Sie sind hier: Home > Leben > Reisen >

Saint Tropez: Das Herz der Côte d’Azur

Saint Tropez: Das Herz der Côte d’Azur

31.05.2012, 13:36 Uhr | mk (CF)

Kaum eine Stadt der Côte d’Azur ist so berühmt wie Saint Tropez. Ihr malerisches Ambiente ist dafür natürlich die Ausgangsbedingung, doch der Hype begann mit Brigitte Bardot. Seither gastieren hier der Jetset – und neureiche Russen.

Saint Tropez ist eine Legende. Und Legenden haben ihren Preis. 10.000 Euro pro Tag kostet ein Parkplatz in der ersten Reihe des Hafenbeckens für Jachten. Wer dagegen bescheiden mit dem Auto anreist, kommt mit einem vergleichsweise geringen Tagessatz von zwanzig Euro aus. Das bewegt sich in etwa in der Größenordnung dessen, wie viel Sie in Saint Tropez auch ausgeben müssen, wenn Sie sich ein Badetuch im Hotel für einen Tag leihen wollen. Doch der eigentliche Preis einer Legende ist weniger finanzieller Natur, vielmehr verlangt die Legende ein ganz profanes physisches Opfer. Im Fall von Saint Tropez ist das die Anfahrt. Es gibt nämlich nur eine Straße in die Stadt und jährlich mehr als eine Million Menschen, die dort langfahren wollen (zumindest verkauft das größte Parkhaus von Saint Tropez mehr als eine Million Tickets pro Jahr). Sie werden also Wartezeiten von mehr als zwei Stunden in gleißender Sonne in Kauf nehmen müssen. Insofern ist Saint Tropez für Tagesgäste nur eingeschränkt zu empfehlen, da man nach solchen Strapazen die pittoreske Stadt und die azurblaue Côte d’Azur nur eingeschränkt genießen kann. >>

Andererseits benötigen Sie zur Durchquerung der Stadt aber auch nur fünf Minuten und können es insofern ruhig angehen lassen.
Ferner sind die verwinkelten Gassen der Stadt eng und schattig, und zahlreiche Cafés oder Strandclubs wie der legendäre Club 55 bieten Erfrischungsgetränke an. Natürlich ist auch das Wasser der Côte d’Azur stets in Sprungnähe. Und wenn Sie erst einmal in der Stadt sind, werden Sie die Anfahrt schnell vergessen haben. Überhaupt ist das Panorama des Quai Jean Jaurès mit all seinen strahlend weißen Jachten und den pastellfarbigen mediterranen Altbauten und der mächtigen Zitadelle oberhalb der Stadt so etwas wie ein "Locus Amoenus", ein Sehnsuchtsort wie die mythische "Insel der Glückseligen". Wer hier anlegt, ist dort, wo Milch und Honig fließen. Oder fühlt sich zumindest so – und allein darauf kommt es an. Jedenfalls wurde hier Brigitte Bardots legendärer Film "Und ewig lockt das Weib" gedreht, turtelten hier Bardot und Gunter Sachs und all die anderen Stars und Sterne des Jetsets der letzten Jahrzehnte. Und das auf engstem Raum, wie immer wieder gerne betont wird, denn viel von seinem Charme erhält Saint Tropez auch dadurch, dass Sie sich – ehe Sie sich versehen – im Café neben einem Hollywood-Star wiederfinden können. Insofern ist es unbegreiflich, wie dieser Ort Françoise Sagan zu ihrem Welterfolg "Bonjour Tristesse" inspirieren konnte.

Côte d’Azur: Sonnenküste für Schattengestalten

Natürlich haben sich an einem solchen Ort auch immer viele Künstler umgetrieben – aber nur wegen des Lichts, wie kolportiert wird. So auch Pablo Picasso. Ein anderer, der Schriftsteller Somerset Maugham, brachte das Ganze dann auf den Punkt: "Die Côte d’Azur ist ein sonniger Ort für schattige Leute". Den Part der "schattigen Leute" übernehmen dabei heute die Russen, die es gerne richtig krachen lassen, aber dafür auch nicht mit ihren Rubeln geizen. Doch obwohl es in den Sommermonaten sogar eine Direktverbindung von Moskau nach Nizza mit dem Zug gibt, bleiben die feingeistigen russischen Bohemiens doch eher zu Hause und überlassen ihren ungehobelt protzigen Landsleuten das Feld. Doch auch die Magnaten vergangener Tage, die südamerikanischen Rinderbarone sowie die italienischen Glücksspielpaten, waren aus grobem Holz geschnitzt. Wer sich dennoch nostalgisch an diese Tage zurückerinnert und die alten Schurken gerne verklärt, für den ist der neu eröffnete Vintage Markt von Saint Tropez vielleicht genau das Richtige. Hier gibt es nicht nur alte Landschaftsbilder der Côte d’Azur, sondern auch Möbel, Kleidung und andere Souvenirs im Retrostil.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie Ihren Denim-Look!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal