlichen. Zum einen liegt das wohl an der praktischen Tarnfarbe, die irgendwie zu allem zu passen scheint:

Von Khaki über Oliv bis zu Marineblau steht sie jedem Hauttyp und macht sich als lässiger Begleiter für Jeans und Co. einen Namen. Ebenso erhält ein elegantes Outfit durch Uniform-Elemente wie Epauletten oder Emblem-Knöpfe eine charaktervolle Note.

Strenge die anmacht

Besonders in der Mode wird Uniformen ein erotischer Charakter zugeschrieben. Epauletten (Schulterklappen) verbreitern optisch die Schultern und lassen so die Figur noch maskuliner wirken. Uniformelle Elemente, wie Embleme und Abzeichen sowie Details aus Metall und Leder demonstrieren Macht. In der Mode kann man damit wunderbar spielen und solche Details gekonnt kombinieren. Besonders bei Jacken finden sich in den letzten Jahren verstärkt Military-Elemente. Ob der olivfarbene Parka oder die schlammfarbene Barbourjacke – beide sind geradezu zeitlos.

Als extrem praktisch erweisen sich diverse aufgesetzte Taschen und herausnehmbare Futter. Schaut man sich die genialen Trenchcoats von Burberry an, so entdeckt man auch dort Parallelen zu Uniformen. Ob Ärmel aus Leder, strenge Schulterklappen oder edle Emblem-Knöpfe, sie alle tragen zum trendigen Look bei.

Tarn-Farben für Kenner Neben gedeckten Farben wie Khaki, Marineblau, Grüngrau, Braun und Oliv ist das Camouflage Muster, auch bekannt als Flecktarn, typisch Military. Hier finden Sie eine ungeahnte Auswahl. Kenner unterscheiden die Tarnmuster verschiedener Länder nach 1945. Vom Flecktarn B in der Bundesrepublik bis zum modernen Digitaltarnmuster CADPAT in Kanada werden typische, der Landschaft angepasste Muster und Farben verwendet. Ein solches Tarnmuster will gut kombiniert sein, damit es nicht billig wirkt. Mit edlem Leder kombiniert zeigt sich das Muster auf einem Trenchcoat extrem schick. Tragen Sie jedoch die legere Tarnhose zum T-Shirt in Oliv, so wirken Sie schnell wie ein Soldat auf Heimurlaub. Wenn es schon die eher unelegante Cargohose sein muss, dann kombinieren Sie diese bloß nicht mit einem schlabberigen Unterhemd oder gar einem Militär-Hemd. Auch ein schickes Hemd wäre hier albern. Kontrastieren Sie sie mit einem Longsleeve oder einem schicken Poloshirt in nordischem Blau, gewagtem Rosa oder neutralem Grau. Mode-Geschichte

Doch der Militärmode haben wir nicht nur markante Schnitte, Muster und wichtige Stilelemente zu verdanken, sondern die Schnitte selbst. Bei den "Langen Kerls", der Vorzeige-Garde des Preußenkönigs Friedrich Wilhelm, führte man erstmals Schnittmuster ein. Vorher wurden alle Uniformen nach Maß angefertigt. Da die Jungs aufgrund ihrer Körpergröße eine sehr ähnliche Größe trugen, konnte man jetzt feste Schnitte verwenden.

Ultimative Accessoires

Vervollkommnet wird der Look durch praktische Accessoires. Angefangen bei den Taschen: Hier finden Sie funktionelle und dabei stylishe Modelle, die genügend Platz für Ihr Sportoutfit oder aber das Notebook bieten. Robuste Weekender verbreiten charmanten Vintage-Charme und gerade im Outdoorbereich bieten sich Taschen und Rucksäcke in Tarnfarben an. Wichtig ist, dass Sie stets nur Elemente verwenden. Zu viel Tarnfarbe, Leder und Abzeichen lässt Sie schnell nach einem Freak oder Kriegsverherrlicher aussehen und das wäre sicher die falsche Botschaft.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty

shopping-portal