Gefährliche Mitbringsel: Zoll warnt vor Souvenirs aus bedrohten Arten

Eine Kobra eingelegt in Alkohol, ein präpariertes Krokodil mit Pfeife im Maul oder Korallen: Exotische Urlaubssouvenirs aus artengeschützten Tieren oder Pflanzen stehen in der Urlaubszeit hoch im Kurs. Ob Kroko-Tasche, Koralle oder Orchidee - die Einfuhr ist streng verboten. Das Bundesamt für Naturschutz (BfN) und der Düsseldorfer Zoll warnen Urlauber solche Souvenirs zu kaufen. "Das Argument, man habe nichts gewusst, zählt nicht vor Gericht", sagte BfN-Präsidentin Beate Jessel. Wer bei der Einfuhr solcher Mitbringsel erwischt werde, müsse mit einem Bußgeld bis zu 50.000 Euro rechnen. ... mehr

Eine Kobra eingelegt in Alkohol, ein präpariertes Krokodil mit Pfeife im Maul oder Korallen: Exotische Urlaubssouvenirs aus artengeschützten Tieren oder Pflanzen stehen in der Urlaubszeit hoch im Kurs.

Reise-Abzocke: Kostenfallen aufdecken und vermeiden

Vorsicht Nepp! Viele Reisende gehen Betrügern auf den Leim. Angebliche Schnäppchen sind Geldschneiderei. Anstatt Sandburgen zu bauen hat man am Ende viel Geld in den Sand gesetzt. Clever reisen! deckt neue Urlaubsfallen auf und gibt Tipps, wie man sie umgeht. # Wurden Sie im Urlaub schon einmal abgezockt? ... mehr

Vorsicht Nepp! Viele Reisende gehen Betrügern auf den Leim.

Schmerzensgeld für Sandflöhe

Schmutziges Meerwasser, einen schmuddligen Pool sowie Sandflöhe am Strand und im Zimmer müssen sich Urlauber nicht gefallen lassen. Sie dürfen in solchen Fällen vom Veranstalter verlangen, dass der Reisepreis gemindert wird. Und sie haben Anspruch auf Entschädigung "wegen nutzlos aufgewendeter Urlaubszeit", wenn die Reise erheblich beeinträchtigt war. So entschied das Landgericht Duisburg (Az.: 12 S 35/08), berichtet die Deutsche Gesellschaft für Reiserecht in Wiesbaden in ihrer Fachzeitschrift "ReiseRecht aktuell". ... mehr

Schmutziges Meerwasser, einen schmuddligen Pool sowie Sandflöhe am Strand und im Zimmer müssen sich Urlauber nicht gefallen lassen.

Vorsicht beim Einkauf am Flughafen von Bangkok

Ausländische Touristen scheinen am Flughafen von Bangkok zunehmend ins Visier von Erpressern zu geraten. Mehrere Europäer haben berichtet, wie sie beim Gang durch den Duty Free Shop plötzlich des Ladendiebstahls beschuldigt wurden. Ihnen wurde dann mit einem langwierigen Verfahren gedroht - es sei denn, sie zahlten eine hohe "Kaution". ... mehr

Ausländische Touristen scheinen am Flughafen von Bangkok zunehmend ins Visier von Erpressern zu geraten.

Urlaub Türkei: Tourist wegen behauenem Stein im Gefängnis

Weil er einen alten behauenen Stein als Souvenir gekauft hat, sitzt ein Tourist aus Frankreich seit mehr als zwei Monaten im südtürkischen Antalya in Haft. Dieser aktuelle Fall zeigt, welch ernste Folgen vermeintlich kleine Vergehen im Ausland haben können. In unserer Klick-Show verraten wir, was Sie auf keinen Fall machen sollten. # # Behauener Stein für 20 Euro bringt Mechaniker in den Knast Der ursprünglich aus Mauretanien stammende Mechaniker Dominic Murugan sei am 2. ... mehr

Weil er einen alten behauenen Stein als Souvenir gekauft hat, sitzt ein Tourist aus Frankreich seit mehr als zwei Monaten im südtürkischen Antalya in Haft.

Schwanger durch Spermien im Pool

Die Polen sind ein interessantes Völkchen und sehr kreativ, wenn es darum geht, sich Reisemängel auszudenken. Um einen Teil der Urlaubskasse zurückzufordern, kommen sie auf die skurrilsten Ideen. Dokumentiert wurden diese laut "Polskaweb" von verschiedenen Reisebüros in Warschau. Klicken Sie sich durch die lustigsten Reisemängel der Polen. Sandige Wüste So beschwerte sich eine polnische Mutter, ihre Tochter sei schwanger aus einem Ägypten-Urlaub zurückgekommen. Der Schuldige war auch schnell gefunden: der Pool. Er soll mit herumschwimmenden Spermien verseucht gewesen sein. ... mehr

Die Polen sind ein interessantes Völkchen und sehr kreativ, wenn es darum geht, sich Reisemängel auszudenken.

Flug verpennt - Geld weg

Verpasst ein Reisender seinen Anschlussflug, weil er beim Warten eingeschlafen ist, kann er die Reiseleiterin und deren Unternehmen dafür nicht haftbar machen. Jedenfalls dann nicht, wenn die Reiseleiterin ihre Gruppe vorher auf den bevorstehenden Check-In hingewiesen hat, wie das Amtsgericht München in einem jetzt veröffentlichten Urteil festgestellt hat (Az.:183 C 15864/07). Was halten Sie vom schläfrigen Passagier? ... mehr

Verpasst ein Reisender seinen Anschlussflug, weil er beim Warten eingeschlafen ist, kann er die Reiseleiterin und deren Unternehmen dafür nicht haftbar machen.

Reiserecht: EU stärkt Rechte für Bus- und Schiffsreisende

Auch Bus- und Schiffsreisende in der EU sollen künftig bei erheblichen Verspätungen einen Anspruch auf Entschädigung erhalten. Entsprechende Vorschläge der EU-Kommission hat das Europaparlament am Donnerstag in erster Lesung gebilligt. Außerdem soll der Zugang zu diesen Verkehrsmitteln für Behinderte verbessert werden. ... mehr

Auch Bus- und Schiffsreisende in der EU sollen künftig bei erheblichen Verspätungen einen Anspruch auf Entschädigung erhalten.

Kuriose Garantieversprechen

Der eine zahlt Geld zurück, wenn der Gast am Pool keinen Liegestuhl bekommt. Der andere entschädigt Regenwetter mit barer Münze. Getreu dem Motto, was andere können, können wir schon lange, werben seit einiger Zeit auch Reiseveranstalter immer häufiger mit den kuriosesten Garantieversprechen. ... mehr

Der eine zahlt Geld zurück, wenn der Gast am Pool keinen Liegestuhl bekommt.

Reiserecht: Kein blaues Meerwasser wie im Katalog - Geld zurück

Auf den Fotos im Reisekatalog war das Meerwasser klar und blau, in Wirklichkeit aber braun und trübe. Wer als Pauschalurlauber solche Erfahrungen macht, kann Geld von seinem Veranstalter zurückfordern, urteilte das Amtsgericht Köln (Az.: 134 C 419/07). Das berichtet die Deutsche Gesellschaft für Reiserecht in Wiesbaden in der Fachzeitschrift "ReiseRecht aktuell". ... mehr

Auf den Fotos im Reisekatalog war das Meerwasser klar und blau, in Wirklichkeit aber braun und trübe.

Warum Urlauber vor Gericht gehen

Der Jahreswechsel ist für viele Menschen die Zeit, Urlaubspläne zu schmieden. Beim Anblick der Fotos in den Reisekatalogen fällt es leicht, von schönen Ferien zu träumen. Ein paar Monate später sieht es oft anders aus. In der Realität entpuppt sich vieles anders, als auf den bunten Bildern im Internet oder im Katalog. Worüber Reisende sich ärgern und wie Gerichte darüber urteilen zeigen einige neue Reiseurteile. Dass es in der Vergangenheit schon recht kuriose Reiserechtsfälle gab, beweist unsere Klick-Show, in der wir die verrücktesten Fälle gesammelt haben. ... mehr

Der Jahreswechsel ist für viele Menschen die Zeit, Urlaubspläne zu schmieden.

Passagiere verzichten oft auf Entschädigung

Wenn Passagiere am Boden bleiben müssen, weil ihr Flieger ausfällt, ist es mit der Urlaubslaune meist schlagartig vorbei. Fluggäste stehen in solchen Fällen nicht ohne Rechte da - um sie durchzusetzen, müssen sie allerdings richtig reklamieren. Weil viele das falsch oder gar nicht tun, verzichten allein deutsche Passagiere jährlich auf eine Gesamtsumme von etwa 100 Millionen Euro, schätzt die Gesellschaft EUclaim. ... mehr

Wenn Passagiere am Boden bleiben müssen, weil ihr Flieger ausfällt, ist es mit der Urlaubslaune meist schlagartig vorbei.

Reiserecht: Costa Rica statt Kalifornien - Kein Geld zurück

San Jose in Kalifornien ist nicht San José in Costa Rica - diese Erfahrung machte eine Urlauberfamilie aus Bayern und muss dafür tief in die Tasche greifen. Unter der Überschrift "Augen auf beim Ticketkauf" veröffentlichte das Landgericht München ein Grundsatzurteil (Aktenzeichen 34 O 1300/08). Geklagt hatte ein Mann, der bei der Online-Buchung einer Reise versehentlich das falsche Ziel angeklickt hatte. Das Risiko trage bei einer Internet-Buchung der Kunde, befand das Gericht. Haben Sie Erfahrungen mit Falschbuchungen? ... mehr

San Jose in Kalifornien ist nicht San José in Costa Rica - diese Erfahrung machte eine Urlauberfamilie aus Bayern und muss dafür tief in die Tasche greifen.

Einheimische sind kein Reisemangel

Einheimische sind kein Reisemangel und auch ein Recht aufs Stehpinkeln gibt es für Reisende nicht. Gerät man allerdings an einen übereifrigen Flugkapitän, kann es schon mal Geld zurück geben. Wenn der wohlverdiente Urlaub zum Alptraum wird, entscheiden sich Urlauber oft für den Gang vor Gericht. Doch hin und wieder ist der Grund für die Klage kurios - und trotzdem kriegt der Kläger recht. Wir haben einige der kuriosesten Reiserechtsfälle für Sie in unserer Klick-Show zusammen gestellt. Haben auch Sie einmal schlechte Erfahrungen im Urlaub gemacht? ... mehr

Einheimische sind kein Reisemangel und auch ein Recht aufs Stehpinkeln gibt es für Reisende nicht.

Anschlag in Istanbul: Keine kostenlose Stornierung von Türkei-Reisen

Trotz der jüngsten Bombenanschläge in Istanbul können Urlauber eine Türkei-Reise nicht kostenlos stornieren. "Ein einzelner Terroranschlag sei keine höhere Gewalt, die eine kostenlose Stornierung rechtfertigt", sagte Karin Gahmig, Reiserechtsexpertin bei der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz in Mainz. ... mehr

Trotz der jüngsten Bombenanschläge in Istanbul können Urlauber eine Türkei-Reise nicht kostenlos stornieren.

Zu viele Deutsche im Hotel - Brite bekommt Abfindung

Ein britischer Tourist bekommt eine Abfindung, weil in seinem Hotel auf der griechischen Insel Kos nur Deutsche waren. Er und seine Familie hätten in dem Beachclub-Hotel der gehobenen Klasse keines der sportlichen und sonstigen Angebote wahrnehmen können, beschwerte sich der 47-Jährige aus Madeley in der mittelenglischen Grafschaft Staffordshire, wie die Zeitungen "Sun" und "Daily Telegraph" am Samstag berichteten. ... mehr

Ein britischer Tourist bekommt eine Abfindung, weil in seinem Hotel auf der griechischen Insel Kos nur Deutsche waren.

Flugreisen: Sitzplatzreservierung immer beliebter

Michail Gorbatschows berühmter Satz vom Zuspätkommenden, den das Leben bestraft, hat schon für so manche Situation herhalten müssen. Er passt auch zu dieser: Eine vierköpfige Familie kommt spät am Flughafen an und will für ihre Urlaubsreise nach Lanzarote einchecken. Sitze direkt nebeneinander sind nicht mehr verfügbar, daher bringt das Flughafenpersonal Vater, Mutter, Sohn und Tochter in vier verschiedenen Reihen unter. ... mehr

Michail Gorbatschows berühmter Satz vom Zuspätkommenden, den das Leben bestraft, hat schon für so manche Situation herhalten müssen.

Reiserecht: Für harte Flugzeug-Landungen gibt es kein Schmerzensgeld

Wer sich bei einer Landung im Flugzeug verletzt, hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld, denn: Die harte Landung eines Flugzeugs gilt noch nicht als Unfall. Entsprechend kann ein Passagier bei einer Verletzung auch keine Schmerzensgeldansprüche stellen, urteilte das Landgericht Düsseldorf. Das berichtet die Deutsche Gesellschaft für Reiserecht in ihrer Fachzeitschrift "ReiseRecht aktuell". ... mehr

Wer sich bei einer Landung im Flugzeug verletzt, hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld, denn: Die harte Landung eines Flugzeugs gilt noch nicht als Unfall.

Rückflugtickets bleiben bei Nichtantritt der Hinreise gültig

Flugtickets müssen laut einem Urteil des Landgerichts Frankfurt nicht zwangsläufig in der gebuchten Reihenfolge verwendet werden. Dadurch wird es zum Beispiel möglich, einen Rückflugabschnitt zu nutzen, wenn der Hinflug gar nicht angetreten wurde. Viele Fluggesellschaften verhindern ein solches Vorgehen zwar durch Klauseln in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Das Landgericht erklärte in einem Verfahren gegen British Airways die entsprechende AGB-Bestimmung aber für unzulässig. ... mehr

Flugtickets müssen laut einem Urteil des Landgerichts Frankfurt nicht zwangsläufig in der gebuchten Reihenfolge verwendet werden.

Reiserecht: Bei Reklamationen werden Fotos als Beleg akzeptiert

Müll in der Hotelanlage, verdreckte Zimmer und kaputte Fitnessgeräte müssen Urlauber nicht akzeptieren. Sie haben in solchen Fällen Anspruch auf Minderung des Reisepreises. Wenn sie ihre Kritikpunkte mit Fotos belegen, reicht das als Nachweis aus, entschied das Landgericht Frankfurt (Az.: 2-24 S 181/06). Allerdings müssen sie die Mängel schriftlich darlegen, berichtet die von der Deutschen Gesellschaft für Reiserecht in Wiesbaden herausgegebene Fachzeitschrift "ReiseRecht aktuell". ... mehr

Müll in der Hotelanlage, verdreckte Zimmer und kaputte Fitnessgeräte müssen Urlauber nicht akzeptieren.

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Ratgeber


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018