Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps >

Tierschützer protestieren gegen Delfinarium auf Ferieninsel Phuket

...

Aus der Wildnis in Gefangenschaft  

Tierschützer protestieren gegen Delfinarium auf Ferieninsel Phuket

15.08.2014, 09:20 Uhr | dpa

Tierschützer protestieren gegen Delfinarium auf Ferieninsel Phuket . Tierschützer versuchen das Delfinarium zu verhindern. (Quelle: Imago Blickwinkel)

Tierschützer versuchen das Delfinarium zu verhindern. (Quelle: Imago Blickwinkel)

Tierschützer laufen auf der thailändischen Ferieninsel Phuket Sturm gegen ein geplantes neues Delfinarium. "Wir machen Druck auf die Fischereibehörde, den Betreibern keine Lizenz zu geben", sagte Nancy Gibson, Leiterin der Stiftung "Love Wildlife". "Da werden Tiere aus der Wildnis genommen, damit sie in einer Show zu unserer Unterhaltung sterben."

Zusammen mit Tierschützern von "Dolphin Project" und anderen Organisationen plane sie Protestaktionen. Im Jahre 2013 wurde schon ein Delfinarium in der Türkei nach Protesten von Tierschützer von Reiseveranstaltern aus ihrem Programm genommen.

"Nemo Dolphinarium" ist eine Firma mit Sitz in der Ukraine. Sie betreibt mehr als ein Dutzend Delfinarien, unter anderem in Moskau, Kiew und Donezk. Auf ihrer Webseite preist sie Delfin-Therapie auf Phuket für Kinder mit Entwicklungsstörungen an. "Wir öffnen im Oktober", sagte eine Sprecherin der Firma. Sie nehme Buchungen für Therapiestunden und Delfinshows an. Nähere Auskünfte über das geplante Delfinarium in Phuket wollte sie nicht geben. 

Die Organisation Sea Shepherd Global hat eine Petition gegen das Nemo-Delfinarium auf der Internet-Plattform change.org gestartet. "Degradiert Phuket nicht mit einem Delfin-Gefängnis", heißt es da. Die Petition hatte bis Freitag mehr als 13.000 Unterstützer. 

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Prepaid: 12 Wochen zum Preis von 4 Wochen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018