Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty > Beauty >

Haarentfernung mit Licht: Alles zur IPL-Methode

Nachhaltige Methode  

Haarentfernung mit Licht: Alles zur IPL-Methode

10.07.2014, 16:22 Uhr | uc (CF)

Haarentfernung an den Beinen, unter den Achseln und im Intimbereich ist oft lästig, manchmal sogar schmerzhaft. Eine Haarentfernung mit Licht hingegen soll vollkommen schmerzfrei funktionieren. Das Beste: Durch das sogenannte Intense Pulsed Light (IPL) bleibt die Haut monatelang glatt.

Wie funktioniert die Haarentfernung mit Licht?

Die Haarentfernung mit Licht sorgt dafür, dass die Haarfollikel absterben und etwa ein bis zwei Wochen nach der Anwendung ausfallen. Möglich wird dies durch eine Blitzlichtlampe, die Licht bündelt, auf die Haut schießt, den Farbstoff Melanin erhitzt und die Haarwurzel verödet. Die Prozedur verläuft ohne Schmerzen, Ziehen oder Brennen und ist im Vergleich zur Rasur oder zum Waxing sehr nachhaltig. Im besten Falle bleibt die Haut viele Monate lang glatt.

Das Verfahren wird bereits seit einiger Zeit in speziellen Studios und von Hautärzten angeboten. Mittlerweile kann die Technik auch zu Hause angewendet werden. Aber Vorsicht: IPL sollte individuell auf den Haar- und Hauttyp abgestimmt werden. Bei falscher Dosierung besteht Verbrennungsgefahr, betont das Portal "gofeminin.de". Außerdem gilt: Bei sehr hellem, grauem oder rotem Haar funktioniert IPL nicht, weil zu wenig Melanin vorhanden ist. Zudem kann es sein, dass auch die Hautpigmente angegriffen werden, wodurch die erste Sommerbräune gleich wieder passé wäre.

Aufwand und Kosten für IPL

Bis die Haut wirklich von allen Härchen befreit und vollkommen glatt ist, sind mehrere Anwendungen nötig, am besten im Abstand von sechs bis zehn Wochen. Mit zehn bis fünfzehn Terminen müssen Sie wahrscheinlich rechnen, erklärt Dr. Claudia Borelli, Leiterin der Einheit für Ästhetische Dermatologie und Laser der Universitäts-Hautklinik Tübingen, im Interview mit der Zeitschrift "Vogue". Denn: IPL erfasst genauso wie Laser nur die aktiven Haarwurzeln. Die ruhenden Wurzeln – etwa 60 bis 70 Prozent – bleiben intakt.

Zudem sollte die Haut kurz nach der Behandlung nicht der Sonne ausgesetzt werden. Wer pünktlich zum Sommer mit streichelzarten Beinen durch den Park flanieren will, sollte also früh genug mit den Behandlungen beginnen. Und die gehen ganz schön ins Geld, insbesondere, wenn die Haarentfernung mit Licht professionell durchgeführt wird. Eine Anwendung kostet mindestens 100 Euro. Die Do-it-yourself-Variante ist im Verhältnis zwar etwas günstiger, je nach Marke kostet das Gerät für die Selbstanwendung aber immer noch zwischen 300 und 8.500 Euro.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal