Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Europa > Spanien >

Mietwagen auf Mallorca mit vielen Mängeln

Test  

Mietwagen auf Mallorca mit vielen Mängeln

12.03.2015, 13:02 Uhr | mid/t-online.de/ace

Mietwagen auf Mallorca mit vielen Mängeln. Die GTÜ-Experten nehmen auf Mallorca die Fahrzeuge lokaler Anbieter unter die Lupe. (Quelle: mid)

Die GTÜ-Experten nehmen auf Mallorca die Fahrzeuge lokaler Anbieter unter die Lupe. (Quelle: mid)

Heutzutage ist es sehr einfach spontan einen günstigen Mietwagen zu buchen und gerade im Urlaub machen sich viele Reisende wenig Gedanken darüber, wie sicher ihr Auto wirklich ist. Doch genau dieser Frage haben sich die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) und der Auto Club Europa (ACE) gewidmet und Leihwagen auf Mallorca getestet - mit teilweise erschreckenden Ergebnissen.

Neben den großen Autovermietern wetteifern reihenweise lokale Unternehmen um die Kundschaft. Verleiher gibt es wie Sand am Meer, doch bringen sich Urlauber vielleicht sogar in Gefahr? "Die Hälfte der von den GTÜ-Sachverständigen untersuchten Leihwagen ist in einem nicht verkehrssicheren Zustand", so das Fazit.

Dabei geht es durchaus ans Eingemachte: fast bis aufs Metall abgefahrene Bremsbeläge, verschlissene Bremsscheiben, Reifen ohne Profil, Felgen beschädigt oder verformt, undichte Benzinleitung, falsch eingestellte oder nicht funktionierende Beleuchtung, defekte Schlösser. "Einige der Leihwagen sind regelrecht gefährlich und dürften allein aus Gründen der Verkehrssicherheit in ihrem desolaten Zustand nicht vermietet werden", warnen die GTÜ-Experten.

UMFRAGE
Trauen Sie Leihwagen im Ausland?

Unfreundliche Mitarbeiter vermiesen die Urlaubsstimmung

Zweites Ärgernis: Auch der Service rund um die Anmietung trägt oft nicht zu guter Urlaubslaune bei. Gestresste und unfreundliche Mitarbeiter haben die Tester ebenso erlebt wie Chaos bei der Übergabe und Rücknahme. Auf Reklamationen reagierten die lokalen Vermieter häufig "außerordentlich gereizt und schrecken auch vor Handgreiflichkeiten nicht zurück", so ein GTÜ-Sprecher.

Ein derart ruppiges Verhalten lasse sich auch nicht mit Kampfpreisen um die 35 Euro am Tag für einen Kleinwagen entschuldigen. Und die Experten raten dazu, lieber etwas mehr Geld ausgeben und dafür ein Leihwagen von einem größeren und seriösen Vermieter zu mieten.

Quiz & Spiele

Wie gut kennen Sie Deutschland?

Erholung in Bad Wörishofen

Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Dart-Spiel und vielleicht lernen Sie auch noch etwas dazu.
zum Deutschland-Dart-Spiel

Darauf sollten Sie beim Mietwagen achten

  • Reifen und Felgen: Der erste Blick bei der Mietwagen-Übernahme sollte den Reifen und Felgen gelten. Haben diese noch ausreichend Profil? Der ACE empfiehlt mindestens drei Millimeter Restprofil. Schrammen und Lackschäden an den Felgen hingegen sind im Regelfall an sich harmlos, sollten trotzdem protokolliert werden. "Verformungen, Risse oder Brüche an der Felge markieren möglicherweise nur die Spitze des Eisbergs, auch Fahrwerksteile sind dann nicht selten verzogen, was die gesamte Fahrstabilität beeinträchtigen kann", warnt der ACE. Auch lohnt ein Blick auf den Ersatzreifen - passt dieser zum Fahrzeug und verfügt auch dieser über ausreichend Profil?
  • Scheinwerfer und Beleuchtung: Im zweiten Schritt geht es an die Scheinwerfer und Beleuchtung - mit einer Sichtprüfung lassen sich defekte Leuchtmittel und Blinker sowie grob verstellte Scheinwerfer erkennen. "Die Reparaturen müssen direkt vom Vermieter durchgeführt werden, im Zweifelsfall sollten die Mieter auf ein Ersatzfahrzeug bestehen", rät der ACE.
  • Glas: Ein besonderes Augenmerk sollten Urlauber den Scheiben widmen. Auch kleine Steinschläge können den Austausch der Scheibe notwendig machen. Deshalb sollten auch kleinste Schäden bei der Übergabe protokolliert werden, da diese sonst in der Regel zu Lasten des Mieters gehen. Besonders tückisch: "Oft sind Steinschläge durch das Kleingedruckte vom Vollkaskoschutz ausgenommen, dann bleibt der Mieter auf den vollen Kosten sitzen", warnt der Club.
  • Scheibenwischer: Auch beim Mietwagen-Check auf Mallorca gab es darüber hinaus wieder Fahrzeuge mit zerfledderten Scheibenwischern. Solche Mängel können insbesondere bei Starkregen zum Sicherheitsrisiko werden. Auch hier muss - je nach Zustand des Scheibenwischers - der Vermieter nachbessern.
  • Extras: Der Zustand von Kindersitzen und Navigationsgeräten lässt oft zu wünschen übrig. "Eine portables Navi und die eigenen Kindersitze mit auf die Reise zu nehmen, ist im Zweifelsfall die bessere und günstigere Alternative", rät der ACE.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
49,95 €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone
zum Angebot von der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Europa > Spanien

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018