Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty >

Die neue Männermode

Die neue Männermode

26.01.2015, 13:24 Uhr | wanted.de - Sabine Kelle

Die neue Männermode. Models auf dem Laufsteg von Dries Van Noten bei der Paris Fashion Week. (Quelle: dpa)

Models auf dem Laufsteg von Dries Van Noten bei der Paris Fashion Week. (Quelle: dpa)

Es ist vollbracht: Gerade hat die Fashion Week Men's Collection in Paris ihre Pforten geschlossen. Zusammen mit Mailand, London und Berlin sind damit die ersten bedeutenden Männer-Modenschauen des neuen Jahres gelaufen. Schwarz bleibt in, Rot und Ocker kommen, Samt und Paisley auch.

Die Modewelt denkt weit voraus. So werden auf den Modewochen in Berlin, den London Collections Men und der Pitti Uomo in Mailand die Trends von morgen gezeigt, gleiches gilt für die Men's Collections in Paris. wanted.de hat die neue Modelage ausführlich analysiert - dank der Steilvorlage vom Laufsteg wissen Sie schon jetzt, was Sie als modischer Mann von Welt im kommenden Herbst und Winter 2015/16 tragen.

Grau und Schwarz gefragt

Paris verschrieb sich diesmal stark den Farben grau und schwarz – das kennen wir schon, und wir heißen es gut. Was uns gar nicht einleuchtet, ist der anhaltende Fokus einiger Designer auf enge Beinkleider. Das sieht bei manchen Schuhen mitunter doch etwas jungenhaft aus. In Berlin passte sich das Wetter der Modestimmung an: Vor den Türen des Zeltes am Brandenburger Tor nasskaltes Wetter.

Die Mode zeigt sich ebenso von ihrer eher düsteren Seite, stets im hippen und urbanen Style der Großstadt und gerne in Unisex-Kollektionen. Wer in Berlin vom Moderummel abschalten wollte, probierte den neuen Mercedes AMG GT in knalligem Gelb aus, der der Sponsor Daimler stellte. In Mailand durfte es nach italienischer Manier und la Dolce Vita etwas opulenter sein. Mitunter geriet das farblich zu sehr aus dem Ruder: Kräftiges Ocker und Rostrot sind nicht jedermanns Sache. Und in London trumpfte Farbe neben klassischen Anzügen auf.

Warmes Gelb, Senf, Orange und Ocker bringen wohlige Wärme in die trüben Wintertage. Das italienische Couture-Label Etro steht in der Tradition für saftige Farben und herrliche Muster. Diese Themen werden im Winter passend ausgebaut: Florale Paisleys ziehen sich über edle Mäntel und kernige Lederjacken ohne dabei aufdringlich zu wirken. Auch bei Canali, Burberry, Esther Perbandt und Eramanno Scervino finden sich farbige Highlights. In Berlin gab man sich ansonsten meist gewohnt dezent. Aleks Kurkowski bleibt die Meisterin in Sachen Schwarz. >>

Meisterlich verbindet sie glattes Leder und weiche Wollfasern in kontrastreichen Asymmetrien. Egal ob Berlin, Mailand, London oder Paris, bei allen Schauen wird eines mehr als deutlich: Man(n) braucht einen Anzug, gerne auch zwei oder drei.

Selbst Labels wie Tiger of Sweden, die eher sportlich angehaucht sind, setzen auf den feinen Zwirn. Ob ein  eleganter Zweireiher oder ein lässiger Einreiher, das ist Geschmackssache. Von klassisch cool in uni bei Paul Smith und Dunhill bis auffallend in Karos bei Gieves & Hawkes oder grafischen Prints wie bei Alexander McQueen tut sich hier eine enorme Vielfalt auf, die für jeden Geschmack und Typ Mann das richtige parat hat.

Der Mantel als feiner Begleiter

Kombiniert werden Anzüge und überhaupt alle Outfits mit Mänteln. Knielang und so wunderbar bereits im Herbst zu tragen präsentieren auch sie sich in einer herrlichen Auswahl. Auch der aktuell angesagte elegante Zweireiher zeigt sich verstärkt in eher sportlicher Länge. Auffällige Karos finden sich bei Ermanno Servino, feine Wolle in Uni bei Canali, breite Blockstreifen bei J.W.Anderson und gar Leopardenmuster bei Burberry. Die Hosen dazu kommen an den kalten Tagen vielfach mit lässiger Weite. Von Joseph über Canali bis Etro: Bundfalten und Karottenhosen bestimmen das Bild. Zudem werden die Hosen kürzer, was sich bei Minusgraden als unpraktisch erweisen dürfte. Aber in der Mode galt ja schon immer: Wer schön sein will, muss leiden. Trösten können Sie sich damit, dass nun ein Augenmerk auf die Socken gelenkt wird. Es muss ja nicht so schlicht in Weiß sein, wie bei Tiger of Sweden. Firmen wie Falke, von Liebling und so weiter bieten Ihnen eine famose Auswahl an außergewöhnlichen Strümpfen in allen erdenklichen Farben und Mustern. So wird die Männermode um einen modischen Eyecatcher reicher. Desiger Ivanman setzt auf knalliges Pink und Ermanno Scervino auf edles Violett. Auf den Modemessen trat ansonsten ein Thema besonders deutlich in den Vordergrund: Strick.

Weiches Kaschmir und strukturiertes Grobstrick mit und ohne Muster bieten eine ausgewogene Auswahl für jeden Anlass. Beides passt zur Anzughose ebenso hervorragend wie zur lässigen Jeans. Die feinere Variante zeigt sich zudem gerne sehr voluminös mit weiten Ärmeln und überdimensionalen Krägen. Fortgeführt werden letztere als Accessoire in Form von Oversize-Schals. Burberry setzt hier trendy Akzente mit starken Farben und Azteken-Mustern. So können Sie Ihr Outfit im Handumdrehen modisch veredeln. Noch mehr voluminöse Struktur bringt das Edelmaterial schlechthin: Fell. Der Luxus-Kuschelfaktor kommt dezent am Kragen oder komplett als Mantel zum Einsatz – sehr schön anzusehen bei Ermanno Scervino, J.W.Anderson und Bartmans & Siegel. Opulenten Luxus stellt Burberry mit einem Fellmantel im Leo-Look zur Schau und stiehlt damit Labels wie Versace und Cavalli beinahe die Show.

Luxus in Fell und Pelz - Opulenz in Samt

Versinken möchte man darin: Samt. Das neue Wintermaterial schlechthin ergänzt weiche Wollfasern. Etro steckt seine Models gleich in komplette Samtanzüge und toppt das Ganze mit einem All-Over Paisley-Muster. Für den normalen Gebrauch reichen jedoch schon ein feines Samtsakko bei Burberry oder dezente samtene Details beim Jackett oder Hosen mit dem typischen Tuxedo-Streifen. Das absolute Must-Have für den modebewussten Mann lautet im nächsten Winter: Poncho. Ob in klassischem Norweger, angesagtem Azteken-Print oder elegantem Uni – ein Cape oder Poncho müssen Sie sich einfach zulegen. Auf den Laufstegen wurde bei Labels wie Barre Noire und DYN Menswear gewickelt, was das Zeug hält. Selbst Savile Row Edelschneider Richard James und die Herren von Hackett London lassen sich zum Poncho hinreißen. Aus feinen Wollen gestrickt wirken die lässigen Oberteile so sehr stilvoll. Modische Impressionen sehen Sie in unserer Fotoshow.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty

shopping-portal