Streik im Bahnverkehr: Ihre Rechte bei Bahnstreik

Wer kennt das nicht. Man wartet mit seinem Koffer am Bahngleis, doch der Zug kommt einfach nicht. Zehn Minuten vergehen, die Anzeigentafel zeigt weitere zehn Minuten Verspätung an, so dass man förmlich am verzweifeln ist. Am schlimmsten trifft einen der Bahnstreik, der mehrere Stunden andauern kann, gar einen ganzen Tag. In all den Fällen ist es wichtig, sein Reiserecht einzufordern. Wann können Sie mit Entschädigung rechnen? Oder wann lässt es sich noch von der Bahnreise zurücktreten? Damit Sie nicht völlig unvorbereitet sind, haben wir die wichtigsten Tipps zusammengestellt. ... mehr

Wer kennt das nicht.

Krawalle in London: Urlauber können nicht kostenlos stornieren

Wer für die kommenden Tage eine Pauschalreise nach London gebucht hat, kann sie nicht wegen der derzeitigen Krawalle kostenlos stornieren. Die Reise werde nicht beeinträchtigt, da mit höchster Wahrscheinlichkeit keine gebuchten Leistungen ausfallen, sagte Prof. Ernst Führich. ... mehr

Wer für die kommenden Tage eine Pauschalreise nach London gebucht hat, kann sie nicht wegen der derzeitigen Krawalle kostenlos stornieren.

Reisezeit ist Beschwerdezeit - Worüber deutsche Urlauber meckern

Rund 63.000 Beschwerden erhält die TUI pro Jahr, das ist eine Reklamationsquote von zwei Prozent der Gäste. In der Hauptreisezeit der Deutschen von Juni bis Oktober hat auch die Beschwerdestelle Hochsaison. Und da gibt es so manche Beschwerden, die einen zum Schmunzeln verleiten. Die peinlichsten Beschwerden deutscher Urlauber gibt es hier zum Durchklicken. ... mehr

Rund 63.

Interview: "Von Deutschen kommen die lächerlichsten Beschwerden"

Wer sucht, der findet: Viele Urlauber nutzen die kostbare Ferienzeit dazu, nach Mängeln und kleinen Schäden im Hotel zu fahnden - um nachher eine Preisminderung einzufordern. Im Interview erklärt Tourismus-Profi Karl Born, was die deutsche Meckerkultur so einzigartig macht. SPIEGEL ONLINE: Herr Born, in einem Vortrag haben Sie mal gesagt: "Die Beschwerde gehört zum Urlaub wie der Eiffelturm zu Paris und das Hofbräuhaus zu München." Sind die Deutschen nicht nur Reise-, sondern auch Beschwerdeweltmeister? ... mehr

Wer sucht, der findet: Viele Urlauber nutzen die kostbare Ferienzeit dazu, nach Mängeln und kleinen Schäden im Hotel zu fahnden - um nachher eine Preisminderung einzufordern.

Strafenkatalog Mallorca: 1500 Euro fürs Pinkeln am Strand, 300 Euro fürs Musizieren

Unzüchtiges Verhalten an Mallorcas Stränden, Partytouristen, die den Strand verwüsten, laut grölen und zu allem Überdruss im Badebereich ihre volle Blase entleeren, all das hat nun ein Ende. Zumindest in der im Nordosten der Baleareninsel gelegenen Gemeinde Muro, die mit harten Bußgeldern Sitte und Ordnung an ihren Stränden erhalten will. Pinkeln am Strand = 1500 Euro Dazu hat die rund 7000 Einwohner zählende Gemeinde einen Strafenkatalog entwickelt, der bereits am 16. Juli in Kraft getreten ist. ... mehr

Unzüchtiges Verhalten an Mallorcas Stränden, Partytouristen, die den Strand verwüsten, laut grölen und zu allem Überdruss im Badebereich ihre volle Blase entleeren, all das hat nun ein Ende.

Bahnreisen: Streik vermiest Sylt-Reisenden und Pendlern die Laune

Der Hindenburgdamm ist ein Nadelöhr. Geht dort nichts mehr, steht auch auf Sylt vieles still. Touristen, Pendler, Unternehmer und Einheimische - sie alle sind auf die Bahnverbindung angewiesen. Umso härter trifft sie nun der Streik bei der Nord-Ostsee-Bahn. Bahnverbidnung nach Westerland betroffen De n Start in ihren Sylt- Urlaub haben sich die beiden jungen Frauen anders vorgestellt. Hektisch schieben sie ihre voll beladenen Fahrräder über den Kieler Bahnsteig, um den wartenden Zug noch zu erreichen. "Wir ärgern uns ziemlich", sagen sie im Vorbeigehen. ... mehr

Der Hindenburgdamm ist ein Nadelöhr.

Extreme Schnäppchen nicht immer gültig

Ist etwas zu stark reduziert, werden Verbraucher schnell unsicher. Zu recht, denn ein zu extremes Schnäppchen kann ungültig sein. Ist das Missverhältnis zwischen Preis und angebotener Leistung so groß, dass es ohne weiteres erkennbar ist, kann sich ein Käufer nicht auf den geschlossenen Kaufvertrag berufen, wie aus einem Urteil des Amtsgerichts München hervorgeht. Dies gilt auch dann, wenn dem Käufer auf Nachfrage der zu niedrige Preis bestätigt wird. ... mehr

Ist etwas zu stark reduziert, werden Verbraucher schnell unsicher.

Reiserecht: Hotel muss keine Liegen für alle Gäste stellen

Die Unart, in der Hauptsaison noch vor dem Frühstück seinen Liegestuhl zu reservieren, könnte auch in den folgenden Saison Konjunktur haben. Denn Hotels sind nicht verpflichtet, jedem Hotelgast einen Liegestuhl zur Verfügung zu stellen, sagt die Reiserechtsexpertin Beate Wagner der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Gericht: Belegte Liegen kein Reisemangel Im Gespräch mit t-online.de beruft sich Wagner auf Urteile des Langerichts Klewe sowie des Amtsgerichts München. Beide Male entschieden die Gerichte zugunsten der Veranstalter, ein Reisemangel liege nicht vor. ... mehr

Die Unart, in der Hauptsaison noch vor dem Frühstück seinen Liegestuhl zu reservieren, könnte auch in den folgenden Saison Konjunktur haben.

Kuriose Urlaubsbeschwerden: Zu viele sexy Girls am Strand

Leckeres Essen, sexy Girls - so stellt man sich das Paradies auf Erden vor. Undenkbar, dass sich darüber jemand beschwert. Ist dennoch geschehen. Nur die Ruhe - die Briten waren's! Das schottische Magazin "Daily Record" hat die schrägsten Urlauberbeschwerden veröffentlicht, die vom Reiseanbieter sunshine.co.uk gesammelt wurden und aus dem Jahr 2010 stammen. Wir präsentieren sie Ihnen in unserer Artikel-Show - aktivieren Sie mal wieder Ihre Lachmuskeln, indem Sie sich durchklicken. ... mehr

Leckeres Essen, sexy Girls - so stellt man sich das Paradies auf Erden vor.

Reiserecht: Geld zurück bei Schnee im ungeheizten Hotel

Endlich Urlaub! Doch was tun, wenn sich das Hotel als komplett unbewohnbar erweist? Das Zimmer ist ungeheizt und zugig, zudem hat der Raum keine Türschwelle und die Fenster sind undicht, so dass Schnee hineinwehen kann? Ganz klar: Hier liegt eindeutig ein Reisemangel vor, entschied nun ein Gericht. In unserer Klick-Show sehen Sie weitere kuriose Reiserechtsfälle. Hotelzimmer als "Großbaustelle" Das Landgericht Bonn sprach einer betroffenen Touristengruppe wegen dieser Fehler und mehrerer anderer Mängel eine Minderung von 60 Prozent des gezahlten Reisepreises zu (Az.: 5 S 175/09). ... mehr

Endlich Urlaub! Doch was tun, wenn sich das Hotel als komplett unbewohnbar erweist? Das Zimmer ist ungeheizt und zugig, zudem hat der Raum keine Türschwelle und die Fenster sind undicht, so dass Schnee hineinwehen kann? Ganz klar: Hier liegt eindeutig ein Reisemangel vor, entschied nun ein Gericht.

