Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Autoreisen >

Staugefahr: Baustellensaison beginnt

...

Staugefahr: Die Baustellensaison beginnt

05.05.2011, 14:18 Uhr | ADAC, dpa-tmn, dpa

Staugefahr: Baustellensaison beginnt. Auf den Hauptreiserouten in Bayern finden sich viele Baustellen (Screenshot: t-online.de)

Auf den Hauptreiserouten in Bayern finden sich viele Baustellen (Screenshot: t-online.de)

Autofahrer müssen auf den Fernstraßen in Deutschland wieder verstärkt mit Behinderungen durch Baustellen rechnen. Aktuell wird auf 429 Streckenabschnitten gearbeitet, teilt der Auto Club Europa (ACE) mit. Das seien 69 Baustellen mehr als bei der letzten Zählung vor vier Wochen. Insgesamt sind den Angaben zufolge 1523 Autobahnkilometer betroffen - also gut 6,2 Prozent des gesamten Fernstraßennetzes der Republik. In unserer Foto-Show zeigen wir Ihnen gefährdete Strecken, der t-online.de-Staumelder informiert in Echtzeit über Verkehrsbehinderungen, und in der ACE-Übersicht als PDF finden Sie detailliert alle Baustellen.

Wegen Baustellen täglich 300 Kilometer Stau

Nach Schätzungen des ACE gerät der Verkehr in Deutschland durch Autobahnbaustellen täglich auf einer Gesamtlänge von rund 300 Kilometern ins Stocken. Auf der A40 im Ruhrgebiet sei das Staurisiko in beide Fahrtrichtungen am höchsten: Die 94 Kilometer lange Autobahn zwischen Venlo und Dortmund ist laut dem ACE zu 80 Prozent nur eingeschränkt befahrbar. Durch den längsten Baustellenabschnitt auf deutschen Fernstraßen müssen sich Kraftfahrer auf der A40 zwischen den Anschlussstellen Gelsenkirchen-Süd und Bochum-Wattenscheid-West zwängen: Dort wird ein Fahrstreifen auf einer Strecke von 67 Kilometern erneuert, berichtete der ACE.

ADAC: Baustellen-Saison beginnt

Auch der ADAC kündigt harte Zeiten für Autofahrer an, da die Baustellen-Hochsaison beginnt. 42 Baustellen werden im Mai in Angriff genommen. An knapp 300 Stellen auf deutschen Autobahnen wird dann gebaut und neue Staufallen kommen ständig hinzu. Je ein Viertel aller Baustellen entfallen auf Bayern und Nordrhein-Westfalen. In Niedersachsen sind es 13 Prozent. Auf den klassischen fünf Fernreiserouten A1, A3, A7, A8 und A9 müssen sich Reisende mindestens an 160 Stellen in Geduld üben.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Reisen!

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
NIVEA MEN: unkomplizierte Pflege für moderne Männer
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018