Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisen in der Corona-Krise >

Covid-19-Fälle: Kreuzfahrt mit Royal Carribean verschoben

Besatzung positiv getestet  

Royal Carribean verschiebt Kreuzfahrt wegen Covid-19-Fällen

16.06.2021, 20:20 Uhr | cch, t-online

Covid-19-Fälle: Kreuzfahrt mit Royal Carribean verschoben . "Odyssey of the Seas": Die Besatzung hat Covid-19-Impfungen erhalten. (Quelle: imago images/NurPhoto)

"Odyssey of the Seas": Die Besatzung hat Covid-19-Impfungen erhalten. (Quelle: NurPhoto/imago images)

Anfang Juli sollte das Kreuzfahrtschiff "Odyssey of the Seas" der Gesellschaft Royal Carribean eigentlich in See stechen. Nun wurde die Reise verschoben.

Die Kreuzfahrtgesellschaft Royal Carribean hat die Jungfernfahrt ihres Schiffs "Odyssey of the Seas" verschoben. Einige Besatzungsmitglieder seien positiv auf das Coronavirus getestet worden, berichtet Michael Bayley, Geschäftsführer von Royal Carribean, auf seiner Facebook-Seite. Eigentlich sollte das Schiff am 3. Juli in See stechen. Die Kreuzfahrt werde auf den 31. Juli verschoben.

Acht Crewmitglieder positiv auf Corona getestet

Bayley erklärt in seinem Facebook-Post, dass acht Besatzungsmitglieder bei einer Routinetestung positiv auf Covid-19 getestet worden seien. Besonders ärgerlich dabei: Alle 1.400 Crewmitglieder der "Odyssey of the Seas" waren Anfang Juni gegen das Virus geimpft worden und hätten am 18. Juni als vollständig geimpft gegolten. "Die positiven Corona-Fälle sind erst nach der Impfung bekannt geworden und noch bevor die Impfung voll effektiv ist", schreibt Bayley.

Die betroffenen Crewmitglieder befinden sich demnach nun in Quarantäne. Sie hätten gar keine oder nur milde Symptome. Um weitere Ansteckungen zu vermeiden, seien auch die übrigen Besatzungsmitglieder für 14 Tage in Quarantäne. Denn die Crew befindet sich bereits seit einiger Zeit zusammen auf dem Kreuzfahrtschiff. Bayley fasst die Situation mit den Worten "zwei Schritte vor, einer zurück" zusammen.

Die "Odyssey oft he Seas" hat ihren Startpunkt in Fort Lauderdale in den USA. Sie soll auf verschiedenen Routen in der Karibik unterwegs sein. Die Passagiere, die eigentlich an der ersten Fahrt teilgenommen hätten, werden benachrichtigt. Sie hätten nun mehrere Optionen für die ausstehende Kreuzfahrt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: