Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Europa > Spanien >

Baleareninsel Dragonera wegen Rattenplage gesperrt

...

Baleareninsel wegen Rattenplage gesperrt

Markus Roman

14.01.2011, 14:11 Uhr
Baleareninsel Dragonera wegen Rattenplage gesperrt. Insel Sa Dragonera  vor dem Cap Fabioler (Foto: imago)

Insel Sa Dragonera vor dem Cap Fabioler (Foto: imago)

Sie gilt als Insel der Drachen und ist einer der am besten erhaltenen Naturparks der Balearen. Die kleine, unbewohnte Insel Dragonera vor der Südwestküste Mallorcas ist ein beliebtes Ausflugsziel, doch zunächst bleibt Besuchern der Zugang verwehrt. Weil das Ökosystem unter einer Rattenplage leidet, sperrt das balearische Umweltministerium die Insel für einige Tage, berichtet die Website inselradio.com. Wie schön Dragonera ist, sehen Sie in der Foto-Show.

Sperrungen auch immer wieder in den nächsten Wochen

Laut Inselradio.com sperrt das Umweltministerium die Insel zunächst bis Sonntag, um große Mengen Rattengift auszulegen. Die Ausflugsboote, die Touristen sonst auf die Insel bringen, müssen für diesen Zeitraum im Hafen von Sant Elm bleiben. Mehr als 11.000 Ratten sollen sich nach Angaben des Ministeriums auf der Insel ausgebreitet haben. Sie bedrohen das Ökosystem, indem sie die Eier von Vögeln und Echsen fressen. Die endemischen Eidechsen Dragoneras leben nur auf der winzigen Insel, außerdem ist das Eiland die Heimat einer großen Falkenkolonie. Auch in den nächsten Wochen müssen sich Besucher darauf einrichten, dass die Insel immer wieder gesperrt wird. Das Umweltministerium will die Aktionen gegen die Rattenplage solange fortsetzen, bis diese unter Kontrolle ist.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Reisen!

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018