Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Luxusreisen >

Traumstrände: Luxusurlaub auf den Malediven

Luxusreisen  

Traumstrände: Luxusurlaub auf den Malediven

14.11.2013, 17:01 Uhr | cf (CF)

Der Inselstaat Malediven behauptet sich schon seit vielen Jahren als eine perfekte Destination für Luxusurlaub. Mit den folgenden Informationen können Sie Ihr Fernweh befeuern.

Luxusurlaub im Indischen Ozean

Die Malediven liegen unweit der Südspitze Indiens und bestehen aus knapp 1.200 Inseln. Nur 200 davon sind von Einheimischen bewohnt. Knapp 90 andere werden touristisch genutzt – hier insbesondere durch Luxusresorts, die auf den abgelegenen Landflecken höchst exklusive Herbergen mit nur wenigen Zimmern einrichten. Doch selbst wenn Sie nicht gerade fünfstellige Beträge für einen Urlaubsaufenthalt hinlegen möchten, kommen Sie auf den Atollen voll auf ihre Kosten: Mittlerweile gibt es eine gute Auswahl an Mittelklasse- und „gewöhnlichen“ Fünf-Sterne-Hotels.

Der Tourismus besteht erst seit etwa 40 Jahren. Schnell stellten die Einkünfte aus dem Fremdenverkehr den wichtigsten Wirtschaftsfaktor dar. Heute trägt der Sektor etwa 30 Prozent des Bruttoinlandsprodukts bei.

Ein Paradies für Wassersportler

Für etwa 80.000 Deutsche pro Jahr sind die Malediven ein beliebtes Reiseziel. Es sind vor allem Individualtouristen, die fernab des klassischen Massentourismus das besondere Etwas und vor allem viel Ruhe suchen. Trotz über 800.000 Touristen jährlich ist das bislang auch sehr gut möglich, da sich die Urlauber auf die verschiedenen Inseln verteilen.

Das Herzstück des Staats ist seit über 800 Jahren die Hauptstadt Malé. Mit ihrem kleinen, malerischen Yachthafen und den beiden Moscheen ist sie ein beliebtes Ausflugsziel. Darüber hinaus sollte Ihr Luxusurlaub unbedingt auch ein paar Tauchgänge beinhalten. Die Korallenriffe vor der Küste gehören zu den schönsten Tauchspots der Welt. Viele der Inseln besitzen ein Hausriff und gewährleisten einen komfortablen Einstieg. Die besondere Artenvielfalt wird mittlerweile streng geschützt: So wird die maximal erlaubte Tauchtiefe von 30 Metern dogmatisch eingehalten.

Wenn Sie dem Tauchsport nichts abgewinnen können, wagen Sie zumindest ein paar Tage auf hoher See. Zwischen den Atollen verkehren die traditionellen Dhonis, die in größeren Ausführungen zu schwimmenden Hotels umgebaut wurden. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal