Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Flugreisen >

Schlafen am Flughafen: Helsinki führt Schlafkabinen ein

...

Schlafen am Flughafen  

Helsinki führt Schlafkabinen ein

27.03.2015, 09:34 Uhr | Markus Roman

Schlafen am Flughafen: Helsinki führt Schlafkabinen ein. Die "Gosleep Sleeping Pods" sollen am Flughafen Helsinki für etwas Privatsphäre sorgen (Quelle: dpa/Finavia Corp)

Die "Gosleep Sleeping Pods" sollen am Flughafen Helsinki für etwas Privatsphäre sorgen (Quelle: Finavia Corp/dpa)

Die Wartezeit zwischen zwei Flügen kann lang werden. So mancher würde die Zeit gerne für ein entspannendes Nickerchen nutzen, doch der Airport-Trubel erschwert das meist. Am Flughafen Helsinki können sich Passagiere jetzt gegen Gebühr in eine von 19 Schlafkabinen zurückziehen und eine Auszeit gönnen. Auch einige andere Flughäfen bieten Schlafmöglichkeiten, wir zeigen Ihnen einige in unserer Foto-Show.

Die "Gosleep Sleeping Pods" genannten Kabinen lassen sich komplett abschirmen. In einer eiförmigen Konstruktion finden sich ergonomische Sitze, die sich zu einer ebenen Liegefläche umwandeln lassen. Ein Verdeck schützt vor den Geräuschen der Außenwelt. Die Kabinen stehen an den Gates 18 und 38, eine Stunde kostet 9 Euro. Helsinki ist nach eigenen Angaben der erste europäische Flughafen, der die "Gosleep Sleeping Pods" einsetzt. Diese gibt es bislang an den Flughäfen Abu Dhabi und Dubai. Andere Kurzzeit-Schlafmöglichkeiten gibt es aber zum Beispiel auch an den Flughäfen München, London Heathrow und Gatwick, Amsterdam Schiphol oder Moskau.

"Napcabs" - Schlafen am Airport München

In München wird das Flughafen-Nickerchen sogar minutengenau abgerechnet. Im Terminal 2 auf den Ebenen 4 und 5 finden sich die "Napcabs", ursprünglich eine Entwicklung von Studenten der TU München. Auf vier Quadratmetern finden Ruhesuchende ein Bett und einen Schreibtisch. Dazu gibt es einen Internetzugang, Fernsehen und Musikanlage. Zudem können sich Passagiere die Kabine in ihrer Lieblingsfarbe ausleuchten lassen.

UMFRAGE
Würden Sie die Mini-Hotels oder Schlafkapseln am Flughafen nutzen?

Die Kabinen werden über das Internet gebucht, gezahlt wird vor Ort mit Kreditkarte. Eine Stunde kostet je nach Tageszeit zwischen 10 und 15 Euro, 30 Euro sind der Mindestumsatz.

Kleine Kabinen in Amsterdam und London

Die Kette "Yotel" bietet Mini-Hotelzimmer an den Flughäfen London Gatwick, Heathrow und Amsterdam Schiphol. In den kommenden Jahren sollen Paris Charles de Gaulle und Singapore Changi folgen. In den "Yotel"-Kabinen finden Passagiere auf wenigen Quadratmetern neben einem Bett sogar Dusche, Waschbecken und WC, einen kleinen Schreibtisch sowie einen Fernseher.

Die kleinen Zimmer können für mindestens vier Stunden angemietet werden, am Flughafen London kostet das umgerechnet etwa 50 Euro. Eine Vorreservierung über das Internet empfiehlt sich.

Und wenn es keine solche Lösung gibt?

Wer dennoch längere Zeit am Flughafen verbringen muss und dabei etwas Ruhe sucht, sollte einen Blick auf die englischsprachige Website www.sleepinginairports.net werfen. Hier tauschen sich User über die Ruhemöglichkeiten an verschiedenen Flughäfen aus und bewerten diese. Zudem gibt die Website einen Überblick, ob und an welchen Orten das örtliche Sicherheitspersonal ein Nickerchen eher toleriert.

Quiz & Spiele

Wie gut kennen Sie Deutschland?

Erholung in Bad Wörishofen

Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Dart-Spiel und vielleicht lernen Sie auch noch etwas dazu.
zum Deutschland-Dart-Spiel

Weitere Informationen im Internet

www.gosleep.aero

www.napcabs.com

www.yotel.com

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018