Bahnstreik: Einige "Rail & Fly"-Kunden dürfen Taxi fahren

Wenn wegen des angekündigten Bahnstreiks ein Zugausfall absehbar ist, dürfen sich manche Urlauber mit "Rail & Fly"-Tickets die Taxikosten zum Flughafen erstatten lassen. Das gelte zumindest dann, wenn ihr Veranstalter "Rail & Fly" als eigene Leistung bewirbt, erklärte der Reiserechtler Prof. Ernst Führich von der Hochschule Kempten. In diesem Fall sei der Veranstalter laut einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) für den Leistungsträger verantwortlich (Az.: Xa ZR 46/10). Am Montag hatte die Gewerkschaft GDL unbefristete Lokführerstreiks in Deutschland angekündigt. ... mehr

Wenn wegen des angekündigten Bahnstreiks ein Zugausfall absehbar ist, dürfen sich manche Urlauber mit "Rail & Fly"-Tickets die Taxikosten zum Flughafen erstatten lassen.

Skurrile Gesetze und Verbote: Sandburgen verboten

Wer verreist, kann oft viel erzählen. Besonders Reisende, die in den Urlaubsländern Bekanntschaft mit den dortigen Gesetzen machen. Oftmals sind Touristen die Leidtragenden, die bei Verstößen zur Kasse gebeten werden. Das Reisebuchungsportal www.travel24.com hat mal über den deutschen Tellerrand geschaut und präsentiert einige seltsame Vorschriften, die noch in Kraft sind. Zum Glück für Besucher werden einige der Vorschriften praktisch nicht mehr angewendet. Noch mehr irre Gesetze finden Sie in unserer Klick-Show. ... mehr

Wer verreist, kann oft viel erzählen.

Reiserücktritt Schwangerschaft

Das Ferienziel ist seit langem ausgesucht, der Urlaub gebucht. Eigentlich braucht man jetzt nur noch den Ferienbeginn abzuwarten. Was aber, wenn unverhofft eine Schwangerschaft eintritt? Gilt das als Grund, die Reiserücktrittsversicherung in Anspruch zu nehmen? Gründe für Rücktrittsversicherung Die Gründe für den Nichtantritt einer Reise können vielfältig sein. ... mehr

Das Ferienziel ist seit langem ausgesucht, der Urlaub gebucht.

Reiserecht: Die verrücktesten Urlauberbeschwerden

Kein Jahr vergeht, ohne dass Reisende vor Gericht gehen. Manche von ihnen zaubern den Richtern lediglich ein Schmunzeln ins Gesicht, mit wenig Aussicht auf Minderung oder gar Erstattung des Reisepreises. Wie zum Beispiel ein Urlauber, der sich durch zu viele Russen im Ferienparadies gestört fühlte. Ein anderer musste eine Kurtaxe bezahlen, obwohl er nicht einmal in ein Taxi gestiegen sei, wie er empört beteuerte. ... mehr

Kein Jahr vergeht, ohne dass Reisende vor Gericht gehen.

Reiserecht im Winterchaos: Gute Chancen auf Entschädigung

Verlässlich ist im Moment kein Verkehrsmittel. Die Straßen sind vielerorts kaum befahrbar wegen des Winterwetters, Bahnen bleiben liegen und Flughäfen gesperrt. Wer unter den geplagten Reisenden ist, hat jedoch nach Ansicht von Experten gute Chancen auf finanzielle Entschädigung - Sicherheit gibt es jedoch nicht. "Nur wenn die Airline nachweisen kann, dass sie alles getan hat, um die Leute auch auf andere Weise zu ihrem Ziel zu befördern, haben die Gäste keinen Anspruch auf Schadenersatz", erklärt Sabine Fischer-Volk von der Verbraucherzentrale Brandenburg. ... mehr

Verlässlich ist im Moment kein Verkehrsmittel.

