Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Ratgeber >

Reiseveranstalter darf nicht mit Sicherungsschein werben

Tourismus  

Reiseveranstalter darf nicht mit Sicherungsschein werben

18.07.2014, 11:48 Uhr | dpa

Reiseveranstalter darf nicht mit Sicherungsschein werben. Der Reisepreissicherungsschein als Absicherung des Urlaubers ist eine Selbstverständlichkeit und darf vom Veranstalter daher nicht beworben werden, urteilte ein Gericht.

Der Reisepreissicherungsschein als Absicherung des Urlaubers ist eine Selbstverständlichkeit und darf vom Veranstalter daher nicht beworben werden, urteilte ein Gericht. Foto: Daniel Karmann. (Quelle: dpa)

Bremen (dpa/tmn) - Der Reisepreissicherungsschein schützt Pauschalurlauber bei Insolvenz des Reiseveranstalters. Dieses rechtlich vorgeschriebene Instrument darf vom Veranstalter nicht beworben werden, urteilte nun das Oberlandesgericht Frankfurt.

Ein Reiseveranstalter darf nicht damit werben, dass er einen Reisepreissicherungsschein ausstellt. Das sei eine irreführende Werbung mit einer Selbstverständlichkeit, entschied das Oberlandesgericht Frankfurt (Az.: 6 U 154/13). Über das Urteil berichtet die Deutsche Gesellschaft für Reiserecht in ihrer Zeitschrift "ReiseRecht aktuell".

In dem verhandelten Fall hatte ein Veranstalter im Internet mit der Formulierung geworben: "Mehr Sicherheit. Denn sofort mit der Reisebestätigung erhalten Sie Ihren Reisepreissicherungsschein". Bereits das Landgericht hatte der Unterlassungsklage der Wettbewerbszentrale stattgegeben. Auch die Revision vor dem Oberlandesgericht scheiterte.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Ratgeber

shopping-portal