Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Ausflüge >

Beachvolleyball: Daran erkennen Sie einen guten Ball

Beachvolleyball: Daran erkennen Sie einen guten Ball

17.07.2012, 10:06 Uhr | sk (CF)

Für den optimalen Spaß beim Beachvolleyball gehört natürlich auch ein vernünftiger Spielball. Doch welches Modell ist am besten? Mit diesen Tipps finden Sie einen qualitativ hochwertigen Beachvolleyball, der sogar im offiziellen Sport zugelassen ist.

Suchen Sie Qualitätssiegel auf dem Beachvolleyball

Um einen hochwertigen Beachvolleyball zu erkennen, sollten Sie auf offizielle Aufdrucke achten. Diese gewährleisten Qualitätsstandards, auf die Sie sich verlassen können. Wichtige Prüfsiegel sind der Schriftzug "FIVB Official Ball" und das "DVV"-Prüfzeichen. Der erste Aufdruck bestätigt, dass der Ball auch auf offiziellen Turnieren des Volleyball-Dachverbandes "Fédération Internationale de Volleyball" (FIVB) zum Einsatz kommt. Wichtiger ist hierzulande aber das Prüfzeichen des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV). (Beachtennis: Verlegen Sie den Court an den Strand)

Ganz offiziell: DVV-Prüfzeichen

Die verschiedenen DVV-Prüfzeichen belegen eine technisch hochwertige Qualität sowie ein hervorragendes Ballmaterial. Außerdem können Sie bei diesen Zeichen sicher sein, dass der Ball den nationalen und internationalen Kriterien entspricht und nicht illegal importiert wurde. Bei sogenannten Reimporten sollten Sie besonders vorsichtig sein, rät "beach-volleyball.de", da Sie keine Garantieansprüche auf diese Bälle haben und es zudem nicht erlaubt ist, mit ihnen auf offiziellen Turnieren zu spielen. Der DVV und die Landesverbände legen fest, welche offiziellen Spielbälle benutzt werden, dabei dürfen aber nur Exemplare mit dem DVV-Prüfzeichen eingesetzt werden.

Bedeutung der verschiedenen DVV-Qualitätssiegel

Suchen Sie für Ihr Training oder auch für ein lockeres Spielchen am Strand einen Beachvolleyball von höchster Qualität, achten Sie auf das "DVV Beach 1"-Siegel. Dieses zeichnet einen qualitativ hochwertigen Ball aus, der oberhalb der Landesverbände vorgeschrieben ist. Er entspricht auch den internationalen Standards. Mit einem "DVV Beach 2"-Ball können Sie in allen übrigen Bereichen spielen, während das Prüfzeichen "DVV" auf einen Ball mit leichten Abweichungen hinweist. Das betrifft beispielsweise leichtere Bälle, die im Schul- und Jugendsport eingesetzt werden. Anstelle des "DVV 1"-Prüfzeichens kann auch das Siegel "DVV official" oder die Aufschrift "Offizieller Spielball des DVV" auf einen offiziellen Spielball hinweisen. (Beachsoccer: Strandfußball als Trendsportart)

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe