Sie sind hier: Home > Leben > Reisen >

Airbus A380: Der Riesenvogel kommt

Der Riesenvogel - Der Airbus A380

07.12.2011, 08:12 Uhr | Hans-Werner Rodrian/srt

Airbus A380: Der Riesenvogel kommt. Der Airbus A380 landet seit November in München. (Quelle: srt)

Der Airbus A380 landet seit November in München. (Quelle: srt)

In diesem Winter setzen die internationalen Fluggesellschaften den Riesen-Airbus A380 erstmals im großen Stil ab Deutschland ein. Was haben die First- und Business-Class in dem Jumbo zu bieten? Lohnt sich der Aufpreis für eine Reise? Hans-Werner Rodrian hat dem Riesenvogel unters Gefieder geschaut und einen Flug nach Dubai mit Emirates mitgemacht. Wie es in der First- und Business-Class aussieht, sehen Sie in unserer Foto-Show.

Über mir leuchtet der Sternenhimmel. Na gut, es ist nicht ganz der echte, doch Myriaden von Lämpchen in der Kabinendecke kommen ihm ziemlich nah. Der Sternenglanz mildert angeblich den Jetlag. Und er ist nur eins von vielen Highlights im neuen Super-Airbus A380. Das augenfälligste: Der Riesenflieger hat zwei Stockwerke. Ich darf oben mitfliegen, in der schicken Business-Class. Ein Blick nach links: Der nächste Fluggast scheint eine Ewigkeit entfernt.

1200 Filme gegen Langeweile

Uns trennen zwei Minibars: eine nur für ihn, eine nur für mich. Mit dem Joystick blättere ich durch 1200 Filme, die ich mir jetzt anschauen könnte. Mit einer anderen Taste mache ich den Sessel zur Liegewiese, der Fußraum reicht bis unter den Sitz des Vordermanns.

Aber das Größte am "Neuen" ist die Bar. Ganz hinten im Obergeschoss des Supervogels gibt es eine richtige Cocktailbar - mit Tresen, mit Sofas zum Lümmeln, mit reicher Spirituosenauswahl und echtem Barkeeper.

Emirates spendiert die Drinks

Nur extra zahlen muss niemand; die Getränke sind im Flugpreis der Business und First Class enthalten.

Kein Wunder, dass die Stimmung sofort super ist und Barkeeper Muhammad eine Flasche Champagner nach der anderen köpfen darf.

Economy wirkt geräumiger

Ein Stockwerk tiefer, in der Economy, ist es eng wie überall in der Economy. Aber die Fensterplätze haben immerhin viel Abstand zur Wand. Überhaupt sieht alles geräumiger aus, die Seitenwände stehen ja fast senkrecht.

Und die Decke ist so hoch, dass man das Leselicht mit der Fernbedienung anknipst. Den eigenen Fernseher mit Bildschirm in der Lehne des Vordermanns hat auch hier jeder. Das Styling? Nun ja. In Dubai mögen die Scheichs Armani und Versace anhimmeln. In ihren superneuen Fliegern herrscht weiter Nierentischoptik und eine Farbenwelt in Beige und Plastikgrau.

Speisen wie im Fünf-Sterne-Restaurant

Umso nuancierter ist das Essen. In der Businessklasse wähle ich wie im Gourmetrestaurant: Darf's zum Lunch Crabmeat mit Avocado-Tartar sein und danach gegrilltes Lamm in Kräuterkruste oder doch das Roastbeef mit Balsamicozwiebeln, gefolgt von gebratenem Steinbuttfilet an Orangen-Pfeffer-Sauce auf schwarzem Venusreis? Egal, hinterher nehme ich auf jeden Fall die Schokoladen-Tarte. Oder die französische Käseauswahl? Das sind Fragen...

Die Anzugträger hinten an der Bar sind inzwischen längst beim Cognac angelangt. Nur der Adlatus des Fabrikbesitzers aus Detmold schwitzt noch über seiner Präsentation. Wenigstens geht ihm der Strom nicht aus, an jedem Businessclass-Sitz gibt es selbstverständlich eine Steckdose. Sogar unten in der Eco sind Stromspender verteilt. Und Michelle, die nette Stewardess, hat dem einsamen Arbeiter auch noch einen Adapter gebracht. Dabei wäre es dem vermutlich ganz recht gewesen, wenn der Laptop irgendwann seinen Geist aufgegeben hätte.

Sicht aus dem Cockpit auf Flatscreens

Hinten an der Bar stehen die Passagiere mittlerweile in Dreierreihen um den hufeisenförmigen Tresen. Ein Riesen-Flatscreen an der Wand dahinter überträgt live den Blick aus dem Cockpit. Dazu zaubert er aktuell die Namen der momentan überflogenen Orte ins Bild. Jetzt sind wir gerade über Bagdad. Darauf einen Gin and Tonic.

Später werfe ich einen Blick nach vorn in die First Class: Da haben jeweils zwei Fluggäste eine Privatsuite für sich und die Wahl zwischen zwei Sitzordnungen: Modell "Kuschelwiese" und Modell "Barriere". So ist das also in den besseren Kreisen: Wer seinem Partner nichts mehr zu sagen hat, der fährt einfach die Trennwand zu ihm hoch.

Fünf Minuten duschen pro Person Seinen eigenen Kleiderschrank und seine private Blumenvase hat jeder sowieso. Was erstaunt selbst einen altgedienten Vielflieger? Die Dusche. Für die 14 First-Class-Passagiere gibt es sogar zwei, allerdings mit Zeitbeschränkung wie im Schwimmbad: Das Wasser für eine Person reicht exakt für fünf Minuten. Zum Frischmachen reicht's. Und wer will in 11000 Meter Höhe schon Haare waschen? Bilder des Airbus A380 gibt's in unserer Foto-Show. Wo hebt der A380 in Europa ab?

Air France: ab Paris nach Johannesburg, Montreal, New York, Tokio Emirates: ab München nach Dubai (seit November 2011) Korean Air: ab Frankfurt nach Seoul (geplant ab Ende 2011) Lufthansa: ab Frankfurt nach Beijing, Johannesburg, Miami, New York, San Francisco, Tokio Malaysia Airlines: ab Amsterdam nach Kuala Lumpur (ab Frühjahr 2012) Qantas: ab London nach Melbourne, Sydney Singapore Airlines: ab Zürich nach Singapur, ab Frankfurt nach Singapur und New York (geplant ab Anfang 2012) Achtung: Häufig setzen die Airlines die A380 nicht bei allen täglichen Verbindungen ein. Wer sicher gehen will, der klärt das am besten mit der Airline direkt.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Anziehend weiblich - die neuen Kleider der Saison
bei BAUR
Anzeige
Bauknecht Kühl-/ Gefrierkom- bis: „wenn du cool bleibst“
gefunden auf otto.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe