Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Aktiv- & Skiurlaub > Wandern >

Wanderwege in Deutschland: Den Harz erkunden

Wanderwege in Deutschland: Den Harz erkunden

11.10.2012, 15:59 Uhr | bp (CF)

Suchen Sie Wanderwege in Deutschland, sollten Sie den Harz einmal genauer unter die Lupe nehmen. Dort gibt es nicht nur verschiedene Routen, sondern auch allerlei zu erleben. Erkunden Sie Wälder, Berge und Täler des Mittelgebirges. Hexen weisen Ihnen den Weg.

Wandern Sie im Harz auf dem Weg der Liebe

Im Oberharz befindet sich der Ferienort Hahnenklee und bietet mit dem Liebesbankweg eine Wanderroute für alle Liebenden. Er ist einer der bekanntesten Wanderwege in Deutschland. Zwar gibt es den Wanderweg schon länger, doch stehen die Bänke zum Thema Liebe erst seit 2007. Das war der Anfang einer Erfolgsgeschichte. "Inzwischen wandern jährlich eine Dreiviertelmillion Gäste über die sieben Kilometer lange Strecke", stellt Isabel Junior, Geschäftsstellenleiterin von Hahnenklee Tourismus Marketing, in einer Mitteilung der Deutschen Presseagentur fest. Am Anfang steht das Tor der Liebe, an dem sich häufig frisch Verheiratete ablichten lassen. Der Weg beginnt von der Stabkirche und führt an Waldteichen und Wassergräben vorbei. Bänke und Rastplätze sind liebevoll gestaltet und wegen der kurzen Distanz ist die Wanderung auch mit Kindern geeignet.

trax.de: Wanderschuhe im Test

Zwei erlebnisreiche Wanderwege in Deutschland

Begeben Sie sich auf den Harzer-Kräuterstieg in Stanerode, wo die Düfte extravaganter Heilkräuter die Luft erfüllen. Über verschiedene Etappen erfahren Sie mehr über die Kräuter- und Pflanzenwelt des Harzes. Ein äußerst berühmter Wanderweg ist zudem der Harzer Hexenstieg, der sich über 94 Kilometer von Osterode bis hin nach Thale erstreckt. Sie durchqueren Wälder und Moore und erklimmen den größten Berg im Harz – den Brocken. Er ist immerhin 1.142 Meter hoch. Auf den dort angebrachten Schildern weisen Ihnen weiße Hexen den Weg.

Sie können sich im Harz übrigens die Harzer Wandernadel verdienen, indem Sie sich am Ende bestimmter Strecken bei Stempelstellen Ihre Wanderkarte abstempeln lassen. Die Karten bekommen Sie in mehreren Tourismusbüros und sollen beweisen, dass Sie die Wanderstrecke auch tatsächlich bewältigt haben.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Aktiv- & Skiurlaub > Wandern

shopping-portal