Zu kurze Betten sind ein Reisemangel
Zu kurze Betten sind ein Reisemangel

Wer im Urlaub schlecht schläft, kriegt unter Umständen Geld zurück. Zumindest, wenn das Bett für einen ruhigen Schlaf schlicht zu kurz ist. Ein Hotelbett, das kürzer als 1,90 Meter ist, stellt einen... mehr

Wer im Urlaub schlecht schläft, kriegt unter Umständen Geld zurück.

Beißende Flöhe und fehlendes Packeis - Worüber Urlauber klagen
Beißende Flöhe und fehlendes Packeis - Worüber Urlauber klagen

Dreck am Strand oder langes Warten am Buffet - Urlauber haben fast immer etwas, über das sie nörgeln. Vor Gericht landen aber auch ganz andere Fälle, die manchmal geradezu bizarr erscheinen. Das gilt... mehr

Dreck am Strand oder langes Warten am Buffet - Urlauber haben fast immer etwas, über das sie nörgeln.

Nicht angeschnallt im Flieger: Kapitän darf Passagier rauswerfen
Nicht angeschnallt im Flieger: Kapitän darf Passagier rauswerfen

Ein Flugkapitän darf Passagiere aus dem Flugzeug verweisen, wenn diese sich nicht anschnallen wollen. Das entschied das Oberlandesgericht Frankfurt am Main (Az.: 13 U 231/08). Auf das Urteil weist die... mehr

Ein Flugkapitän darf Passagiere aus dem Flugzeug verweisen, wenn diese sich nicht anschnallen wollen.

Die Ausreden der Airlines
Die Ausreden der Airlines

Bei Ausreden sind Fluggesellschaften erfinderisch: Das werden wieder tausende Reisende erleben, die zum Beispiel bei ihrem Flug in die Herbstferien oder zurück mit Verspätungen und Annullierungen zu... mehr

Bei Ausreden sind Fluggesellschaften erfinderisch: Das werden wieder tausende Reisende erleben, die zum Beispiel bei ihrem Flug in die Herbstferien oder zurück mit Verspätungen und Annullierungen zu kämpfen haben.

Kein Schmerzensgeld bei schwankendem Schiff
Kein Schmerzensgeld bei schwankendem Schiff

Nach einem Sturz auf einem schwankenden Kreuzfahrtschiff steht Passagieren kein Schmerzensgeld von der Reederei zu. Diese hat keine besondere Verkehrssicherungspflicht und muss zum Beispiel keine... mehr

Nach einem Sturz auf einem schwankenden Kreuzfahrtschiff steht Passagieren kein Schmerzensgeld von der Reederei zu.

Bordeaux statt Porto: Sächsischer Dialekt führt zu falscher Buchung
Bordeaux statt Porto: Sächsischer Dialekt führt zu falscher Buchung

"Porto" und "Bordeaux" klingen in manchen Dialekten - etwa im Sächsischen - offenbar recht ähnlich. Dass man dann eine Flugbuchung besser nicht per Telefon durchführt, musste eine aus Sachsen... mehr

"Porto" und "Bordeaux" klingen in manchen Dialekten - etwa im Sächsischen - offenbar recht ähnlich.

Waldbrände - welches Recht haben Reisende

An vielen Stellen im Süden Europas wüteten in den vergangenen Tagen Waldbrände. So auch auf der Kanaren-Insel La Gomera. Deutsche Reiseveranstalter stornierten daraufhin sämtliche Reisen auf die Insel vor der Westküste Afrikas. Manch' ein Urlauber bleibt gleichwohl verunsichert - welches Recht steht ihm bei Naturkatastrophen wie dieser zu? Wir klären auf. La Gomera-Anreisen vorläufig gestoppt Seit Anfang August schon brennt es auf La Gomera. Gut 132.000 Hektar Land sind laut Landwirtschaftministerium verwüstet. Ein Drama für die als besonders grün bekannte Insel. ... mehr

An vielen Stellen im Süden Europas wüteten in den vergangenen Tagen Waldbrände.

Urteil: EU stärkt Rechte von Passagieren bei Buchung

Kaum ist der Flug online gebucht, schon hat der Kunde eine Reiserücktrittsversicherung inklusive. Das ist vielen Verbrauchern passiert. Der Europäische Gerichtshof schiebt dieser Praxis einen Riegel vor. Viele Anbieter haben bereits reagiert. Angebot darf nicht vorausgewählt sein Wer im Internet ein Flugticket kauft, darf nicht automatisch eine Reiserücktrittsversicherung dazu gebucht bekommen. Das hat der Europäische Gerichtshof am Donnerstag in Luxemburg entschieden (Rechtssache C-112/11). Die Richter stärkten damit die Rechte der Kunden. ... mehr

Kaum ist der Flug online gebucht, schon hat der Kunde eine Reiserücktrittsversicherung inklusive.

Fragen zur neuen Fluggast-Schlichtungsstelle

Maschine überbucht, Abflug verschoben, Koffer vorschollen: Bei Flugreisen geht nicht immer alles glatt, fast immer zum Ärger der Passagiere. Zwar stehen laut EU-Recht Fluggästen oft Entschädigungen zu, doch in der Praxis zeigen sich die Airlines oft nicht kooperativ. Wenn Kunden mit ihrer Beschwerde beim Anbieter nicht weiterkommen, sollen sie bald eine Schlichtungsstelle einschalten können. Das beschloss das Bundeskabinett. Lange wollten die großen Airlines nicht mitmachen, nun soll ein freiwilliges Modell kommen. ... mehr

Maschine überbucht, Abflug verschoben, Koffer vorschollen: Bei Flugreisen geht nicht immer alles glatt, fast immer zum Ärger der Passagiere.

Stinkender Passagier durfte nicht mitfliegen

Ein übelriechender Sitznachbar ist eine Horrorvorstellung für jeden Flugpassagier. Hat man tatsächlich solch einen "Stinker" neben sich, wünscht sich mancher, dass jener erst gar nicht hätte mitfliegen dürfen. Das kann tatsächlich passieren, wie ein aktuell zitiertes Beispiel zeigt. Airline ließ Passagier nicht mitfliegen Wegen strengen Körpergeruchs musste ein Passagier aus Deutschland am Flughafen Honululu das Flugzeug vor seinem Rückflug gen Düsseldorf wieder verlassen. Dies berichtet das Fluggastrechteportal "Flightright". ... mehr

Ein übelriechender Sitznachbar ist eine Horrorvorstellung für jeden Flugpassagier.

USA: Dicke Passagierin verklagt Southwest Airlines

Zweimal durfte sie nicht ins Flugzeug, jetzt zieht eine übergewichtige US-Passagierin vor Gericht. Die US-Bürgerin Kenlie T. verklagt die Fluggesellschaft Southwest Airlines wegen ihrer "Customer of Size"-Richtlinien, nach denen übergewichtige Passagiere zwei Sitzplätze kaufen müssen oder vom Flug ausgeschlossen werden können. Laut T.s Blog alltheweigh.com geht es ihr mit dieser Klage nicht um das Geld, sondern um einheitliche Regeln bei den Airlines. ... mehr

Zweimal durfte sie nicht ins Flugzeug, jetzt zieht eine übergewichtige US-Passagierin vor Gericht.

Einreisebestimmungen: Pass für Kinder bald Pflicht

Kinder benötigen bei Auslandsreisen künftig eigene Dokumente. Ein Kindereintrag im Reisepass der Eltern ist ab dem 26. Juni nicht mehr ausreichend, wie das Bundesinnenministerium in Berlin mitteilte. Prinzip "Eine Person - ein Pass" Alle Kinder benötigen dann bereits ab der Geburt bei Reisen - je nach Zielort - einen eigenen Kinderreisepass, Reisepass oder Personalausweis. Hintergrund sind den Angaben zufolge Änderungen in der Passverordnung der Europäischen Union. Ab Ende Juni werde aus Sicherheitsgründen das Prinzip "eine Person - ein Pass" umgesetzt. ... mehr

Kinder benötigen bei Auslandsreisen künftig eigene Dokumente.

Was tun, wenn das Ferienhaus bei der Ankunft schmutzig ist?

Zweifellos ist es ein Albtraum, nach stundenlanger Autofahrt ein schmutziges Ferienhaus vorzufinden. Wenn das Urlaubsdomizil nicht ordentlich geputzt ist, wirkt es verständlicherweise wenig einladend und man würde am liebsten gleich wieder nach Hause fahren. Ob in diesem Fall ein Anspruch auf Kostenerstattung und Schadensersatz besteht, klärte vor Kurzem das Amtsgericht München. Ist ein schmutziges Ferienhaus Grund genug zum Reiseabbruch? ... mehr

Zweifellos ist es ein Albtraum, nach stundenlanger Autofahrt ein schmutziges Ferienhaus vorzufinden.

Nach Costa-Concordia-Havarie: Reederei bietet kostenlose Stornierungen an

Die Reederei Costa Crociere bietet nach dem Unglück der " Costa Concordia" vor der italienischen Insel Giglio seinen Kunden an, gebuchte Kreuzfahrten kostenlos zu stornieren. Das geht aus einer Meldung hervor, die die Reederei auf der an Vertriebspartner gerichteten Website www.costa-inside.com veröffentlichte. Die Kulanzregelung ist an einige Bedingungen geknüpft. Stornierung bis zum 7. Februar möglich "Sollten Ihre Kunden aufgrund der aktuellen Berichterstattung nicht mehr mit Costa reisen wollen, bieten wir ihnen an, bis zum 7. ... mehr

Die Reederei Costa Crociere bietet nach dem Unglück der "Costa Concordia" vor der italienischen Insel Giglio seinen Kunden an, gebuchte Kreuzfahrten kostenlos zu stornieren.

Schneechaos: Ist mein Skiurlaub in Gefahr?

Das aktuelle Schneechaos, das momentan unter anderem in Voralberg wütet, lässt zwar etwas nach, doch viele Skiurlauber sind verunsichert. Was sollen Urlauber tun, wenn sie längst Hotel und Skipass in einem der betroffenen Gebiete gebucht haben? Der Reiserechtler Paul Degott gibt gegenüber t-online.de Antworten. Rechtlich kaum Handhabe Zunächst die schlechte Nachricht: Da die meisten ihren Skiurlaub mit eigener Anreise buchen, hält sich laut Degott rechtlich die Verantwortung der Hoteliers und Veranstalter in Grenzen. ... mehr

Das aktuelle Schneechaos, das momentan unter anderem in Voralberg wütet, lässt zwar etwas nach, doch viele Skiurlauber sind verunsichert.

Luxushotel Tunesien: Hotelgast klagt wegen nerviger Mitreisender

Gerade im Urlaub, wenn Reisende Erholung suchen und ungeliebten Mitmenschen aus dem Weg gehen wollen, können andere Mitreisende besonders nerven. So erging es nun auch einem Reisebüro-Kunden, der für sich und seine Familie Urlaub in einem tunesischen Luxushotel gebucht hatte. Der Kunde fühlte sich belästigt klagte - ohne Erfolg. Denn: Rülpsende Mitreisende könnten kein Gegenstand eines Reisemangels sein. Das habe das Amtsgericht Hamburg entschieden und die Klage abgewiesen, berichtet das Portal "kostenlose-urteile.de". Lesen Sie hier die ganze Geschichte. ... mehr

Gerade im Urlaub, wenn Reisende Erholung suchen und ungeliebten Mitmenschen aus dem Weg gehen wollen, können andere Mitreisende besonders nerven.

Wenn Schnee im Skiurlaub fehlt: Keine kostenlose Stornierung

Wer sich auf seinen Skiurlaub gefreut hat, verfolgt dieser Tage gespannt die Wettervorhersage. Denn momentan haben die Wintersportgebiete nur kahle Hänge zu bieten. Von der weißen Pracht fehlt jede Spur. Selbst für Kunstschnee ist es vielerorts zu warm. Viele Skigebiete verschieben daher nun ihren Start in die Skisaison. Doch fehlender Schnee am Ort des Winterurlaubs berechtigt grundsätzlich nicht zu einer kostenlosen Stornierung der Reise oder Umbuchung auf einen anderen Termin. Darauf weist Reiserechtler Prof. Ernst Führich hin. ... mehr

Wer sich auf seinen Skiurlaub gefreut hat, verfolgt dieser Tage gespannt die Wettervorhersage.

Kreuzfahrten: Aufmüpfigkeit kein Grund für Rauswurf

Ein Passagier darf eines Kreuzfahrtschiffes nicht verwiesen werden, nur weil er eine Anordnung des Bordpersonals nicht befolgt hat. Die Weigerung oder der Verstoß gegen die Hausordnung müsste schon Auswirkungen auf Schiff, Besatzung oder Passagiere haben, urteilte das Amtsgericht Frankfurt (Az.: 385 C 2455/10). Ist das nicht der Fall, erhalte der hinausgeworfene Urlauber den Reisepreis zurück und darüber hinaus Schadenersatz. Das berichtet die Deutsche Gesellschaft für Reiserecht in ihrer Zeitschrift "ReiseRecht aktuell". ... mehr

Ein Passagier darf eines Kreuzfahrtschiffes nicht verwiesen werden, nur weil er eine Anordnung des Bordpersonals nicht befolgt hat.

Achtung bei Pauschalurlaub vom X-Reiseveranstalter

Wer Pauschalurlaub bei Bewertungs- und Buchungsportalen wie Holidaycheck oder Expedia sucht, steht oft vor der Qual der Wahl - nicht nur bezüglich der Urlaubsziele. Auch Reiseveranstalter, die dort ihre Angebote online stellen, gibt es wie Sand am Meer. Viele davon sind sogenannte X-Reiseveranstalter. Warum sie so heißen, was sie ausmacht und worauf Sie achten sollten, wenn Sie sich für einen X-Reiseveranstalter entschließen, erfahren Sie bei uns. ... mehr

Wer Pauschalurlaub bei Bewertungs- und Buchungsportalen wie Holidaycheck oder Expedia sucht, steht oft vor der Qual der Wahl - nicht nur bezüglich der Urlaubsziele.

Hurrikan kann kostenlosen Reiserücktritt rechtfertigen

Droht ein Hurrikan im Urlaubsgebiet, kann das zum kostenlosen Rücktritt von einer gebuchten Reise berechtigen. Grundsätzlich sei das immer möglich, wenn eine Reise wegen unvorhersehbarer höherer Gewalt erheblich beeinträchtigt wird, sagt Beate Wagner von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Urlauber könnten sich dabei auf den Paragrafen 651j im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) berufen, erläutert die Reiserechtsexpertin. Hinreichende Wahrscheinlichkeit reicht Damit Urlauber den Reisevertrag kostenlos kündigen dürfen, muss der Wirbelsturm nicht schon durch den Urlaubsort gefegt sein. ... mehr

Droht ein Hurrikan im Urlaubsgebiet, kann das zum kostenlosen Rücktritt von einer gebuchten Reise berechtigen.

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Ratgeber


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe