Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty >

Coole Schuhe im Herbst

Die neuen Schuhe im Herbst

24.09.2015, 14:26 Uhr | Sabine Kelle - wanted.de

Coole Schuhe im Herbst. Lack ist angesagt - besonders als Materialmix. (Quelle: Zonkey Boots)

Lack ist angesagt - besonders als Materialmix. (Quelle: Zonkey Boots)

Cooler Materialmix, Lack ist angesagt: Gepflegte Schuhe für die kühle Witterung zeigen weltmännischen Stil. Was die Schuhmode Neues aus dem Schaft zaubert und wo Sie die besten Schuhe herbekommen – wanted.de verrät Ihnen, wie der Herr von heute im Herbst unterwegs ist.

Foto-Serie mit 16 Bildern

Kaum ein Look passt besser zum herbstlichen Wetter, als der des britischen Gentleman. Eine Prise Gediegenheit gepaart mit Understatement und dandyhaften Finessen – so gefallen uns Herbst und Winter.

Very british durch den Herbst

Brit bleibt schick und das zeigt sich vor allem bei Chelsea Boots mit besonderen Details: Sei es das Leder selbst, das sich mit markanten Luxus-Strukturen des Reptils zeigt, oder der typische Gummieinsatz, der dank Farbe oder Muster selbst zum Highlight wird. Aus der Londoner Manufaktur von Joseph Cheaney beispielsweise stammen edle Chelsea Boots mit feinem Lochmuster und strahlend blauem Gummi (für 540 Euro). Sie mögen es etwas gediegener, dann werden Sie bei alteingesessenen Größen wie Crockett and Jones fündig. Zeitlos elegante Derbys, Brogues in allen erdenklichen Spielarten und versnobte Monks gehören zum Standardrepertoire der Manufaktur. Selbst für extravagante Spielereien ist man offen: Die zweifarbigen Monks in Blau und Beige sind echte Eyecatcher.

Auch in der ehemaligen Doppelmonarchie finden sich aristokratische Schuhe. Die Österreicher von Zonkey Boots experimentieren bei ihren handgefertigten Schuhen mit gestreiften Gummis (um 700 Euro).

Budapester gehen immer

Bei László Vass in Budapest arbeitet man ebenfalls nach alter Handwerkstradition. Hier können Sie sich den passenden Leisten zu Ihrem Fuß aussuchen, das Lieblingsmodell und Leder wählen. Eine auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Sohle perfektioniert das Schuhkunstwerk. Die Preise liegen bei etwa 650 Euro für markante Budapester und 1050 Euro für hohe Stiefeletten. In Berlin fertigen die Kultschuhmacher von Zeha geniale Retro-Sneaker. Die schmalen Budapester Stiefeletten überzeugen den Mann von Welt mit leicht verwaschenem Leder und angesagten hellen Sohlen (für 269 Euro). So richtig preppy wird es mit den dicken Sohlen, wie man sie noch aus den 80er Jahren kennt. Bei der britischen Schuhmarke Clarks findet sich dieses Thema sehr stark wieder.

Aktuell kann man im Londoner Vicoria and Albert Museum (V&A) sogar eine Ausstellung des traditionellen Schuherstellers zum Thema "Pleasure and Pain" (Freude und Schmerz) bewundern. Die größte Schuhsammlung der Welt aus über vier Jahrhunderten Modegeschichte wird gezeigt. Dazu hat Clarks zusammen mit dem V&A eine limitierte Designkollektion entworfen, die seit August 2015 erhältlich ist.

Comeback für dicke Sohlen

Damit Sie auch bei Matschwetter festen Grip haben, fertigt der Edelschuhmacher Arthur Sleep aus London eine Linie mit rahmengenähter Goodyear Sohle. Auf modische Details wird auch bei dem Traditionalisten nicht verzichtet: Dandyhafte Brogues, klassische Monks und edle Boots zeigen sich mit farbig akzentuierter Sohle und leuchtend farbigem Leder. Wer auf Individualität setzt, kann einen besonderen Bespoke-Service in Anspruch nehmen: Für etwa 480 Euro extra stickt man Ihnen Ihr Monogramm auf feine Samt-Slipper. Muster- und Materialmixe machen die neuen Schuhe zu echten Alleskönnern. Diese kommen wunderbar bei den in Italien handgefertigten Stiefeletten von Schuhmann‘s zur Geltung: Klassische Details wie ein Budapester Lochmuster und Gummieinsätze von Chelsea-Boots treffen hier auf markante helle Sohlen mit farbigen Highlights. Die zudem pflanzlich gegerbten Boots (um 300 Euro) erweisen sich als extrem vielseitig: Sie  lassen sich elegant zum Anzug sowie entspannt zu gekrempelten Chinos kombinieren. Übrigens färbt man in der Manufaktur von Schuhmann‘s das Leder erst, wenn der Schuh über den Leisten "gezwickt" wurde, und das natürlich per Hand.

Der Herbst zeigt sich auch von seiner edlen Seite: Lack liegt im Trend. Das glänzende Material kommt nobel poliert am besten zur Geltung. Besonders in kontrastreicher Kombination mit einem ebenso angesagten Veloursleder fährt es zur vollen Schönheit auf. Bestes Beispiel par Excellence sind die edlen Boots mit Spitze und Ferse aus Lack von Zonkey Boot. Die handgefertigten Stiefeletten aus Wien kosten etwa 700 Euro. Sie sind aus Elefantenleder und Bayrischem Kalbsleder gefertigt. >>

Selbstverständlich wurde das Material vegetabil - also pflanzlich - gegerbt. Das ist nicht nur trendy und umweltfreundlich, sondern tatsächlich gesünder, denn konventionell mit Chrom gegerbtes Leder ruft eher allergische Reaktionen hervor. In Florenz steht Mario Bemer für höchste Perfektion in Sachen Schuhe. Das Traditionsunternehmen fertigt ganz nach Ihren Wünschen im Bespoke-Verfahren feine Maßschuhe an. Sämtliche Zutaten, vom Leder bis zu Schnallen kommen aus Florenz und Umgebung. Wer weniger Zeit hat, kann in einem separaten Shop die Ready-to-Wear-Kollektion erstehen, wie die eleganten Oxfords aus Lack und Velours. Ob in zeitlosem Schwarz oder gewagt in einer spannenden Materialkombination, wie beim ungekrönten florentiner Schuh-König Mario Bemer – ein gelacktes Modell sollten Sie spätestens zur stylishen Silvester-Party im Regal haben.

Lack selbst für sportliche Schuhe

Selbst bei den Sportschuhen findet sich das Trendmaterial Lack: Porsche Design kombiniert edles Kalbsleder mit dem coolen Lack an der Spitze für 375 Euro. Zudem findet sich hier eine trendige, extra hohe Sohle mit Spezial-Einlage und so ist der Schuh optimal mit der aktuellen Mode kombinierbar. Klassische Details ziehen sich thematisch sogar bis zu sportlichen Sneakern hindurch. In der Manufaktur von Schuhmanns fertigt man nach italienischem Vorbild edle Sneaker aus aufwendig geflochtenem Leder. Durch die spezielle Färbetechnik erhält man eine besonders intensive Farbwirkung. Und auch hier setzt man auf farblich akzentuierte, hohe Sohlen. Details wie Lochmuster aus Klassikern wie Brogues und Budapestern werden entlehnt und so entstehen moderne Hybriden, die zum Sport fast zu schade sind. Floris van Bommel bietet einen lässigen Mix aus feinem Lochmuster auf edlem Velours, Reptil Ferse und sportiver Sohle für 180 Euro. Naturfreunde und Outdoorfans dürfen ihre gediegenen Boots jetzt öfter tragen, denn rustikale Stiefeletten sind en vogue. Derbe Outdoor-Boots wie von Cat, Meindl oder Clarks passen hervorragend zu Jeans aber auch legeren Tweedhosen. Auch beim Schuhmacher Heinrich Dinkelacker finden sich bequeme Halfboots mit gepolstertem Fersenabschluss (um 650 Euro) und Sohle mit Profil, in denen Sie bequem auf die nächste Tour gehen können.

Und hier noch einmal das Fazit für Ihre Shoppingliste: Mit Lackdetails, Veloursleder, klassischem Lochmuster, hellen und hohen Sohlen, sportiven Mixen und Outoor-Elementen laufen Sie in diesem Herbst zur modischen Bestform auf. Anregungen finden Sie in unserer Fotoshow.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt Sky Fußball-Bundesliga-Paket 1 Jahr inkl. sichern!*
bei der Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty

shopping-portal