Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Aktiv- & Skiurlaub > Skiurlaub >

Pistenraupe: So verhalten sich Skifahrer richtig

Pistenraupe: Das richtige Verhalten von Skifahrern

16.12.2011, 15:20 Uhr | ts (CF)

Pistenraupe: So verhalten sich Skifahrer richtig. Vorsicht: Unfälle mit Skipistenraupen sind selten, aber doch passieren Sie.

Vorsicht: Unfälle mit Skipistenraupen sind selten, aber doch passieren Sie.

Wer schon Mal in einem Wintersportgebiet Urlaub gemacht hat, kennt die sogenannten "Pistenraupen", die in den Abend- und Nachtstunden den Schnee präparieren. Als verantwortungsvoller Skifahrer oder Snowboarder sollten Sie sich in diesem Zusammenhang einiger Verhaltensregeln bewusst sein.

Wie arbeiten Pistenraupen?

Die „Pistenraupe“ ist ein Kettenfahrzeug, das vorne mit einer Schaufel („Räumschild“) und hinten mit einer Fräse beziehungsweise Walze arbeitet. Das Konzept ist einfach: Die Pistenraupe fährt eine Abfahrt bahnweise ab und schiebt den Schnee vor sich her. Damit werden die Unebenheiten, die tagsüber durch ein starkes Befahren in den Schnee gedrückt wurden, ausgeglichen – die Piste erscheint am hinteren Ende der Pistenraupe wie frisch „gebügelt“.

Die Nachlauffräste gräbt die Schneedecke schließlich um und ebnet sie dann. Dies verlängert die Haltbarkeit der Arbeit. Damit erfüllen Pistenraupen eine überaus wichtige Funktion in jedem Wintersportgebiet. Ohne ihren Einsatz wären viele Pisten auf Dauer nur schwer befahrbar.

Wichtige Verhaltensregeln auf der Skipiste

Unfälle mit Skipistenraupen sind selten, aber doch passieren Sie: Erst im März 2011 verunglückte ein 55-jähriger Snowboard-Fahrer bei einem Zusammenstoß in Grindelwald-First tödlich. Eigentlich dürfen die Fahrzeuge erst nach dem Tagesbetrieb ausschwärmen.

In Ausnahmefällen treffen Sie solche Fahrzeuge allerdings bereits am frühen Nachmittag an, so beispielsweise nach starkem Neuschnee. Grundsätzlich sollten Sie stets einen möglichst großen Sicherheitsabstand halten, denn die massiven Kettenfahrzeuge sind nur bedingt lenkfähig und können schwer ausweichen.

Auf einer abgelegenen, unübersichtlichen Skipiste dürfen Sie ausschließlich auf Sicht fahren. Auf diese Weise vermeiden Sie Gefahrensituationen, bei denen hinter einem Hügel plötzlich die Pistenraupe Ihren Weg kreuzt. Das Hinterherfahren mit Sicherheitsabstand ist grundsätzlich erlaubt. Ein Anhängen am Fahrzeug ist hingegen strikt untersagt.

Kreuzt sich Ihr Weg doch einmal mit einer Pistenraupe, hat diese grundsätzlich Vorfahrt. Sollten Sie aufgrund eines gelösten Skischuhs oder einer Verletzung nicht schnell genug ausweichen können, müssen Sie sich unbedingt mit Handzeichen bemerkbar machen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Aktiv- & Skiurlaub > Skiurlaub

shopping-portal