Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeLebenReisenDeutschland

Zu wenig Bier: Schankmoral auf der Wiesn in Kritik


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextExperte: "Wir essen ständig Insekten"Symbolbild für einen TextMit fast 51: Pechstein erneut MeisterinSymbolbild für einen TextRheinmetall-Chef will mehr GeldSymbolbild für ein VideoRussisches Manöver sorgt für AufsehenSymbolbild für einen TextEmpörung nach tragischem Katzen-TodSymbolbild für einen TextPolizei verhindert Angriff von 300 FansSymbolbild für einen TextMarie Kondo räumt nicht mehr aufSymbolbild für einen TextKroatien-Star wechselt nach ItalienSymbolbild für einen TextBetrunkener flieht nach UnfallSymbolbild für einen TextLotto am Samstag: Die GewinnzahlenSymbolbild für einen TextUSA: Schwarzbär schießt SelfiesSymbolbild für einen Watson TeaserFormel 1: Schlammschlacht eskaliertSymbolbild für einen TextDiese Risiken birgt eine verschleppte Erkältung
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Schankmoral auf der Wiesn wieder in Kritik

Von dpa
24.09.2017Lesedauer: 1 Min.
Bierkrüge
Alljährlich aber moniert der Verein gegen betrügerisches Einschenken (VGBE) die Schankmoral in den Bierzelten. (Quelle: Peter Kneffel/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Erneuter Bierfrust: Es ist ein leidiges Thema auf dem Oktoberfest. Nicht, dass es insgesamt am Gerstensaft mangelte. Alljährlich aber moniert der Verein gegen betrügerisches Einschenken (VGBE) die Schankmoral in den Bierzelten. Die Maßkrüge werden nicht richtig gefüllt.

Auch in diesem Jahr bekämen die Gäste oft zu wenig Bier für ihr Geld, stellte der Verein fest, der sich als Verbraucherschützer versteht.

Besonders mies: Nur 0,77 Liter im Krug

Am vergangenen Donnerstag hatte der Verein nach eigenen Angaben in 13 Zelten 91 Maß Bier nachgemessen. Im schlechtesten Fall bekam der Gast demnach 0,77 Liter, im besten waren es aber doch 0,99 Liter.

Im Schnitt aller geprüften Zelte lag der Füllgrad bei 0,88 Litern. Im Vorjahr war der Verein auf einen Schnitt von 0,85 Litern gekommen. 2013 waren es schon einmal 0,90 Liter.

Gesamtschaden von Rund sechs Millionen Euro

Selbst bei 0,9 Litern im Maßkrug – grob gerechnet noch innerhalb des Toleranzbereichs gesehen – entstehe den Wiesn-Gästen bei gut sechs Millionen getrunkenen Maß Bier zum Preis von knapp elf Euro insgesamt ein Schaden von rund sechs Millionen Euro.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
49-Euro-Ticket kommt – so soll es funktionieren
  • Christine Holthoff
Von Christine Holthoff
Ratgeber
Essen im HandgepäckExpress ReisepassFerien Deutschland 2022Flüssigkeiten HandgepäckKinderreisepass beantragenReisepass beantragenReisepassnummerschwanger fliegenSommerferien 2022vorläufiger Reisepass

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website