Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Ratgeber > Reisevorbereitung > Reiseorganisation >

Jugendreise - Welche Rechte haben Minderjährige auf Reisen?

Jugendreise: Welche Rechte haben Minderjährige auf Reisen?

16.10.2012, 16:15 Uhr | ah (CF)

Jugendreise - Welche Rechte haben Minderjährige auf Reisen? . Welche Rechte haben Minderjährige auf Reisen?  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Welche Rechte haben Minderjährige auf Reisen? (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Auf einer Jugendreise kann sich der minderjährige Sprössling erstmals in der Eigenständigkeit üben. Bei der Buchung eines solchen Angebots müssen Eltern auf verschiedene Rechte und Pflichten achten.

Jugendreisen erweitern den Horizont

Viele Eltern wollen es nicht wahrhaben, doch irgendwann ist der Schritt unvermeidlich: Jugendliche möchten irgendwann nicht mehr mit der gesamten Familie verreisen, sondern eigene Erfahrungen sammeln. Eine professionell organisierte Jugendreise ist dabei ein Kompromiss zwischen dem klassischen Urlaub mit den Eltern und der unbeaufsichtigten Pauschalreise im Alleingang. Eine solche Jugendreise zeichnet sich in erster Linie durch eine versierte Betreuung aus.

Gleichzeitig sorgt der Anbieter in der Regel für ein interessantes, altersgerechtes Rahmenprogramm, welches den Trip beispielsweise mit Spielen am Strand oder einer Schnitzeljagd durch die Stadt wahrlich unvergesslich macht. Kurzum: Auch wenn die Bedenken zunächst überwiegen mögen, sind Jugendreisen eine Wohltat für die Entwicklung eines Minderjährigen.

Jugendreisen in gemischten Gruppen sind zu vermeiden

Bei der Buchung sollten Sie auf einen möglichst geringen Altersunterschied in der Reisegruppe achten: Minderjährige sollten nicht zusammen mit deutlich älteren Jugendlichen verreisen – Konflikte bei der Freizeitgestaltung sind sonst vorprogrammiert. Umgekehrt sollten die Betreuer deutlich älter als die Reisegäste sein, da sonst ein „Respektsproblem“ entwachsen kann. Informationen zu solchen Details sind Ihr gutes Recht: Fragen Sie beim Veranstalter daher explizit nach Alter und Qualifikation der Mitarbeiter vor Ort.

Ein guter Jugendreise-Betreuer muss unbedingt einen direkten Draht zu den Jugendlichen finden, dabei aber immer noch eine Autoritätsperson bleiben können. Das Beherrschen von Erste Hilfe-Maßnahmen gehört genauso dazu wie eine gute Ortskenntnis am Reiseziel. Eine grundlegende Hausordnung sollte schließlich eine Art Verhaltenscodex für die Jugendlichen festlegen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Ratgeber > Reisevorbereitung > Reiseorganisation

shopping-portal