Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Kreuzfahrten >

"Genting Dream": Kreuzfahrtschiff für China quetscht sich durch die Ems

"Genting Dream"  

China-Kreuzer quetscht sich durch die enge Ems

19.09.2016, 14:42 Uhr | Markus Roman

"Genting Dream": Kreuzfahrtschiff für China quetscht sich durch die Ems. Immer ein Highlight bei Emsüberführungen: Die "Genting Dream" passiert die Jann-Berghaus-Brücke in Leer, höchste Präzision ist hier gefragt. (Quelle: dpa)

Immer ein Highlight bei Emsüberführungen: Die "Genting Dream" passiert die Jann-Berghaus-Brücke in Leer, höchste Präzision ist hier gefragt. (Quelle: dpa)

Mal wieder hat sich ein Kreuzfahrt-Neubau der Papenburger Meyer Werft erfolgreich Richtung Meer aufgemacht. Am frühen Montagmorgen erreichte die "Genting Dream" das niederländische Eemshaven und meisterte damit die Emsüberführung. Sehen Sie die Fahrt auch in unserer Foto-Show.

Die Überfahrt über die Ems startete am Sonntagnachmittag, begleitet von Tausenden Schaulustigen. Zwei Schlepper zogen die 335 Meter lange und knapp 40 Meter breite "Genting Dream" rückwärts über die Ems. Dieses Verfahren hat sich bei den Emsüberführungen bewährt, denn so lassen sich die riesigen Schiffe besser manövrieren.

Nach einem Bericht des NDR kamen zur Überführung der "Genting Dream" sogar mehr Schaulustige als zu vorigen Überführungen. Einige harrten bis weit nach Mitternacht aus. Die für Zuschauer interessantesten Momente bei den Überführungen sind die Passagen verschiedener "Nadelöhre", wie etwa der Dockschleuse der Werft oder der Jann-Berghaus-Brücke in Leer. Hier kommt es auf höchste Präzision an, zwischen Schiff und Ufer ist oft kaum noch Platz.

Kritik wegen warmer Temperaturen

Kritik an der Emsüberführung übten im Vorfeld Umweltschützer, diesmal lauter als sonst. Die Bürgerinitiative "Rettet die Ems" kritisierte die Überführung wegen der relativ hohen Temperaturen. Die Ems leide deswegen ohnehin schon unter Sauerstoffmangel. Dieser würde verstärkt, wenn sie für die Überführung ausgebaggert und aufgestaut würde.

Ein Sprecher des Niedersächsischen Landesamts für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) wies die Kritik zurück. Begleitende Untersuchungen zu bisherigen Überführungen hätten keine Verschlechterung der Wasserqualität gezeigt.

Schiff für den asiatischen Markt

Die "Genting Dream" ist für den chinesischen Markt gebaut und wird entlang der Küste Chinas und zu Zielen in Vietnam eingesetzt. Das Schiff ist das erste von zwei Neubauten für die asiatische Kreuzfahrtlinie Dream Cruises, die zur Genting-Gruppe gehört. Das zweite Schiff, die "Genting World", folgt in einem Jahr. 

Die "Genting Dream" wird nach Reedereiangaben zu den größten Schiffen gehören, die der asiatische Markt zu bieten hat. 70 Prozent der knapp 1700 Kabinen verfügen über einen Balkon, 44 Suiten bieten auf Wunsch auch einen Butler-Service. Für bis zu 3300 Passagiere sorgt eine 2000-köpfige Crew. 35 Restaurants und Bars gibt es an Bord. Eine 610 Meter lange Promenade führt einmal rund um das Schiff. Außerdem gibt es ein Wellness-Center mit verschiedenen Spa-Bereichen, Poollandschaften und sechs Wasserrutschen. Eine Minigolf-Anlage und eine Kletterwand sind ebenfalls vorhanden.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal