Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeLebenReisenReisetipps

Apps: So hilft Ihnen das Smartphone beim Campingurlaub


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextScholz greift in Berliner Wahlkampf einSymbolbild für einen TextExperte: "Wir essen ständig Insekten"Symbolbild für einen TextMit fast 51: Pechstein erneut MeisterinSymbolbild für einen TextRheinmetall-Chef will mehr GeldSymbolbild für ein VideoRussisches Manöver sorgt für AufsehenSymbolbild für einen TextEmpörung nach tragischem Katzen-TodSymbolbild für einen TextPolizei verhindert Angriff von 300 FansSymbolbild für einen TextMert A. in Rimini verhaftetSymbolbild für einen TextMarie Kondo räumt nicht mehr aufSymbolbild für einen TextLotto am Samstag: Die GewinnzahlenSymbolbild für einen TextUSA: Schwarzbär schießt SelfiesSymbolbild für einen Watson TeaserDschungelcamp-Staffel sprengt ErwartungenSymbolbild für einen TextDiese Risiken birgt eine verschleppte Erkältung
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

So hilft Ihnen das Smartphone beim Campingurlaub

Von dpa-tmn
22.05.2017Lesedauer: 2 Min.
Wo passt der Bully hin? Gibt es dort Strom? Und wie wird das Camping-Wetter? All diese Fragen moderner Camper kann das Smartphone beantworten.
Wo passt der Bully hin? Gibt es dort Strom? Und wie wird das Camping-Wetter? All diese Fragen moderner Camper kann das Smartphone beantworten (Quelle: Jo Kirchherr/Westend61)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Das Smartphone ist für viele Menschen zu einem Helferlein für alles geworden: Es ist Navigationsgerät, Taschenlampe, Kalender, Fotoapparat und Radio in einem. Gerade dann, wenn wenig Platz ist, wird das Smartphone wichtig – zum Beispiel beim Camping.

In Zeiten von Smartphones und Tablets muss man zum Campen keine umständlichen Klappkarten, schwere Atlanten und gedruckte Campingplatzführer mehr mitnehmen. Wichtig ist allerdings, dass man die richtigen Apps ins Smartphone-Gepäck packt.

Campingplatz finden

Oft möchte man sich ja bei einem Trip mit vielen Ortswechseln nicht zeitlich festlegen und flexibel bleiben. Nele Landero, die zusammen mit ihrem Mann unter "camperstyle.net" bloggt, hat hier bereits mit mehreren Apps gute Erfahrungen gemacht: "Wir selbst haben bisher vor allem Apps wie Womo-Stellplätze.eu, Park4Night oder Campercontact genutzt." Auch der ADAC zum Beispiel bietet eine entsprechende App an.

Apps wie "Womo-Stellplatz.eu" erleichtern die Planung. Wo sind die Plätze und welche Leistung bieten sie – die App listet es auf.
Apps wie "Womo-Stellplatz.eu" erleichtern die Planung. Wo sind die Plätze und welche Leistung bieten sie – die App listet es auf (Quelle: Womo-stellplatz.eu/dpa-tmn-bilder)

Wenn Sie unterwegs sind

"Sinnvoll ist es sicher, eine gute Wetter-App zu installieren", rät Kai Feyerabend, Herausgeber der Camping-Magazine "promobil" und "Caravaning". Außerdem rät er zu Apps, die die jeweiligen Vorschriften des Reiselands übersichtlich auflisten. "Was uns immer sehr weiterhilft, sind zum Beispiel die Dienste von "Via Michelin" mit dem recht guten Mautrechner, "Rome2Rio" oder "FetchMyWay" für die Planung von Reisen mit unterschiedlichen Verkehrsmitteln sowie "GoogleMaps" für die Navigation und Umkreissuche", sagt Landero.

Die Smartphone-App "Promobil" zeigt neben Informationen zu den Stellplätzen auch Bewertungen anderer Nutzer an.
Die Smartphone-App "Promobil" zeigt neben Informationen zu den Stellplätzen auch Bewertungen anderer Nutzer an (Quelle: Promobil/dpa-tmn-bilder)

Das Zelt aufschlagen

Auch hier kann das Smartphone helfen. "Von einigen Anbietern gibt es Apps, die wie eine Wasserwaage helfen, das Fahrzeug auszurichten", sagt Feyerabend. Sein Tipp: "Wer ein Maximum an Sonnenlicht auf seiner Parzelle möchte, der kann sich auch per App am Sonnenstand orientieren und dann gezielt sein Fahrzeug danach ausrichten." Wem der Fernsehempfang auch im Erholungsurlaub wichtig ist, der kann vor der Wahl seiner Parzelle mit einem Sat-Finder prüfen, ob eine Baumreihe die Verbindung zum Satelliten versperrt.

Technische Hinweise

Handy und Smartphone lädt man unterwegs mit einem 12-Volt-Stecker oder mit einem Kfz-Ladegerät für den Zigarettenanzünder mit USB-Ausgang. Auch spezielle Gadgets können das Campingerlebnis versüßen – entweder mit 12 Volt an die Autobatterie angeschlossen oder per Akku.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Flug bestreikt: So bekommen Sie Ihr Geld zurück
Von Laura Helbig
Ratgeber
Essen im HandgepäckExpress ReisepassFerien Deutschland 2022Flüssigkeiten HandgepäckKinderreisepass beantragenReisepass beantragenReisepassnummerschwanger fliegenSommerferien 2022vorläufiger Reisepass

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website