• Home
  • Leben
  • Reisen
  • Reisen in der Corona-Krise
  • Covid-19-Fälle: Kreuzfahrt mit Royal Carribean verschoben


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNächste Überraschung: Potye holt MedailleSymbolbild für einen TextLewandowski im Auto überfallenSymbolbild für einen TextSo lief Gellineks "heute-journal"-DebütSymbolbild für einen TextBombendrohung in Klinik – EntwarnungSymbolbild für einen TextEx-Ministerin als "strunzdumm" bezeichnetSymbolbild für ein VideoSee trocknet aus: Erneut Leiche gefundenSymbolbild für einen TextBericht: Ronaldo will zum BVBSymbolbild für einen TextDagmar Wöhrl begeistert im BadeanzugSymbolbild für einen TextPorsches neuer Renner mit XXL-HeckflügelSymbolbild für einen Text"Tatort": So geht es weiterSymbolbild für einen TextLösung für Punk-Problem auf Sylt?Symbolbild für einen Watson TeaserHummels verärgert mit Mode-FehltrittSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Royal Carribean verschiebt Kreuzfahrt wegen Covid-19-Fällen

Von t-online, cch

Aktualisiert am 16.06.2021Lesedauer: 1 Min.
"Odyssey of the Seas": Die Besatzung hat Covid-19-Impfungen erhalten.
"Odyssey of the Seas": Die Besatzung hat Covid-19-Impfungen erhalten. (Quelle: NurPhoto/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Anfang Juli sollte das Kreuzfahrtschiff "Odyssey of the Seas" der Gesellschaft Royal Carribean eigentlich in See stechen. Nun wurde die Reise verschoben.

Die Kreuzfahrtgesellschaft Royal Carribean hat die Jungfernfahrt ihres Schiffs "Odyssey of the Seas" verschoben. Einige Besatzungsmitglieder seien positiv auf das Coronavirus getestet worden, berichtet Michael Bayley, Geschäftsführer von Royal Carribean, auf seiner Facebook-Seite. Eigentlich sollte das Schiff am 3. Juli in See stechen. Die Kreuzfahrt werde auf den 31. Juli verschoben.


Diese Reiseziele zählen zu den Hochrisikogebieten

Belgrad: Serbien gilt als Hochrisikogebiet in der Corona-Pandemie
Port-au-Prince, Haiti: Seit Anfang August zählt das Urlaubsziel zu den Hochrisikogebieten.
+4

Acht Crewmitglieder positiv auf Corona getestet

Bayley erklärt in seinem Facebook-Post, dass acht Besatzungsmitglieder bei einer Routinetestung positiv auf Covid-19 getestet worden seien. Besonders ärgerlich dabei: Alle 1.400 Crewmitglieder der "Odyssey of the Seas" waren Anfang Juni gegen das Virus geimpft worden und hätten am 18. Juni als vollständig geimpft gegolten. "Die positiven Corona-Fälle sind erst nach der Impfung bekannt geworden und noch bevor die Impfung voll effektiv ist", schreibt Bayley.

Die betroffenen Crewmitglieder befinden sich demnach nun in Quarantäne. Sie hätten gar keine oder nur milde Symptome. Um weitere Ansteckungen zu vermeiden, seien auch die übrigen Besatzungsmitglieder für 14 Tage in Quarantäne. Denn die Crew befindet sich bereits seit einiger Zeit zusammen auf dem Kreuzfahrtschiff. Bayley fasst die Situation mit den Worten "zwei Schritte vor, einer zurück" zusammen.

Die "Odyssey oft he Seas" hat ihren Startpunkt in Fort Lauderdale in den USA. Sie soll auf verschiedenen Routen in der Karibik unterwegs sein. Die Passagiere, die eigentlich an der ersten Fahrt teilgenommen hätten, werden benachrichtigt. Sie hätten nun mehrere Optionen für die ausstehende Kreuzfahrt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Im Wald pinkeln gehen – ist das erlaubt?
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz
COVID-19CoronavirusFacebookKreuzfahrtKreuzfahrtschiff
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website