Sie sind hier: Home > Leben > Reisen >

Sydney: Metropole mit 40 Stränden

Sydney: Metropole mit 40 Stränden

31.05.2012, 15:36 Uhr | jb (CF)

Sydney ist im Gegensatz zu Canberra zwar nicht die Hauptstadt von Australien, dafür aber sicherlich die aufregendste Stadt des fünften Kontinents. Hier finden Sie alles, was Sie zur Entspannung brauchen. Da wollen viele gar nicht mehr weg.

Sydney ist übrigens nicht nur eine Stadt mit 40 Stränden, sondern auch eine mit 40 Distrikten. Dabei gehorcht die Distriktzählung sehr ungewohnten Gesetzen und schließt weite Teile des Umlandes mit ein. Somit zählt Sydney in der Metropolregion satte 4,1 Millionen Bewohner, während in der eigentlichen Sydney City nur 180.000 Menschen leben. Dafür ist Sydney City mit seinen Sehenswürdigkeiten aber auch nicht sonderlich groß, und fast alles lässt sich gut zu Fuß erreichen, was die Reise ziemlich erleichtert. Schließlich ist die Reise mit dem Flugzeug, 24 lange Stunden, schon anstrengend genug. Doch wer zu früh jammert, sollte sich das beklagenswerte Schicksal der ersten 1.500 Sydneysider, wie sich die heutigen Einheimischen selbstbewusst nennen, vor Augen führen. Deren Anreise verlief 1788 nämlich praktisch per Galeere und die Sträflinge mussten unter dem Kommando des legendären William Bligh, des ehemaligen Kapitäns der Bounty, sich ihr Straflager selber bauen. Doch das subtropische Sydney ist eben nicht Sibirien. Hier lässt es sich selbst im Lager aushalten. Als 1850 dann auch noch Gold gefunden wurde, war es mit der Beschaulichkeit schnell vorbei und schon bald lebten 100.000 Menschen in Sydney. 

Aus dieser Zeit stammen übrigens noch die beiden Pubs "Hero of Waterloo" und "Lord Nelson" im viktorianischen Viertel "The Rocks". Deren Tresen sind sogar noch unverändert und selbst so manches Seemannsgarn mag noch von damals stammen. Von wegen Seeungeheuer mit spitzen Zähnen, die Surfer von ihren Brettern wegschnappen. Wer sich dagegen einen Apfel nicht für ein Ei vormachen lassen möchte und auf gehobenes Seemannsgarn steht, der ist in der Sydney Opera genau richtig. Diese gilt nämlich aus irgendeinem Grund – die Patina am verwitterten Dach kann's nicht sein – als Sehenswürdigkeit von Weltgeltung. Doch in Wahrheit funktioniert effekthascherische Architektur ja sehr oft wie ein anzüglicher Witz, der beim ersten Mal Hören total super ist, einen beim zehnten Mal aber kalt lässt und nicht mehr berührt. Wer wirklich in das Mysterienspiel der Oper eintauchen möchte, sollte lieber eine Reise nach Mailand, Dresden oder Monte Carlo unternehmen. Im Grunde ist die Oper von Sydney nämlich nichts anderes als ein Multiplex-Kino mit zusätzlichem Oper- und Theatersaal. Und auch für die Skyline der Wolkenkratzer und die Harbour Bridge, das Nachtleben und die Multikulti-Atmosphäre lohnt sich eine 24-stündige Reise nicht.

Wo Sydney eine Reise wert ist: Stadt, Land, Meer

Weswegen Sydney wirklich eine Reise wert ist, ist seine Umgebung. 40 Strände! Der berühmteste von ihnen ist Bondi Beach, der allerdings grade an Wochenenden maßlos überfüllt ist. Dafür vereint er aber auch alles, was man sich wünschen kann: Viel Platz zum Liegen, ein großer Abschnitt zum Schwimmen und einer zum Surfen und natürlich eine Uferpromenade mit vielen Pubs, Cafés und anderen Möglichkeiten, sich zu vergnügen. Auch ist Manly Beach sehr beliebt, was zum Teil auch an der malerischen Anreise liegt. Fern der Stadt setzt man hierhin nämlich mit der Fähre über und hat dabei einen wunderbaren Panoramablick auf Bucht und Stadt. Wer es ruhiger mag, kann auch einen der Strände an der Nordseite der Bucht beim Nobelvorort Mosman ansteuern, wo beispielsweise bei Balmoral Beach auch viele Palmen Schatten spenden, falls Ihnen die Sonne mal zu stark scheint. Doch die Naturattraktionen Sydneys beschränken sich nicht auf Strände. Auch zum Wandern bietet die Umgebung der Stadt einiges. So könnten Sie einen Abstecher in den Blue Mountains Nationalpark machen und dort zur eindrucksvollen Felsformation der "Three Sisters" pilgern.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie Ihren Denim-Look!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal