Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Aktiv- & Skiurlaub > Skiurlaub >

FIS-Regeln für das richtige Verhalten beim Skifahren

Skiurlaub  

FIS-Regeln für das richtige Verhalten beim Skifahren

17.12.2013, 10:33 Uhr | me (CF)

Die FIS-Regeln sind der internationale Maßstab für faires und sicheres Verhalten auf der Piste. Wer sich beim Skifahren oder Snowboarden an diese Hinweise hält, kann Unfälle vermeiden und sich eine Menge Ärger ersparen.

FIS-Regeln zum Skifahren

Die Fédération Internationale de Ski (FIS) hat insgesamt zehn Hinweise entwickelt, die einer Verkehrsordnung für Wintersportler gleichkommen. Die FIS-Regeln gelten auf allen Pisten weltweit.

Rücksicht auf andere Pistenteilnehmer ist das oberste Gebot beim Skifahren. Sie sollten sich stets so verhalten, dass Sie niemanden belästigen oder gefährden. Damit einher geht die richtige Wahl einer Fahrspur. Wer von hinten kommt, hat die Gesamtsituation besser im Blick und muss daher im Zweifel ausweichen.

Wenn Sie eine andere Person überholen, sollten Sie aber generell genügend Platz lassen – auch für den Fall, dass diese unerwartet ausschert. Kreuzen Sie eine andere Piste, gilt im Grunde das Gleiche: Halten Sie Ausschau nach anderen Skifahrern und vergewissern Sie sich, dass Sie niemanden schädigen.

Voraussetzung für die Einhaltung dieser FIS-Regeln ist eine realistische Einschätzung Ihrer Fahrkünste. Wählen Sie nur solche Pisten aus, die Ihren Fähigkeiten entsprechen und passen Sie Ihre eigene Geschwindigkeit sowie Ihre Fahrweise dem Gelände und den Wetterbedingungen an.

Stopps und Unfälle auf der Piste

Wer vom Skifahren eine Pause einlegen will, muss ebenfalls bestimmte FIS-Regeln beachten. Generell sollten Sie es vermeiden, sich länger an uneinsehbaren Stellen der Abfahrt aufzuhalten. Wer stehen bleibt oder die Piste gar ein Stück bergauf laufen will, darf dies nur, solange er keine anderen Personen beim Skifahren behindert. Auf- und Abstieg sind daher nur am Rande der Piste möglich.

Nicht immer unterbrechen Winterurlauber ihre Abfahrt freiwillig. Wenn Sie beim Skifahren die Kontrolle verlieren und stürzen, sollten Sie – wenn möglich – sofort die Stelle räumen. Ansonsten kann es passieren, dass andere Skifahrer oder Snowboarder mit Ihnen zusammenstoßen.

Sind Sie nicht in der Lage, sich zu bewegen, machen Sie Ihre Mitfahrer auf sich aufmerksam. Nach den FIS-Regeln ist jeder Pistenteilnehmer zur Hilfeleistung verpflichtet. Zudem müssen sich alle Personen – egal, ob Beteiligte oder Zeugen – ausweisen können.

Unfälle können Sie vermeiden, indem Sie sich an die Markierungen und Hinweisschilder im Skigebiet halten. Ist eine Abfahrt beispielsweise gesperrt, müssen Sie dies unbedingt beachten.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

myToysbonprix.deOTTOUniceftchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Aktiv- & Skiurlaub > Skiurlaub

shopping-portal