Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty > Mode >

Mode: Debenhams setzt auf üppige Schaufensterpuppen

Schluss mit Size Zero  

Debenhams setzt auf üppige Schaufensterpuppen

11.11.2013, 15:16 Uhr | Sina Huth

Mode: Debenhams setzt auf üppige Schaufensterpuppen. Mode: Die Ministerin Jo Swinson stellt die neuen Schaufensterpuppen im Vollweiber-Format vor. (Quelle: Debenhams)

Die Ministerin Jo Swinson stellt die neuen Schaufensterpuppen im Vollweiber-Format vor. (Quelle: Debenhams)

Sie haben breite Hüften, einen leichten Bauchansatz und ein üppiges Dekolleté, das die Kleider auch ausfüllt: Die neuen Schaufensterpuppen der britischen Kaufhauskette Debenhams tragen Größe 44 und entsprechen damit der britischen Durchschnittsfrau. Die Puppen sollen zeigen, wie vielfältig weibliche Schönheit ist und kurvigen Frauen zu einem besseren Körperbewusstsein verhelfen. Geschäftsführer Ed Watson hofft, dass bald auch andere Modehäuser nachziehen werden.

Schlanke Mode-Puppen wecken Frustrationen

Wohin man auch blickt: In Kaufhäusern von H&M bis Hugo Boss begegnet man ausschließlich zierlichen Schaufensterpuppen, die in Kleidergröße 36 bis 38 die neuste Kollektion präsentieren. Was an der Puppe mit den schlaksigen Beinen noch so elegant und sexy aussah, kann an einer Frau mit Größe 44 jedoch schnell unvorteilhaft wirken - und in ihr Frustrationen wecken. Die neuen Schaufensterpuppen beim Modehaus Debenhams sollen das nun ändern. Mit den Puppen im Plus-Size-Format sollen Frauen besser abschätzen können, wie ein Kleidungsstück an einer "normalen" Figur wirkt - und ob sie es wagen können, sich das Mini-Kleid überzuwerfen, oder es doch besser sein lassen.

Füllige Puppen in jeder Abteilung

Die neuen Plus-Size-Puppen werden dabei keineswegs in die "Mode für Mollige"-Zone verbannt. Vielmehr stehen sie in jeder Abteilung - neben den üblichen Puppen in Größe 38. "Wir hoffen, dass unsere Aktion dazu beiträgt, dass Frauen sich in ihrem Körper wohler fühlen", sagt Debenhams-Geschäftsführer Ed Watson. "Natürlich wünschen wir uns auch, dass sich andere Händler anschließen."

Bislang stehen die kurvigen Puppen nur in der Debenhams-Hauptfiliale in London. Noch im November sollen sie aber auch in allen anderen 170 Läden der Kaufhauskette aufgestellt werden.

"Es wurde aber auch mal Zeit"

Die Reaktionen auf die Debenhams-Initiative sind überwiegend positiv. In Blogs und auf Twitter gratulieren zahlreiche Frauen der Kaufhauskette zu ihrer Entscheidung für üppigere Schaufensterpuppen. Verity Brown, Finalistin der internationalen "Miss Plus Size"-Wahl, twittert: "Es wurde aber auch mal Zeit". Und auf der Facebook-Seite von Debenhams kommentieren die Fans: "Großartige Initiative! Können wir bitte auch kleinere, dickere Puppen sehen?"

Debenhams-Puppen noch viel zu schlank

Andere kritisieren hingegen, dass auch die Debenhams-Puppen idealisiert und fernab der Realität seien: "Mit Größe 44 hat man wohl kaum solche Beine," kommentiert eine Twitter-Userin. Und auch der zarte Bauchansatz ist vielen zu gering. Wenn man so eine mutige Aktion schon starte, sollte man es wenigstens richtig machen, so die Kritik.

Vielseitigkeit der weiblichen Figur zeigen

Die britische Abgeordnete und Frauen-Beauftragte Jo Swinson betrachtet die üppigeren Schaufensterpuppen jedoch als wichtigen Schritt in die richtige Richtung: "Aktuelle Studien haben gezeigt, dass Frauen viel eher Kleidungsstücke kaufen, wenn die Models, die sie tragen, ihrer eigenen Figur entsprechen", erklärt Swinson. Deshalb hoffe sie, dass mehr Mode-Hersteller nachziehen werden und ihre Kleidung an Figuren präsentieren, mit denen sich die Kundinnen identifizieren können.

Swinsons Einsatz für die fülligeren Schaufensterpuppen ist Teil ihrer "Körperbewusstseins"-Kampagne, die Frauen zu mehr Selbstvertrauen und Zufriedenheit mit dem eigenen Aussehen verhelfen soll. "Es gibt nicht nur eine Art von Schönheit", betont Swinson. Schaufensterpuppen mit verschiedenen Größen sollen dazu beitragen, die Vielseitigkeit der weiblichen Figur zu zeigen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die DSL-Alternative mit LTE50, pausieren jederzeit möglich
den congstar Homespot 100 entdecken
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty > Mode

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe