Klima-Lexikon

Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Permafrostböden – Die KĂŒhltruhe der Welt
  • Tim Blumenstein
Von Tim Blumenstein
Permafrostboden in Norwegen: Rund ein Viertel der LandflÀchen auf der Nordhalbkugel sind Permafrostböden.

KlimaneutralitĂ€t und eine wirkliche Energiewende ist ohne eine Verkehrswende undenkbar. FĂŒr ĂŒber ein Drittel der schĂ€dlichen Emissionen ist der Verkehr verantwortlich. 

Die Zulassung von Verbrennern wird in den nÀchsten Jahren verboten: Autohersteller sollen auf Elektromotoren setzen,

Das ewige Eis der Polarmeere schmilzt. Und es schmilzt schneller als bisher gedacht. Diese Entwicklung hat Auswirkungen auf das globale Klimasystem. 

Northwest Passage melting and breaking sea ice Arctic ocean Summer Northwest Passage, Nunavut, Canada, North America PUB
  • Tim Blumenstein
Von Tim Blumenstein

Naturkatastrophen zerstören Jahr fĂŒr Jahr Leben, ganze Landstriche und StĂ€dte. Sie gelten als natĂŒrliche PhĂ€nomene – doch der menschengemachte Klimawandel verstĂ€rkt sie, sodass die Zerstörungen zunehmen.

  • Sophie Loelke
Von Sophie Loelke

Von der Urlaubsreise bis zum FrĂŒhstĂŒcksbrötchen: Plötzlich soll alles nachhaltig sein. Dahinter verbirgt sich kein kurzfristiger Hype – sondern ein Prinzip, das sich seit mehr als 300 Jahren bewĂ€hrt.

Blick von oben auf einen Wald: Das Prinzip der Nachhaltigkeit entstand in der Forstwirtschaft, heute umfasst es noch viel mehr Bereiche. (Symbolbild)
Von Rebekka Wiese

Methangas gilt als ĂŒbler Klimakiller. Dabei wĂ€re die Erde ohne Methan eine ewige EiswĂŒste. Der Eingriff des Menschen macht das Gas zum Problem. Heute stellt sich die Frage: Wie viel Methan vertrĂ€gt die Welt?

Abraham Lake in Kanada: Pflanzen auf dem Seegrund stoßen Methangas aus. Gefriert der See, bilden sich Blasen unter der Eisdecke.
Von Sarah Thust

Mikroplastik ist kaum zu erkennen und findet sich dennoch fast ĂŒberall. Mittlerweile es auch im menschlichen Körper nachgewiesen. Welche Auswirkungen die winzigen Teilchen haben, ist dabei noch ungewiss.

Mikroplastik: Kunststoffteile, die kleiner als fĂŒnf Millimeter sind, gelten als Mikroplastik.
  • Claudia Zehrfeld
Von Claudia Zehrfeld

66,2 Kilogramm Fleisch – so viel hat ein Deutscher durchschnittlich im Jahr 2018 konsumiert. Massentierhaltung ermöglicht diese Fleischmengen. Die Folgen sind fatal fĂŒr Mensch, Tier und Umwelt.

Ein Schwein im engen KĂ€fig
Von Svenja Dilcher

Kohlenstoff ist ĂŒberall. Ein empfindlicher Kreislauf sorgt seit Millionen Jahren dafĂŒr, dass es Leben auf diesem Planeten gibt. Doch der Mensch bringt alles durcheinander. Mit schlimmen Folgen. 

Amazonasregenwald in Brasilien: Die "grĂŒnen Lungen" der Erde werden kleiner. Mit dramatischen Folgen.
Von Nathalie Rippich

1997 wurde in Japan ein Meilenstein der globalen Klimapolitik erreicht. Erstmals verpflichteten sich IndustrielĂ€nder zu einer Minderung von Treibhausgasen. Doch der grĂ¶ĂŸte KlimasĂŒnder stieg bald aus.

Klimakonferenz in Kyoto 1997
Von Charlotte Janus

Immer mehr Firmen und Kommunen wollen klimaneutral werden. Auch die EU hat sich im Zuge des Pariser Abkommens dazu verpflichtet. Aber was bedeutet KlimaneutralitĂ€t ĂŒberhaupt und wie kann man sie erreichen?

Bosco Verticale in Mailand
Von Till Oppermann

Wochenlange Hitze und DĂŒrren, StarkregenfĂ€lle und Überschwemmungen: VerĂ€nderungen bei den sogenannten Jetstreams fĂŒhren zu Extremwetter. Doch wie beeinflussen die starken Winde unser Wetter?

Eine Computersimulation des Polarjetstreams: Winde mit Geschwindigkeiten von bis zu 500 Stundenkilometern in Tausenden Metern Höhe haben Einfluss auf das Wetter.
Von Nathalie Rippich

An ihnen kann man die Auswirkungen des Klimawandels deutlich sehen: Gletscher. Überall auf der Welt schmelzen sie immer schneller. Aufhalten lĂ€sst sich das Schmelzen nicht mehr, sagen Forscher.

Die Pasterze in Österreich: Mit einer LĂ€nge von acht Kilometern ist die Pasterze der grĂ¶ĂŸte Gletscher Österreichs. Doch seit 1856 hat ihre EisflĂ€che fast um die HĂ€lfte abgenommen. In 50 Jahren, so schĂ€tzen Experten, könnte die Pasterze komplett verschwunden sein.
  • Tim Blumenstein
Von Tim Blumenstein

Eine Klimakonferenz ohne Greta Thunberg? Das ist heute kaum noch vorstellbar. Die schwedische SchĂŒlerin ist die vermutlich prominenteste Klimaaktivistin der Welt. Wer ist dieses MĂ€dchen?

Greta Thunberg bei einem Klimastreik der Fridays for Future in Lausanne: Die SchĂŒlerin stieß mit ihrem Protest eine globale Bewegung an.
Von Rebekka Wiese

Seit mehr als einem Jahr wirbeln die Fridays for Future die deutsche Politik auf. Was steckt hinter der Bewegung und was wollen die SchĂŒler, die freitags auf die Straße gehen? Ein Überblick.

Demonstranten bei einem Klimaprotest der Fridays for Future: Die bislang grĂ¶ĂŸte Demonstration der Bewegung fand im September 2019 mit mehr als einer Millionen Teilnehmern statt. (Archivbild)
Von Rebekka Wiese

Die Eisschilde in Grönland und in der Antarktis schmelzen. Die ErderwÀrmung beschleunigt diesen Prozess. Das hat Auswirkungen auf den Meeresspiegel und das weltweite Klima. 

Luftaufnahme des Inlandeises in Grönland: Schon ab einer globalen ErwÀrmung von 2 Grad könnte die gesamte Eismasse Grönlands schmelzen.
  • Tim Blumenstein
Von Tim Blumenstein

Der Emissionshandel ist vor allem fĂŒr Unternehmen ein wichtiges Thema. Denn sie können damit Geld verdienen – oder verlieren. Das Prinzip ist simpel und effektiv. 

Ein Fernheizwerk in Mannheim: In Deutschland sind mehr als 1.500 Anlagen in den Emissionshandel involviert.
Von Nathalie Rippich

Wenn ĂŒber einen lĂ€ngeren Zeitraum zu wenig Niederschlag fĂ€llt, sind die Folgen verheerend. Auch in Deutschland hinterlassen DĂŒrren ihre Spuren. Nun droht 2020 ein erneutes DĂŒrrejahr.

Ein ausgetrockneter See – in Bayern. DĂŒrren können ĂŒberall auftreten. Sie können Ursache heftiger Konflikte werden.
Von Charlotte Janus

Aerosole können die Wolkenbildung und damit NiederschlĂ€ge beeinflussen, auch sauerer Regen geht auf ihre Kappe. Sie gelten dennoch als Gegenspieler von CO2 und Co. – warum? Ein Überblick. 

Eine Ambosswolke: Aerosole haben Einfluss auf die Bildung dieser hohen Wolken, sie lassen Sonnenstrahlung passieren, puffern sie nach der Reflexion an der ErdoberflÀche aber ab. Das fördert ErwÀrmung.
Von Nathalie Rippich

Der Regenwald ist das Zuhause von Millionen von Tieren und Pflanzen und noch dazu ein wichtiger CO2-Speicher unseres Planeten. Seine Rodung hat schwere Folgen fĂŒr das Weltklima. 

Dichter Rauch im Regenwald: Um an wertvolle Ressourcen zu kommen, werden jÀhrlich Tausende Quadratkilometer Regenwald gerodet.
  • Tim Blumenstein
Von Tim Blumenstein

Wenn es um Klimaschutz und Klimakrise geht, fallen auch immer wieder Fachbegriffe, die nicht jedem gelÀufig sind. Im t-online-Klima-Lexikon finden Sie Antworten.

Sonnenblumen vor WindrÀdern: Erneuerbare Energien sind essentiell zum Kampf gegen die Klimakrise.

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website