Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps >

Ratgeber

Schwanger durch Spermien im Pool

Die Polen sind ein interessantes Völkchen und sehr kreativ, wenn es darum geht, sich Reisemängel auszudenken. Um einen Teil der Urlaubskasse zurückzufordern, kommen sie auf die skurrilsten Ideen. Dokumentiert wurden diese laut "Polskaweb" von verschiedenen Reisebüros in Warschau. Klicken Sie sich durch die lustigsten Reisemängel der Polen. Sandige Wüste So beschwerte sich eine polnische Mutter, ihre Tochter sei schwanger aus einem Ägypten-Urlaub zurückgekommen. Der Schuldige war auch schnell gefunden: der Pool. Er soll mit herumschwimmenden Spermien verseucht gewesen sein. ... mehr

Die Polen sind ein interessantes Völkchen und sehr kreativ, wenn es darum geht, sich Reisemängel auszudenken.

Flug verpennt - Geld weg

Verpasst ein Reisender seinen Anschlussflug, weil er beim Warten eingeschlafen ist, kann er die Reiseleiterin und deren Unternehmen dafür nicht haftbar machen. Jedenfalls dann nicht, wenn die Reiseleiterin ihre Gruppe vorher auf den bevorstehenden Check-In hingewiesen hat, wie das Amtsgericht München in einem jetzt veröffentlichten Urteil festgestellt hat (Az.:183 C 15864/07). Was halten Sie vom schläfrigen Passagier? ... mehr

Verpasst ein Reisender seinen Anschlussflug, weil er beim Warten eingeschlafen ist, kann er die Reiseleiterin und deren Unternehmen dafür nicht haftbar machen.

Schmerzensgeld für Sandflöhe

Schmutziges Meerwasser, einen schmuddligen Pool sowie Sandflöhe am Strand und im Zimmer müssen sich Urlauber nicht gefallen lassen. Sie dürfen in solchen Fällen vom Veranstalter verlangen, dass der Reisepreis gemindert wird. Und sie haben Anspruch auf Entschädigung "wegen nutzlos aufgewendeter Urlaubszeit", wenn die Reise erheblich beeinträchtigt war. So entschied das Landgericht Duisburg (Az.: 12 S 35/08), berichtet die Deutsche Gesellschaft für Reiserecht in Wiesbaden in ihrer Fachzeitschrift "ReiseRecht aktuell". ... mehr

Schmutziges Meerwasser, einen schmuddligen Pool sowie Sandflöhe am Strand und im Zimmer müssen sich Urlauber nicht gefallen lassen.

Reise-Abzocke: Kostenfallen aufdecken und vermeiden

Vorsicht Nepp! Viele Reisende gehen Betrügern auf den Leim. Angebliche Schnäppchen sind Geldschneiderei. Anstatt Sandburgen zu bauen hat man am Ende viel Geld in den Sand gesetzt. Clever reisen! deckt neue Urlaubsfallen auf und gibt Tipps, wie man sie umgeht. # Wurden Sie im Urlaub schon einmal abgezockt? ... mehr

Vorsicht Nepp! Viele Reisende gehen Betrügern auf den Leim.

Benimm-Knigge: Worauf Touristen achten sollten

Unzählige Deutsche packen jedes Jahr ihre Koffer, um in der Ferne nach Entspannung zu suchen. Dass sie dabei auf unangenehme Art mit den Gesetzen des Gastlandes in Konflikt kommen können, ist nur wenigen klar. Nach dem Motto "Andere Länder, andere Sitten" ist in etlichen Urlaubsländern vieles strafbar, was hierzulande legal ist. In unserer Klick-Show haben wir die häufigsten Vergehen zusammengestellt. Sind Sie im Urlaub schon einmal mit dem Gesetz in Konflikt geraten? ... mehr

Unzählige Deutsche packen jedes Jahr ihre Koffer, um in der Ferne nach Entspannung zu suchen.

Gefährliche Mitbringsel: Zoll warnt vor Souvenirs aus bedrohten Arten

Eine Kobra eingelegt in Alkohol, ein präpariertes Krokodil mit Pfeife im Maul oder Korallen: Exotische Urlaubssouvenirs aus artengeschützten Tieren oder Pflanzen stehen in der Urlaubszeit hoch im Kurs. Ob Kroko-Tasche, Koralle oder Orchidee - die Einfuhr ist streng verboten. Das Bundesamt für Naturschutz (BfN) und der Düsseldorfer Zoll warnen Urlauber solche Souvenirs zu kaufen. "Das Argument, man habe nichts gewusst, zählt nicht vor Gericht", sagte BfN-Präsidentin Beate Jessel. Wer bei der Einfuhr solcher Mitbringsel erwischt werde, müsse mit einem Bußgeld bis zu 50.000 Euro rechnen. ... mehr

Eine Kobra eingelegt in Alkohol, ein präpariertes Krokodil mit Pfeife im Maul oder Korallen: Exotische Urlaubssouvenirs aus artengeschützten Tieren oder Pflanzen stehen in der Urlaubszeit hoch im Kurs.

Pleiten, Pech und Fische im Meer

Da musste einer Kurtaxe bezahlen, obwohl er nicht einmal in ein Taxi gestiegen war. Eine Familie war geschockt beim Anblick von Meeresbewohnern, und zwei Herren überschätzten eindeutig die Leistungen eines All-inklusive-Urlaubs - mit so mancher Reklamation dürften Urlauber wenig Aussicht auf Minderung oder gar Erstattung des Reisepreises haben. Weißer Sand und Fische im Meer Eine tierische Überraschung erlebte eine britische Familie: "Niemand hatte uns gesagt, dass im Meer Fische sein würden. ... mehr

Da musste einer Kurtaxe bezahlen, obwohl er nicht einmal in ein Taxi gestiegen war.

Wenn das Ferienhotel krank macht

Wer im Pauschalurlaub krank wird und behauptet, Schuld daran seien Essen und Hygiene im gebuchten Hotel, der braucht dafür gute Beweise. Denn sonst scheitert er mit Forderungen gegen den Reiseveranstalter nach Preisminderung oder Schadensersatz. So forderte das Landgericht Düsseldorf eine "signifikant hohe Anzahl" von Hotelgästen, die am gleichen Symptom erkrankt sein müssten. Nur dann, so die Juristen, sei dies ein "Anscheinsbeweis" dafür, dass die Ursache der Erkrankung auch wirklich im Veranstalter-Hotel zu suchen sei. ... mehr

Wer im Pauschalurlaub krank wird und behauptet, Schuld daran seien Essen und Hygiene im gebuchten Hotel, der braucht dafür gute Beweise.

Hinflug nicht genutzt: Ticket für Rückflug ist trotzdem gültig

Fluggesellschaften und Passagiere streiten sich gelegentlich darüber, ob ein Rückflugticket noch gültig ist, wenn der Fluggast auf den Hinflug verzichtet hatte. Dieses sogenannte Cross-Ticketing ist eine beliebte Methode, um an günstige Flugscheine zu kommen, denn manchmal sind Hin- und Rückflug zusammen billiger als die Buchung nur einer Flugrichtung. In einem solchen Fall hat das Amtsgericht Erding bei München zu Gunsten des Fluggastes entschieden (Az.: 4 C 129/07), berichtet die Deutsche Gesellschaft für Reiserecht in Wiesbaden in der Zeitschrift "ReiseRecht aktuell". ... mehr

Fluggesellschaften und Passagiere streiten sich gelegentlich darüber, ob ein Rückflugticket noch gültig ist, wenn der Fluggast auf den Hinflug verzichtet hatte.

Reiserecht: Regierung darf Reisen verbieten

Die Bundesrepublik darf Bürgern die Reise in unsichere Länder verbieten und die Gültigkeit von Reisepässen einschränken. Drohen ein hohes Entführungsrisiko und damit hohe Lösegeldforderungen an Deutschland - ist ein Reiseverbot rechtens. Das entschied das Stuttgarter Verwaltungsgericht mit Eilbeschluss, wie die Behörde mitteilte (Az: 11 K 67/10). ... mehr

Die Bundesrepublik darf Bürgern die Reise in unsichere Länder verbieten und die Gültigkeit von Reisepässen einschränken.

Easyjet: Rollstuhlfahrerin den Flug verweigert

Weil sie keine Begleitung hatte, wurde einer behinderten Passagierin der Flug mit Easyjet verweigert. Obwohl sich spontan jemand bereit erklärte, ihr im Fall einer Evakuierung zu helfen, musste sie die Maschine des Billigfliegers verlassen. Mitflug trotz spontaner Hilfe verweigert In Frankreich ist eine querschnittsgelähmte Passagierin von einem Flug der Billiglinie Easyjet ausgeschlossen worden, weil sie keinen offiziellen Helfer dabei hatte. Sie habe ganz normal für den Flug Paris-Nizza eingecheckt, sagte die 19-Jährige der Nachrichtenagentur AFP. ... mehr

Weil sie keine Begleitung hatte, wurde einer behinderten Passagierin der Flug mit Easyjet verweigert.

Flugabsage wegen Vulkanasche: Geld zurück für Passagiere

Die von den Flugverboten in Nord- und Westeuropa betroffenen Passagiere können von ihren Fluggesellschaften den kompletten Ticketpreis zurückfordern. Alternativ besteht ein Anspruch auf die kostenlose Umbuchung auf einen anderen Flugtermin, erläuterte der Reiserechtler Holger Hopperdietzel aus Wiesbaden. Airlines zahlen Geld zurück Von den Flugverboten betroffen waren am Donnerstag vor allem Reisende mit Zielen in Skandinavien und auf den britischen Inseln. Dort sorgte Vulkanasche in der Luft für die Schließung des gesamten norwegischen und britischen Luftraums. ... mehr

Die von den Flugverboten in Nord- und Westeuropa betroffenen Passagiere können von ihren Fluggesellschaften den kompletten Ticketpreis zurückfordern.

Reiserecht: Russen im Hotel sind kein Reisemangel

Was tun, wenn sich das Ferienparadies als Russenenklave entpuppt? Klagen, dachten sich die anderen Urlauber. Leider völlig erfolglos. Viele russische Gäste in einem Hotel sind kein Reisemangel. Selbst wenn 80 Prozent der Gäste Russen sein sollten, kann ein Pauschalreisender deswegen nicht den Reisepreis mindern, entschied das Landgericht Düsseldorf (Az.: 22 S 93/09). Mit Gästen anderer Nationalitäten müsse ein Reisender grundsätzlich rechnen. ... mehr

Was tun, wenn sich das Ferienparadies als Russenenklave entpuppt? Klagen, dachten sich die anderen Urlauber.

Griechenland-Krise: Ratgeber für Griechenland-Urlauber

Sonne, Meer und die Lässigkeit des Südens - das erhoffen sich Millionen Deutsche jedes Jahr vom Urlaub in Griechenland. Doch die Schuldenkrise, gewalttätige Demonstrationen und Streiks der Fluglotsen könnten den Traumurlaub zum Alptraum werden lassen. Wir sagen Ihnen, welche Rechte Urlauber jetzt haben. Geld zurück für Urlauber Touristen mit dem Ziel Athen dürfen nach Ansicht eines Experten derzeit ihren Reisevertrag kostenlos kündigen und vom Generalstreik betroffene Pauschalurlauber dürfen von ihrem Veranstalter Geld zurückfordern. ... mehr

Sonne, Meer und die Lässigkeit des Südens - das erhoffen sich Millionen Deutsche jedes Jahr vom Urlaub in Griechenland.

Urlaub Türkei: Tourist wegen behauenem Stein im Gefängnis

Weil er einen alten behauenen Stein als Souvenir gekauft hat, sitzt ein Tourist aus Frankreich seit mehr als zwei Monaten im südtürkischen Antalya in Haft. Dieser aktuelle Fall zeigt, welch ernste Folgen vermeintlich kleine Vergehen im Ausland haben können. In unserer Klick-Show verraten wir, was Sie auf keinen Fall machen sollten. # # Behauener Stein für 20 Euro bringt Mechaniker in den Knast Der ursprünglich aus Mauretanien stammende Mechaniker Dominic Murugan sei am 2. ... mehr

Weil er einen alten behauenen Stein als Souvenir gekauft hat, sitzt ein Tourist aus Frankreich seit mehr als zwei Monaten im südtürkischen Antalya in Haft.

Reiserücktritt Schwangerschaft

Das Ferienziel ist seit langem ausgesucht, der Urlaub gebucht. Eigentlich braucht man jetzt nur noch den Ferienbeginn abzuwarten. Was aber, wenn unverhofft eine Schwangerschaft eintritt? Gilt das als Grund, die Reiserücktrittsversicherung in Anspruch zu nehmen? Gründe für Rücktrittsversicherung Die Gründe für den Nichtantritt einer Reise können vielfältig sein. ... mehr

Das Ferienziel ist seit langem ausgesucht, der Urlaub gebucht.

Skurrile Gesetze und Verbote: Sandburgen verboten

Wer verreist, kann oft viel erzählen. Besonders Reisende, die in den Urlaubsländern Bekanntschaft mit den dortigen Gesetzen machen. Oftmals sind Touristen die Leidtragenden, die bei Verstößen zur Kasse gebeten werden. Das Reisebuchungsportal www.travel24.com hat mal über den deutschen Tellerrand geschaut und präsentiert einige seltsame Vorschriften, die noch in Kraft sind. Zum Glück für Besucher werden einige der Vorschriften praktisch nicht mehr angewendet. Noch mehr irre Gesetze finden Sie in unserer Klick-Show. ... mehr

Wer verreist, kann oft viel erzählen.

Urlauberverhalten: Kuriose Gesetze weltweit

Dass zu offenherzige Kleidung in islamischen Ländern, Drogenbesitz in Südostasien und Trunkenheit am Steuer generell zu erheblichen Problemen, oft sogar ins Gefängnis führen kann, dürfte sich herumgesprochen haben. Doch im Ausland lauern auch eine Reihe von Gesetzen und Vorschriften, die kurios erscheinen. ... mehr

Dass zu offenherzige Kleidung in islamischen Ländern, Drogenbesitz in Südostasien und Trunkenheit am Steuer generell zu erheblichen Problemen, oft sogar ins Gefängnis führen kann, dürfte sich herumgesprochen haben.

Reiserecht: Die verrücktesten Urlauberbeschwerden

Kein Jahr vergeht, ohne dass Reisende vor Gericht gehen. Manche von ihnen zaubern den Richtern lediglich ein Schmunzeln ins Gesicht, mit wenig Aussicht auf Minderung oder gar Erstattung des Reisepreises. Wie zum Beispiel ein Urlauber, der sich durch zu viele Russen im Ferienparadies gestört fühlte. Ein anderer musste eine Kurtaxe bezahlen, obwohl er nicht einmal in ein Taxi gestiegen sei, wie er empört beteuerte. ... mehr

Kein Jahr vergeht, ohne dass Reisende vor Gericht gehen.

Flugreisen: Verspätete Fluggäste verzichten wohl auf Ansprüche

Hunderttausende deutsche Flugreisende nehmen laut einem Zeitungsbericht jedes Jahr ihr Recht nicht wahr, bei erheblichen Verspätungen oder kompletten Ausfällen eine Entschädigung bei Fluggesellschaften einzufordern. Dies berichtet die "Frankfurter Rundschau" (FR) unter Berufung auf eine Erhebung der Verbraucher-Datenbank EUClaim im Auftrag der Grünen-Bundestagsfraktion. Von den knapp 800.000 Passagierflügen, die an größeren deutschen Flughäfen zwischen Februar und Dezember 2009 registriert wurden, waren demnach 1816 Flüge mehr als 180 Minuten verspätet. ... mehr

Hunderttausende deutsche Flugreisende nehmen laut einem Zeitungsbericht jedes Jahr ihr Recht nicht wahr, bei erheblichen Verspätungen oder kompletten Ausfällen eine Entschädigung bei Fluggesellschaften einzufordern.

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Ratgeber


shopping-portal