Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps >

FKK: Nacktwanderern drohen in der Schweiz Geldstrafen

Nacktwandern  

Geldstrafe für Bergsportler im Adamskostüm

29.01.2009, 10:19 Uhr | dpa

Nacktwandern soll bald im Harz möglich sein (Foto: dpa)Nacktwandern soll bald im Harz möglich sein (Foto: dpa) Der Schweizer Kanton Appenzell-Innerrhoden will von der kommenden Saison an nackte Wanderer mit einem Ordnungsgeld in Höhe von 200 Franken (rund 135 Euro) bestrafen. Das sieht ein Gesetzentwurf der Kantonsregierung vor. Bergsportler im Adamskostüm hatten im vergangenen Herbst am Alpstein für Empörung bei bekleideten Alpinisten gesorgt. Eine Gruppe hatte die Bergregion zum idealen Nacktwander-Paradies auserkoren und dies im Internet öffentlich gemacht.

Nackten Bergwanderern in der Schweiz drohen Geldbußen

Einen splitterfasernackten Wanderer hatte die Kantonspolizei direkt erwischt. Die Ordnungshüter konnten ihm jedoch keine Geldbuße aufbrummen, weil es dafür kein Gesetz gab. "Bevor es wieder warm wird, müssen wir etwas gegen dieses anstößige Verhalten unternehmen", sagte Melchior Looser, Justiz- und Polizeiminister der Kantonsregierung. "Schließlich halten sich im Sommer auch viele Kinder in unseren Bergen auf."

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal