Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps >

Flughafen Bangkok: Dämonen aus Ankunftshalle vertrieben

Bangkok  

Dämonen am Flughafen von Bangkok vertrieben

10.11.2009, 12:50 Uhr | AFP, dpa

Thailand: Flughafen Bangkok (Foto: dpa)Thailand: Flughafen Bangkok (Foto: dpa) Am Bangkoker Flughafen sind die Dämonen aus der Ankunftshalle vertrieben worden. Die Angestellten machten die Figuren für die Serie von Pleiten, Pech und Pannen verantwortlich, die den Flughafen seit seiner Einweihung vor drei Jahren geplagt haben, berichtete die "Bangkok Post". Die erste der zwölf sechs Meter hohen Figuren sei mit einer religiösen Zeremonie in die Abflughalle gebracht worden. Der Umzug der Statuen soll rund drei Monate dauern und umgerechnet rund 34.000 Euro kosten.

#

Foto-Serie Bangkok
Foto-Serie Thailand
Foto-Serie Thailands Inseln

#

#

Alles Hokuspokus

Der Präsident der Flughafenbehörde wollte von Hokuspokus allerdings nichts wissen. Grund sei einzig, dass die Reisenden die Statuen in der Abflughalle länger betrachten und genießen könnten. "Das hat nichts mit Politik oder Magie zu tun, sondern ist rein eine Frage der Ästhetik", sagte Serirat Prasutanond der Zeitung. Die Ästhetik des Suvarnabhumi-Flughafens war schon früh in der Kritik. Das nackte Beton gefiel vielen Reisenden nicht, sie schimpften über die harten Stühle und fehlende Toiletten. Der Bau wurde von Korruptionsskandalen überschattet. Auf dem Flughafenfeld zeigten sich nach kurzer Zeit Risse im Bodenbelag. Vor einem Jahr legte eine Meute Demonstranten den Flugbetrieb für mehr als eine Woche lahm. Sie wollten die Regierung stürzen. Die Dämonen wiegen jeweils eine Tonne und sind zusammen 30 Millionen Baht (600.000 Euro) wert. Sie sind Steinfiguren aus dem Großen Palast in Bangkok nachgebildet.

#

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
Die neuesten Technik-Trends: Mieten ist das neue Kaufen
OTTO NOW entdecken
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal