Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty > Männerpflege > Rasur >

Rasiercreme: Schützt die Haut bei der Rasur

Rasieren  

Rasiercreme: Schützt die Haut bei der Rasur

07.11.2013, 16:43 Uhr | fs (CF)

Eine gute Rasiercreme bietet Ihrer Haut bei der Rasur wirkungsvollen Schutz vor Verletzungen. Die Rasur wird einfacher, Hautirritationen können Sie in vielen Fällen vermeiden.

Rasiercreme erleichtert die Rasur

Mit Rasiercreme können Sie Ihre Haut und Ihre Barthaare optimal auf die Rasur vorbereiten. Die Rasiercreme lässt die Haut ein wenig aufquellen und macht zudem die Haare weicher. Dadurch ergibt sich ein effektiver Schutz für die Haut, weil das Rasieren viel leichter von der Hand geht. Sie müssen die Klinge nicht mehrfach über dieselbe Stelle führen, was Rötungen und Reizungen der Haut verhindert. Dank der Rasiercreme kann der Rasierer über die Haut gleiten.

So tragen Sie die Creme auf

Sie können die Rasiercreme entweder direkt auf das Gesicht auftragen und dort aufschäumen. Sie haben aber auch die Möglichkeit, die Rasiercreme zunächst in einer Schale aufzuschäumen und erst danach auf die Haut zu bringen. Warten Sie anschließend ein wenig, damit der Schaum seine Wirkung entfalten kann.

Er weicht sozusagen die Barthaare auf und pflegt gleichzeitig die Haut. Das gilt vor allem dann, wenn in der Rasiercreme natürliche Stoffe wie Kamille oder Aloe Vera zu finden sind. Eine solche Rasiercreme spendet Feuchtigkeit und verhindert Rötungen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty > Männerpflege > Rasur

shopping-portal