Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps >

Hooksiel: Demonstration gegen Strandgebühren an Nordsee

200 Menschen demonstrieren gegen Strandgebühren an der Nordsee

29.05.2012, 09:45 Uhr | dapd

Hooksiel: Demonstration gegen Strandgebühren an Nordsee. Demonstranten in Hooksiel (Quelle: dpa)

Demonstranten in Hooksiel (Quelle: dpa)

200 Menschen haben am Pfingstmontag im Nordseebad Hooksiel gegen Strandgebühren demonstriert. Mit Plakaten zogen sie am Strand entlang und trafen sich zu einer kleinen Kundgebung. Die Demonstranten wollten damit ihren Unmut darüber zum Ausdruck bringen, dass an immer mehr Nordseestränden eine Gebühr für den Zugang zum Strand verlangt wird. Was halten Sie von einer Strandgebühr? Stimmen Sie auf der rechten Seite ab. Sehen Sie Bilder der Demo auch in unserer Foto-Show.

Zaun auf dem Deich

In Hooksiel seien Zäune auf dem Deich, die Besucher an einem Strandbesuch ohne Bezahlung hindern sollen, "besonders schauderhaft", sagte Janto Just, einer der Initiatoren des Protestmarsches. Der Piraten-Kreistagsabgeordnete forderte, dass Gebühren höchstens für bewirtschaftete Strandabschnitte erhoben werden. Bereiche ohne Infrastruktur sollten frei zugänglich sein.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Reisen! 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal