Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps >

Urlaub Frankreich: Algenpest vor der Bretagne

...

Frankreich  

Algenpest vor der Bretagne

19.08.2009, 15:34 Uhr | dpa-tmn

Algen am Strand im Finistère in der Bretagne (Foto: Imago)Algen am Strand im Finistère in der Bretagne (Foto: Imago)

An der Küste vor dem Nordwesten Frankreichs muss mit Algenpest gerechnet werden. Viele Strandabschnitte von Saint-Michel-en-Grève an der Grenze zur Normandie bis zum Badeort La Baule in der Bretagne sind dem ADAC in München zufolge davon betroffen. Badeurlauber sollten sich nur an gut gepflegten Stränden aufhalten. Die Grünalgen, die großen Salatblättern ähneln, sind nur gefährlich, wenn sie am Strand verfaulen. Dann verhärten sie nach ADAC-Angaben zu einer Kruste, unter der sich Schwefelwasserstoff sammelt.


#

#

Vorsicht an felsigen und steinigen Strandabschnitten

Treten Strandurlauber auf die Algen, werde das nach faulen Eiern riechende und stark giftige Gas freigesetzt. In höherer Konzentration beeinträchtigt es den Geruchssinn erheblich. Keine Gefahr besteht, wenn die Algenteppiche sofort vom Strand entfernt werden. Sicherheitshalber sollten Urlauber an der Küste die Augen offen halten. Insbesondere an felsigen und steinigen Strandabschnitten ist Vorsicht geboten: Die Algen wachsen in der Gezeitenzone am Boden und meistens auf Steinen. Urlauber sollten unbedingt Algen aus dem Weg gehen, die in der Sonne an Steinen oder am Boden antrocknen. Die Algenkruste, unter der sich die giftigen Gase sammeln, ist an einem weißlichen Rand zu erkennen. Eltern sollten dem ADAC zufolge darauf achten, dass ihre Kinder den riesigen grünen Algenteppichen fernbleiben. Die Algenpest ist nichts Neues: Es gibt sie, unter anderem auch im Mittelmeer, seit den 1970er Jahren. Als Ursache wird vermutet, dass es bei hohen Temperaturen im Sommer zu einem kräftigen Algenwachstum kommt, das durch nitratreiche Abwässer aus der Landwirtschaft begünstigt wird.


#

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
20% auf Audioprodukte sichern
entdecke die neuen Angebote von Teufel
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018