Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Ratgeber >

Abenteuerreisen in Norwegen: Mit dem Hundeschlitten unterwegs

Abenteuerreisen in Norwegen: Mit dem Hundeschlitten unterwegs

12.10.2012, 11:47 Uhr | kt (CF)

Wenn Sie eine Erlebnisreise in Norwegen buchen möchten, könnte eine Hundeschlitten-Tour das Richtige für Sie sein. Die norwegische Wildnis liefert unvergessliche Momente und mehr als nur einen Hauch von Abenteuer.

Auf dem Hundeschlitten durch die Wildnis

Es ist das Gefühl von Freiheit – wenn Sie auf einem Hundeschlitten sitzen oder stehen, ist die Natur geradezu übermächtig und Sie können sich ihr voll und ganz hingeben. Manch einer, der eine Erlebnisreise in Norwegen hinter sich hat, vergisst diese Momente nie mehr. Im Winter ist die Wildnis des Landes beeindruckend schön und kaum mit den Sommermonaten zu vergleichen. Eine Fahrt mit dem Hundeschlitten ermöglicht Ihnen die Möglichkeit, Norwegen auf eine gänzlich neue Art kennenzulernen.

Oftmals ist der Respekt vor der Fahrt mit dem Hundeschlitten jedoch recht groß. Dabei sind die Hunde – vorwiegend Huskys – schon seit Jahrhunderten in Norwegen für die Schlittenfahrt im Einsatz. Als Schlittenhund erleben Huskys bei jedem Lauf ihr persönliches Abenteuer. Man könnte fast meinen, dass sie diese Abenteuerlust an ihren "Mitfahrer" weitergeben möchten. Diese Hunde sind so gut ausgebildet, dass Sie sich als Tourist fast schon unbeschwert in ihre Verantwortung begeben können. Sie wissen, was zu tun ist und wem Sie gehorchen müssen. 

Eine abenteuerliche Erlebnisreise in Norwegen

In Norwegen gibt es viele Touren für Touristen. Manche sind nur einige Stunden lang, bei anderen Reisen sind Sie sogar mehrere Tage unterwegs. Manchmal müssen Sie sich dann auch um "Ihre" Hunde kümmern und sie füttern und pflegen. Die Preise für solche Erlebnisreisen variieren. Eine fünftägige Tour durch Norwegen inklusive Hundeschlittenfahrt können Sie ab etwa 1.300 Euro buchen. Wenn Ihnen dann während der Fahrt der eisige Wind ins Gesicht schlägt, hat Sie die Wildnis entweder gepackt oder verschreckt.

Die Extreme bestimmen nicht nur das Wetter, sondern auch die Gefühle der Schlittenführer. Wer sich für eine Erlebnisreise in Norwegen entscheidet, möchte diesen Kontakt mit der Natur meistens auch richtig spüren. Dabei sind die Regeln eigentlich recht einfach: Lassen Sie nie den Schlitten los, sonst sitzen Sie im schlimmsten Fall in der Eiswüste fest. Bei gebuchten Touren ist allerdings immer ein Führer dabei, der alle Hunde im Griff hat und zur Not auch mal eingreift. Trotzdem hält eine solche Erlebnisreise in Norwegen genügend Stoff für mindestens eine abenteuerliche Geschichte für die Daheimgebliebenen bereit.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Ratgeber

shopping-portal