Nach Hai-Attacken: Scharm al-Scheichs Strände bleiben gesperrt

Nach einer Serie von Hai-Attacken auf Touristen bleibt das Baden an den Stränden des ägyptischen Badeorts Scharm al-Scheich auf unbestimmte Zeit untersagt. Amerikanische Experten sollen zunächst klären, warum die Haie in Küstennähe auftauchen und wann ein sicherer Badebetrieb wieder möglich ist. Die ägyptische Tourismusbranche fürchtet um eine ihrer wichtigsten Einnahmequellen. Am Wochenende verletzte ein Hai eine deutsche Urlauberin tödlich, bereits in der vergangenen Woche griff offenbar ein anderes Tier drei Russen und einen Ukrainer an. ... mehr

Nach einer Serie von Hai-Attacken auf Touristen bleibt das Baden an den Stränden des ägyptischen Badeorts Scharm al-Scheich auf unbestimmte Zeit untersagt.

Einverständniserklärung: Was Eltern erlauben dürfen

Das Leben von Jugendlichen ist in vielen Bereichen reglementiert. Teenager dürfen keinen Alkohol trinken, nicht rauchen, nicht bis spät in die Nacht hinein in der Disko tanzen und Piercings und Tattoos sind auch problematisch. Das Jugendschutzgesetz in Deutschland gibt Eltern klare Regeln vor, was ihre Kinder dürfen und was nicht. Manchen Eltern geht das zu weit, sie möchten mehr Freiheiten für ihre Kinder. Was dürfen sie trotz Gesetz erlauben - und was eben nicht? ... mehr

Das Leben von Jugendlichen ist in vielen Bereichen reglementiert.

Urlauberverhalten: Kuriose Gesetze weltweit

Dass zu offenherzige Kleidung in islamischen Ländern, Drogenbesitz in Südostasien und Trunkenheit am Steuer generell zu erheblichen Problemen, oft sogar ins Gefängnis führen kann, dürfte sich herumgesprochen haben. Doch im Ausland lauern auch eine Reihe von Gesetzen und Vorschriften, die kurios erscheinen. ... mehr

Dass zu offenherzige Kleidung in islamischen Ländern, Drogenbesitz in Südostasien und Trunkenheit am Steuer generell zu erheblichen Problemen, oft sogar ins Gefängnis führen kann, dürfte sich herumgesprochen haben.

Flugreisen: Verspätete Fluggäste verzichten wohl auf Ansprüche

Hunderttausende deutsche Flugreisende nehmen laut einem Zeitungsbericht jedes Jahr ihr Recht nicht wahr, bei erheblichen Verspätungen oder kompletten Ausfällen eine Entschädigung bei Fluggesellschaften einzufordern. Dies berichtet die "Frankfurter Rundschau" (FR) unter Berufung auf eine Erhebung der Verbraucher-Datenbank EUClaim im Auftrag der Grünen-Bundestagsfraktion. Von den knapp 800.000 Passagierflügen, die an größeren deutschen Flughäfen zwischen Februar und Dezember 2009 registriert wurden, waren demnach 1816 Flüge mehr als 180 Minuten verspätet. ... mehr

Hunderttausende deutsche Flugreisende nehmen laut einem Zeitungsbericht jedes Jahr ihr Recht nicht wahr, bei erheblichen Verspätungen oder kompletten Ausfällen eine Entschädigung bei Fluggesellschaften einzufordern.

Verbraucherzentrale: Last-Minute-Reisen sind nicht immer günstig

Last-Minute-Reisen sind für viele die beste Möglichkeit, schnell und unkompliziert in den Urlaub zu kommen. Viele Urlauber glauben, damit auch ordentliche Schnäppchen machen zu können. Doch nicht jedes Last-Minute-Angebot ist ein Schnäppchen, warnen die Verbraucherzentralen. Während es vor rund 25 Jahren den Fluggesellschaften noch darum ging, freie Plätze kurz vor Abflug zu Sonderpreisen zu verkaufen, werden heute Komplettreisen angeboten. ... mehr

Last-Minute-Reisen sind für viele die beste Möglichkeit, schnell und unkompliziert in den Urlaub zu kommen.

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Ratgeber


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe