Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Flugreisen >

Boeing macht wegen Risses in Cockpitfenster kehrt

Boeing macht wegen Risses in Cockpitfenster kehrt

21.02.2011, 11:51 Uhr | t-online.de, AFP

Boeing macht wegen Risses in Cockpitfenster kehrt . Eine 747 von Singapore Airlines. (Foto: afp)

Eine 747 von Singapore Airlines. (Foto: afp)

Wegen eines Risses im Cockpitfenster hat eine Boeing 747 auf dem Weg von Singapur nach Australien kehrt machen müssen.

Der Riss habe sich etwa eine Stunde nach dem Start am Fenster des Piloten gebildet, teilte Singapore Airlines mit. Daraufhin sei die Maschine, die eigentlich nach Melbourne fliegen sollte, umgekehrt. Die Landung erfolgte demnach problemlos, die Passagiere stiegen in ein anderes Flugzeug um. Singapore Airlines wurde im Jahre 1947 gegründet und ist Mitglied der Star Alliance. Mehrfach wurde die Airline von "Skytrax", einer englischen Firma, die weltweit Befragungen zu Fluggesellschaften durchführt, zur "Airline des Jahres" gewählt. Bisher kam es erst zu einem Zwischenfall mit Todesopfern als am 31. Oktober 2000 in Taipeh eine Boeing 747 mit Gegenständen auf der Startbahn kollidierte, Feuer fing und 179 Menschen den Tod fanden.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Reisen!

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal