Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Fernreisen >

Thailand: Bagger schieben in Phuket Liegestühle von Stränden

Plan der Militärregierung  

Bagger schieben Liegestühle von Phukets Stränden

23.05.2016, 15:17 Uhr | t-online.de

Thailand: Bagger schieben in Phuket Liegestühle von Stränden. Nur noch an wenigen Orten dürfen an Phukets Stränden Sonnenschirme stehen. (Quelle: Reuters)

Nur noch an wenigen Orten dürfen an Phukets Stränden Sonnenschirme stehen. (Quelle: Reuters)

Ruhig unterm Schirm am Strand liegen, das ist auf Thailands Urlaubs-El-Dorado Phuket nur noch an wenigen Orten möglich. Mit dem Surin Beach hat die Militärregierung gerade den letzten Strand der Insel von oft illegal errichteten Liegestühlen und Strandbuden befreit. Das berichten "Spiegel Online" und die "Süddeutsche Zeitung".

Bulldozer schoben laut den Berichten Bars, Strandbuden und Liegstühle samt Schirmen aus dem Weg. Soldaten zeigten Präsenz, um eventuelle Proteste im Keim zu ersticken. Auch kleine Strandrestaurants fielen der Räumungsaktion zum Opfer.

"Schirmzonen" auf maximal zehn Prozent der Strandfläche

Viele der abgerissenen Buden und Liegestuhlvermietungen sind in der Vergangenheit illegal errichtet worden. Mit dem Kampf gegen diese will die Regierung auch Korruption bekämpfen. Denn bisher zahlten die Anbieter der illegalen Angebote oft Schmiergelder an örtliche Beamte.

Künftig gibt es spezielle Liegestuhlzonen, in denen ausschließlich lizensierte Vermieter ihre Dienste anbieten sollen. Diese Zonen dürfen allerdings maximal zehn Prozent der Strandfläche belegen, ein Schirm und zwei Matten kosten umgerechnet fünf Euro. Urlauber dürfen Liegematten zwar weiterhin mitbringen, müssen diese aber nach dem Strandbesuch auch wieder mitnehmen. Auch Hotels dürfen keine Stühle und Schirme aufstellen.

Nach Phuket sollen die Regelungen auf Ko Samui und Khao Lak durchgesetzt werden. Einen offiziellen Zeitplan gibt es aber noch nicht.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Fernreisen

shopping-portal