• Home
  • Leben
  • Reisen
  • Europa


Europa

Island

Italien

Kroatien

Österreich

Spanien

Europa

Auf den Spuren des Bieres durch Böhmen
dpa/tmn
Wer Bier mag, ist hier richtig.

Petra und Wolfgang Bald haben sich am sĂŒdwestlichsten Zipfel Europas ihren Lebenstraum erfĂŒllt und verkaufen hier die letzte Bratwurst vor Amerika.

Nach diesem StĂŒck Festland kommt erst mal lange nichts und dann kommt der amerikanische Kontinent: das Cabo de SĂŁo Vincente.
Thorsten Keller

Tausende Touristen haben am Klosterberg Mont-Saint-Michel an der nordfranzösischen KĂŒste das Naturspektakel einer "Jahrhundertflut" bestaunt.

"Jahrhundertflut" im westlichsten französischen Département FinistÚre.

Sie sind Kathedralen kunstvoll geschichteten GemĂŒses und gleichzeitig TauchgrĂŒnde in den Alltag einer fremden Stadt: Europas prĂ€chtige Markthallen.

Wer gerne durch Markthallen schlendert, ist hier richtig.
Hans-Werner Rodrian/srt

Die idyllische Marktgemeinde Reutte in Tirol darf sich neuerdings mit einem neuen Superlativ schmĂŒcken - der BrĂŒcke "highline179", die sich sich hoch ĂŒber der namensgebenden Fernpass-Bundesstraße B179 von der Burgruine Ehrenberg zum Fort Claudia spannt.

FußgĂ€ngerhĂ€ngebrĂŒcke "highline179" bei Reutte in Tirol.
Zeljka Tomsic

Die Landschaft ist von karger Schönheit, stets weht der Wind, und die Wolken verheißen selten Gutes: Dennoch lohnt sich die langwierige Anreise zu den Äußeren Hebriden vor der schottischen WestkĂŒste.

Karge Schönheit: Die Äußeren Hebriden liegen ganz im Nordwesten von Schottland.

Vor 2000 Jahren starb der römische Kaiser Augustus - nun erstrahlt sein Wohnhaus auf dem Palatinischen HĂŒgel in Rom in neuer Pracht.

Kaiser Augustus und seine Frau lebten in einer Villa mit aufwendigen Wandmalereien.

Trockenen Fußes durchs Wasser gehen ist zwar immer noch ein utopischer Gedanke, dem man mit diesem Kunstwerk ein StĂŒckchen nĂ€her kommt - der "Moses BrĂŒcke" in den Niederlanden.

Moses BrĂŒcke: Trockenen Fußes durchs Wasser gehen

Im Hinterland von Trabzon erwarten den Besucher nicht nur das Sumela Kloster in atemberaubender Lage, sondern auch eine saftig grĂŒne Berglandschaft mit glĂŒcklichen KĂŒhen und dem besten Milchreis der TĂŒrkei.

Das Felskloster Sumela ist die berĂŒhmteste Attraktion der SchwarzmeerkĂŒste

Folkestone wird umgegraben: Ein KĂŒnstler aus Berlin hat am Strand des englischen KĂŒstenortes 30 Goldbarren versteckt.

Sowohl Kinder als auch Senioren graben im englischen Folkestone auf der Suche nach Gold.

Mit den großen Metropolen können sie es nicht aufnehmen, dennoch bezaubern sie Besucher durch Charme und UrsprĂŒnglichkeit: Kleinere StĂ€dte, die die turbulente Geschichte Europas weitgehend unbeschadet ĂŒberstanden haben, lassen mit verwinkelten Gassen, Fa


ToruƄ in Polen am Ufer der Weichsel vereint Baustile der vergangenen 800 Jahren in ihren Mauern.

2000 Sonnenstunden im Jahr, Strand, Jachthafen, Wandermöglichkeiten und Weinfest - dies alles bietet BalatonfĂŒred, einer der traditionsreichsten Kurorte Ungarns direkt am Plattensee.

Plattensee-Panorama: Der Balaton gehört zu den eindrucksvollsten Landschaften Ungarns.

Wer an der Aussichtsplattform Birg am Schilthorn in den Berner Alpen angekommen ist, dem schlottern vielleicht schon so die Knie.

Unter den FĂŒĂŸen nichts als Glas - dann kommt lange nichts: Der "Skyline Walk" am Schilthorn.
Anne JĂ€ger

70 Kilometer hinter Bordeaux schnuppert man noch das ParfĂŒm der Belle Epoque - und der Seewind tĂŒrmt den Sand zur höchsten DĂŒne Europas.

Das ist die höchste DĂŒne Europas.

Das historische Adria-StĂ€dtchen Grado am Ă€ußersten Ende der Lagune Venedigs bietet Strand, eine hĂŒbsche Altstadt sowie leckeres Essen.

Der Strand von Grado ist besonders bei Familien beliebt.

Baden, wandern oder einfach nur entspannen - kein europĂ€isches Land verfĂŒgt ĂŒber eine so abwechslungsreiche Inselwelt wie Kroatien.

Der Strand von Zlatni Rat, dem Goldenen Horn, auf der Insel Brac gehört zu den bekanntesten StrÀnden Europas.

Wie ein mĂ€chtiger Klotz aus Fels und Stein thront die Insel Vega vor der KĂŒste Nordnorwegens im Meer, nur wenige Kilometer sĂŒdlich des Polarkreises.

Das Vega-Archipel gilt noch als Geheimtipp unter Norwegen-Reisenden.

Am westlichen Ende Europas lockt die ursprĂŒngliche Landschaft aus Felsen und Weiden im County Clare Wanderer und Abenteuerlustige.

Die Cliffs of Moher: Schilder sollen Besucher davor warnen, zu nah an den Abgrund zu gehen. Denn Wind und Wetter nagen noch immer an den Felsen.

Feiner Sand, tĂŒrkisblaues Wasser - der Gulpiyuri Beach erfĂŒllt alle Voraussetzungen, die sich Badeurlauber wĂŒnschen.

Der Gulpiyuri Beach in Asturien ist von sattem GrĂŒn umgeben.
Zeljka Tomsic

An der SĂŒdseite der Alpen schlĂ€gt die Natur PurzelbĂ€ume: Palmen im Gebirge, Feigen zu FĂŒĂŸen schneebedeckter Gipfel.

Der Badeort Bellagio am Comer See ist schön wie im Bilderbuch.

Damit ein Tourist in Venedig einen Einheimischen trifft, muss er schon richtig GlĂŒck haben.

Die RialtobrĂŒcke gehört zu den beliebtesten SehenswĂŒrdigkeiten in Venedig.

Reisen von A bis Z

Ratgeber

Essen im HandgepĂ€ckExpress ReisepassFerien Deutschland 2022FlĂŒssigkeiten HandgepĂ€ckKinderreisepass beantragenReisepass beantragenReisepassnummerschwanger fliegenSommerferien 2022vorlĂ€ufiger Reisepass

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website