Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Europäische Union >

Calais: Über 2000 Flüchtlinge stürmen Eurotunnel

Dramatische Szenen  

Hunderte Flüchtlinge stürmen Eurotunnel

28.07.2015, 21:45 Uhr | AP

Rund 2100 Migranten haben versucht, das Eurotunnel-Gelände in Calais zu stürmen. Nach Angaben einer französischen Behördensprecherin wurden 200 von ihnen festgenommen. Es sei der bislang größte Versuch von Migranten gewesen, über den Eurotunnel nach Großbritannien zu gelangen.

Calais ist wichtiger Knotenpunkt für den Personen- und Güterverkehr von und nach Großbritannien. Seit Monaten kampieren Tausende Flüchtlinge aus Eritrea, Sudan und anderen Ländern rund um die französische Hafenstadt in der Hoffnung, irgendwie nach Großbritannien zu kommen. Einige versuchten, sich in Lastwagen zu verstecken, die nach Großbritannien fahren.

Die Situation hat sich zu einer größeren Belastung der britisch-französischen Beziehungen ausgewachsen. Die britische Innenministerin Theresa May teilte mit, London werde die Sicherheitsmaßnahmen am Eurotunnel-Kopf Coquelles mit zusätzlichen sieben Millionen Pfund (9,9 Millionen Euro) verstärken. Zudem will London eine "Sicherheitszone" für Lkw in Richtung Großbritannien errichten - in Calais.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal