Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Aktiv- & Skiurlaub > Wandern >

Wandern im Bayerischen Wald: Eine Herausforderung für sich

Wandern im Bayerischen Wald: Eine Herausforderung für sich

11.10.2012, 16:04 Uhr | am (CF)

Wenn es Sie in den Süden Deutschlands verschlägt, sollte Wandern im Bayerischen Wald ganz oben auf der Aktivitätenliste stehen. Die vielen Wanderwege im riesigen Nationalpark eignen sich für Jung und Alt: Durchstreifen Sie weite Wiesen und tiefe Wälder. Dabei können Ihnen auch schon mal ein paar Wildtiere über den Weg laufen.

Routenauswahl beim Wandern im Bayerischen Wald

Der Bayerische Wald hält viele Wanderwege in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden bereit: Für Kinder und Senioren eignen sich besonders diejenigen Wanderwege, bei der nur wenige Höhenmeter zu überwinden sind. Laut einem Reisebericht der "Süddeutschen Zeitung" bieten einige Reiseveranstalter sogar speziell solche Touren an.

Für erfahrene Wanderer sind hingegen eher schwierige Routen interessant: Sie sollten sich beim Wandern im Bayerischen Wald beispielsweise für den Goldenen Stieg entscheiden, der bereits im Mittelalter als Handelsweg zwischen Nürnberg und Prag diente und insgesamt 660 Kilometer lang ist. Auf dem Baierweg, dem alten Handelsweg zwischen Bayern und Böhmen im heutigen Tschechien, können Sie nahezu unberührte Waldlandschaften und die flache Donauebene passieren. Bei einer Gesamtlänge von etwa 155 Kilometern fallen lediglich 725 Höhenmeter an. Auf dem Pandurensteig geht es für Sie durch Berge mit Waldarealen entlang des Flusses Ilz bis nach Passau. Wenn das nichts für Sie ist, versuchen Sie die Route des Gläsernen Steigs. Hier durchwandern Sie komfortable Wanderwege einer alteuropäischen Kulturlandschaft vom Lamer Winkel bis nach Greifenau. Die 96 Kilometer lange Route lässt sich in etwa sechs Tagen bewältigen. (Wanderwege in Deutschland: Den Harz erkunden)

trax.de: Wanderschuhe im Test

Kaitersberg-Tour ist Pflichtprogramm

Zwar gibt es mehrere Routen zur Auswahl, doch sind sich Einheimische und Gäste einig: Die Kaitersberg-Tour ist ein Muss. Wenn Sie beim Wandern im Bayerischen Wald eine Herausforderung suchen, ist dieser Wanderweg das Richtige für Sie. Er ist Bestandteil des Goldsteigs, dem Premiumwanderweg dieser Region. Als Startpunkte der Route sind verschiedene Orte möglich: Arnbruck, Zellertal oder Drachselsried. Wandern Sie von dort jeweils über Höbing, ein idyllischer Ort auf dem Goldsteigzubringer-Weg mit Wanderparkplatz. Sie erreichen den Goldsteig dann zu Fuß nach etwa einer Stunde.

Am Berggasthof Eck folgen Sie dem Goldsteig-Symbol (weiß-blaue Schilder mit gewundenem Goldstreifen) zu dem Riedelstein, der 1.132 Meter hoch ist. Auf dem Gipfel finden Sie dann das "Waldschmidt-Denkmal", das dem Bayerwald-Dichter Maximilian Schmidt gewidmet ist. Im Stile eines Bergsteigers passieren Sie die "Rauchröhren"-Felsen und erreichen die Steinbühler Gesenken. Hier eröffnen sich dem Wanderer besonders schöne Fernblicke unter anderem auch ins Zellertal. Bei der Rückkehr können Sie später auch einem Wanderbus nach Arnbruck nehmen. (Wandern in den Alpen: Die spektakulärsten Schluchten)

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Aktiv- & Skiurlaub > Wandern

shopping-portal